Table of Contents Table of Contents
Previous Page  6 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 6 / 40 Next Page
Page Background

6

Varel

Friebo 1/2018

Inventurverkauf!

Viele Ausstellungsstücke

STARK REDUZIERT

Möbel Coldewey / Küchenstudio

Zum Bahnhof 2-4 · Neuenburg

Polsterforum / Bettenkabinett

Collsteder Damm 2 / Gewerbegebiet

Massivholz-Ecke

Westersteder Str. 40 / Neuenburg-Collstede

Tel. 0 44 52 / 9 12 10

www.moebel-coldewey.de

Möbel

Coldewey

bis zu

50%

sparen!

Vortrag über Hypnose

Ziele erreichen mithilfe des Unterbewusstseins

– Anzeige

Varel.

Haben auch Sie für die-

ses Jahr wieder gute Vorsätze?

Endlich abnehmen? Oder mit dem

Rauchen aufhören? Dann lassen

Sie sich doch von Ihrem Unterbe-

wusstsein helfen!

In einem lebendigen Vortrag

berichtet Heilpraktiker Ingo Burg-

graef am

Mittwoch, 17. Januar,

um 19 Uhr in seiner Praxis in Varel,

Obernstraße 4, von den Möglich-

keiten der Hypnose und klärt auf

über den Unterschied von Show-

Hypnose und Hypnosetherapie.

Der Eintritt ist frei. Dadie Teilneh-

merzahl begrenzt ist, wird um An-

meldung unter

v

04451/9182990

gebeten. Weitere Informationen

gibt es online unter www.heilprak

tiker-varel.de

.

Obernstraße 4 / 26316 Varel

Tel.: 0 44 51 - 9 18 29 90 / Mobil: 0 15 25 - 6 31 71 27

Mail:

praxis@heilpraktiker-varel.de

/

www.heilpraktiker-varel.de

NATURHEILPRAXIS

INGO BURGGRAEF

Heilpraktiker

CHIROPRAKTIK

FUSSREFLEXZONENTHERAPIE

HYPNOSETHERAPIE

Termine nach Vereinbarung

„West-Berlin – Mensch, wie haste dir vaändat!“

Neue Ausstellung von Ulrich Kropp im Heimatmuseum Wiefelstede – vom 14. Januar bis 11. Februar

Wiefelstede.

Ab dem 14. Ja-

nuar zeigt der Rasteder Ulrich

Kropp im Heimatmuseum in

Wiefelstede Fotos und Expo-

nate mit dem Titel: „West-Berlin

– wie haste dir vaändat!“

Das alte West-Berlin ver-

schwand mit der Wiedervereini-

gung ganz Berlins.

Ab den 1990ern verlagerte

sich der Neuaufbau zunächst

gen Osten. Mittlerweile ist die

Renaissance des Westteils Ber-

lins eingeläutet.

Am Kurfürstendamm ent-

standen Hotels und Bürohäu-

ser. Am Hauptbahnhof wächst

die Europacity. Der Zoo-Palast

und das Bikini-Haus erfuhren

eine Rekonstruktion. Zwischen

Gedächtniskirche und Harden-

bergplatz beginnt die zukünftige

Entwicklung …

Ulrich Kropp begibt sich auf

eine außergewöhnliche Foto-

motivsuche in „West-Berlin“ der

Gegenwart. Neu entstandene,

bekannte und historische Ob-

jekte werden aufgespürt: Der

Kreuzberger Kiez, der „Klun-

kerkranich“, Moscheen, der

„Bierpinsel“, das Buddhistische

Haus, das Dorf Lübars, die Sie-

mensstadt, das ICC, die Abhör-

station Teufelsberg, das Trüm-

merfrauendenkmal, der Eiffel-

turm im Wedding, StreetArt und

viele andere mehr...

Er dokumentiert mit seiner

Ausstellung den damaligen poli-

tischen Sonderstatus West-Ber-

lins sowie den einstigen Transit-

verkehr.

Die Foto- und Filmausstellung

kann vom 14. Januar bis 11. Fe-

bruar im Heimatmuseum Wiefel-

stede besucht werden.

Offiziell eröffnet wird die Aus-

stellung am Sonntag, 14. Januar

um 11.15 Uhr.

(eb)

Neben Bildern vom Café Kranzler (linkes Bild), vom „Bierpinsel“ oder „Klunkerkranich“ gibt es bei der Ausstellung „West-

Berlin – Mensch, wie haste dir vaändat!“ von Ulrich Kropp auch verschiedene StreetArts zu bewundern, hier zu sehen eine

Fassadenmalerei in der Wintersteinstraße (rechtes Bild).

Fotos: Ulrich Kropp

Meditativer Tanz

Bockhorn.

Unter dem Motto

„Wer tanzt, betet doppelt“ lädt

die Pfarrei St. Bonifatius, Varel,

auch im neuen Jahr regelmäßig

zum meditativen Tanz ein. Jeder

Nachmittag steht unter einem

besonderen (biblischen) Thema,

das durch Tänze und Texte ent-

schlüsselt, erfahrbar und vertieft

wird. Diesmal heißt es: Du krönst

das Jahr mit deinem Segen.

Der Meditative Tanz möchte

die Teilnehmerinnen und Teilneh-

mer befähigen, durch die Verbin-

dung von Musik und Bewegung,

von Zeit und Raum das ‚Jetzt’ zu

spüren und Seele und Herz zu

öffnen. Die Leitung hat Dipl.-Päd.

Claudia-Regina Bruns, Bock-

horn. Beginn ist am

Mittwoch,

10. Januar,

um 17.45 Uhr, in der

Alten Kirche in der Osterstraße.

Anmeldungen nimmt das Pfarr-

büro entgegen

v

04451/2248,

aber auch jeder spontane Besu-

cher ist willkommen.