Table of Contents Table of Contents
Previous Page  13 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 13 / 40 Next Page
Page Background

7. Januar 2017

Varel

13

HU

Emil-Heeder-Str. 22

26316 Varel

Gewerbegebiet Winkelsheide - Tel. 04451/957110

Montag - Freitag

9-12 u. 15-17.30 Uhr

www.gerdes24.de

OHNE TERMIN!

Ing.-Büro

Gerdes

HU

HU

HU

HU

HU

Skandinavientag

14. Januar

in OLDENBURG

13. - 15. Jan.

17

10 - 18 Uhr

C

ARAVAN

F

REIZEIT

R

EISEN

wir empfehlen

vom 09. 01. - 14.01. 2017

Obenstrohe 04451 / 91 84 330

Neuenburg 04452 / 84 00

Friedeburg 04465 / 97 92 92

04453 / 64 54

Snirtjebraten

Kg

Stück:

5.99

1.59

Schnelle Pfanne

Kg

5.99

Schinkenspeck

mild geräuchert

Partyservice Angebot Januar

ab 10 Pers.

mit Schlemmerkartoffeln

& grüner Soße

Landleberwurst

verschiedene Sorten

0.99

herzhafter

Backschinken

8,

00

bratfertig zubereitet

natur oder gewürzt

100 g

100 g

Frikadelle

frisch gebraten

aus unserer “Heißen Theke“:

1.00

Haferkampstr. 5

26316 Varel

Tel.: 0 44 51 / 96 85 65

Salon K: „Aus drei mach vier!“

Petra Bunge komplettiert seit Januar das Team

– Anzeige

Petra Bunge (r.) freut sich auf

viele „haarige Herausforde-

rungen“ an der Seite von Inha-

berin Kerstin Seehausen.

Varel.

Seit dem 3. Januar un-

terstützt Petra Bunge das Team

um Salon K-Inhaberin Kerstin

Seehausen tatkräftig. Mit ihren

26 Jahren Berufserfahrung macht

die neue Mitarbeiterin mit Ge-

schick, Fingerspitzengefühl und

geübten Handgriffen in jeder Si-

tuation eine gute Figur.

Das findet, neben den neuen

Kollegen Sarah Heuer und Mar-

cel Spauka-Schnoor, vor allem

Inhaberin Kerstin Seehausen. Pe-

tra Bunge, die bereits seit sieben

Jahren als Friseur-Gesellin in Varel

tätig ist, freut sich sehr auf die

gemeinsame

Zusammenarbeit

und auf neue Herausforderungen

als viertes Mitglied des „Salon

K-Teams“. Zudem würde sie sich

freuen, neben neuen, auch be-

kannte Gesichter unter ihren Kun-

den zu sehen.

Der „Salon K“ hat

dienstags bis

freitags von 9 bis 18 Uhr

und

samstags von 9 bis 13 Uhr

ge-

öffnet. Eine Terminvereinbarung

unter

v

04451/968565 ist von

Vorteil aber nicht unbedingt er-

forderlich.

Hausbesuche sind nach Ab-

sprache möglich.

Fa. Onken

Inh. Jörg Onken

Landrat zieht Bilanz

Moin, liebe Friesländerinnen

und Friesländer, liebe Gäste!

2016 war ein ereignisreiches

und turbulentes Jahr. Manchmal

schien es, als ob die Welt aus

den Fugen geraten ist. Gewalt,

Krieg und Krisen – so scheint

es – sind allgegenwärtig. So un-

sicher die Welt zu sein scheint.

So beruhigend und schön ist es,

dass in Friesland die Welt noch

in Ordnung ist. Wir leben in ei-

ner friedvollen Region, die hoff-

nungsvoll in die Zukunft blickt

und stolz auf das Erreichte sein

kann. So schwierig die Weltlage

auch ist: Ich hoffe, dass viele

schöne Momente, Momente der

Freude und mit viel Lachen Ihr

Jahr 2016 geprägt haben.

Auch im Landkreis gab es in

den vergangenen Monaten wie-

der zahlreiche Entwicklungen,

viele Projekte wurden gestartet

und umgesetzt. Über 2.200 Mit-

arbeiterinnen und Mitarbeiter ar-

beiten beim Landkreis Friesland

für Sie in unseren zahlreichen

Einrichtungen von der Kreisver-

waltung über die Krankenhäu-

ser, im Rettungsdienst, unseren

Schulen bis hin zum Abfallwirt-

schaftszentrum.

Welche Ereignisse haben das

Jahr 2016 in Friesland geprägt?

Es sind sehr viele, einige seien

genannt:

Der Kauf des St. Johannes-

Hospitals Varel und somit der

Zusammenschluss mit dem

Nordwest-Krankenhaus

San-

derbusch zu den Friesland Kli-

niken war ein wichtiger Schritt,

um langfristig und nachhaltig

die medizinische Versorgung in

Friesland zu sichern und zu op-

timieren.

Neue Online-Dienste bieten

Ihnen zusätzliche, zeitgemäße

Informationskanäle, wie die Be-

teiligungsplattform Liquid Fries-

land, die Abfall-App und der mo-

bile Warndienst Katwarn.

Die Bildungsregion Fries-

land wurde gestärkt und das

Bildungsnetzwerk wird stetig

weiter ausgebaut. Auch die Sa-

nierung und Modernisierung un-

serer Schulen steht weiterhin im

Vordergrund und wir investieren

jährlich rund 8 bis 10 Mio. Euro

in geeignete Gebäude und eine

moderne Ausstattung.

Diese Projekte zeigen nur ei-

nen kleinen Teil der zahlreichen

Entscheidungen und Entwick-

lungen im Landkreis und die

Maßnahmen zeigen, dass wir

für die Zukunft richtig aufgestellt

sind. Das treibt uns weiter an.

Denn es gilt, nicht stehen zu

bleiben, sich nicht auszuruhen.

Friesland ist nicht das Ende aller

Straßen, sondern Friesland ist

der Anfang aller Wege, ist der

Ausgangspunkt, ist die Grundla-

ge für zahlreiche Entwicklungen.

Und so werden sich Kreisver-

waltung und Kreistag weiterhin

für diese Region und Sie, die

Bürgerinnen, Bürger und Gäste

einsetzen, um auch zukünftig ein

lebens- und liebenswertes Fries-

land zu ermöglichen.

Ich wünsche Ihnen, Ihren Fa-

milien und Freunden von Herzen

alles erdenklich Gute, Glück und

vor allem Gesundheit für das

Neue Jahr. Uns allen wünsche

ich für Friesland Erfolg!

Ich freue mich auf unseren

weiteren gemeinsamen Weg! Es

ist eine Freude für Sie zu arbei-

ten.

Ihr Sven Ambrosy

Landrat