Table of Contents Table of Contents
Previous Page  8 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 8 / 40 Next Page
Page Background

8

Varel

Friebo 1/2018

Der kleine Laden

Tee

Edelsteinschmuck

Seifen

20%

auf unser

gesamtes Sortiment

nur bis zum

20.01.2018

Plaggenkrugstr. 10 • 26316 Varel •

www.lebenssinne.de

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 15–18 Uhr und immer, wenn die Tür auf ist!

Neue Kurse im LebensSinne-Zentrum

– Anzeige

Obenstrohe.

Mit folgenden

Kursangeboten startet das Lebens-

Sinne-Zentrum sein Wellness- und

Wohlfühlprogramm 2018:

Yoga im Sitzen mit Heidrun:

montags (22. Januar bis 12. März,

10 bis 11.30 Uhr)

Yoga mit Waltraud:

Fortlaufend

jeden Mi. von 9.30 bis 11 Uhr

Yoga für alle mit Martina:

diens-

tags (30. Januar bis 20. März, 19.30

bis 21 Uhr)

Meditation mit Licht und Herz:

Mittwoch, 24. Januar oder 28. Fe-

bruar, von 19 bis 21 Uhr

Yoga-Kennenlern-Workshop

mit Heidrun:

Samstag, 13. Januar,

von 14 bis 18 Uhr

Basenfasten – Einstieg für ein

gesünderes Leben:

Kurs ab 11. Ja-

nuar (5 Termine)

Pilates:

dienstags (16. Januar bis

20. März, 18.45 bis 19.45 Uhr)

Progressive

Muskelentspan-

nung:

freitags (19. Januar bis 9.

März, 19 bis 20.30 Uhr)

Frei für die Insel – Yoga auf Juist:

19. bis 22. April

Atempause im Cuxland – Wo-

chenende mit Yoga und Pilates:

vom 16. bis 18. März

Anmeldungen erbeten unter

v

04451/9611619, www.lebenssinne.

de oder direkt im LebensSinne-

Zentrum, Plaggenkrugstraße 10 in

Obenstrohe, von Montag bis Frei-

tag von 15 bis 18 Uhr.

Projekttag im St. Johannes-Hospital

Varel.

Die Palliativeinheit des

St. Johannes-Hospitals in Varel

ist ein wichtiger Baustein des

Vareler Krankenhauses.

Speziell ausgebildete Medizi-

ner und Pflegekräfte, Case Ma-

nager, Physiotherapeuten, Seel-

sorger und Psychoonkologen

unterstützen die Patienten und

ihre Angehörigen während einer

schweren Krankheit auf dem

Weg zu einem lebenswerten

Zustand. Durch ihr Wirken ver-

suchen die Mitarbeiter der Pal-

liativeinheit, Schmerzen und

krankheitsbedingte Symptome

zu lindern.

Die Auszubildenden des

Oberkurses der Gesundheits-

und Krankenpflegeschule amSt.

Johannes-Hospital haben am

20. Dezember im Rahmen der

Lerneinheit „Tumorkranke Men-

schen pflegen“ einen Projekttag

auf der Palliativstation durchge-

führt. Kern des Projekttags war

die palliative Pflege, die Schwe-

ster Nathalia mit den Auszubil-

denden in Kleingruppen praxis-

nah erarbeitet hat. Des Weiteren

haben die Auszubildenden unter

Anleitung der Praxisanleiterin

Schwester Melanie das Thema

„Wickel und Auflagen in der

onkologischen Pflege“ selber

erprobt. Als kleine Aufmerk-

samkeit für die Patienten haben

die Schülerinnen und Schüler in

Kleingruppen über 40 Laven-

delherzen genäht. Abgerundet

wurde der Projekttag durch ein

gemeinsames Bratapfelessen

und einen Vortrag zur palliativen

Pflege am Kind durch die Ge-

sundheits- und Krankenpflege-

rin Lisa Varenkamp.

Frank Germeroth, Geschäfts-

führer des St. Johannes-Hospi-

tals, Birgit Töben, Pflegedienst-

leiterin sowie die Stationsleitung

Schwester Nathalia und Schwe-

ster Oberin Hanna Ossege be-

suchten die Schülerinnen und

Schüler während des Projek-

tages und waren begeistert von

dem großem Interesse an der

Palliativmedizin und dem hand-

werklichen Geschick der Schü-

lerinnen und Schüler.

Die fleißigen Schüler sowie von links nach rechts: Birgit Tö-

ben, Frank Germeroth, Schwester Hanna Ossege und Schwe-

ster Nathalia.

Foto: privat

Teezeit im Trauertreff

Varel.

Trauernde erleben oft,

wie Freunde, Bekannte und Ver-

wandte sich zurückziehen. Im

Rahmen einer Teezeit am

Mitt-

woch, 10. Januar

, haben Trau-

ernde die Möglichkeit, andere

Betroffene kennen zu lernen, die

den eigenen Kummer verstehen

und nachfühlen können. Unab-

hängig von Alter, Religion und

Herkunft sind alle herzlich will-

kommen. Begleitet werden die

Gespräche von geschulten Eh-

renamtlichen. An jedem 2. Mitt-

woch im Monat wird die Teezeit

von 10 bis 11.30 Uhr in den Räu-

men der Hospizbewegung Varel,

Windallee 15, angeboten. Eine

Anmeldung ist nur erforderlich,

wenn eine Kinderbetreuung

während der Gesprächszeit

übernommen werden soll.

KAROSSERIEREPARATUREN

Ob Windschutzscheiben-, Karosserie- oder Lackschaden:

Wir setzen Ihr Fahrzeug zuverlässig und kompetent instand.

Sprechen Sie uns an!

Wir bringen Ihren

Ford wieder in Form!

Autohaus Horstmann KG

Feldbreite 99-101

26180 Rastede

Tel.: 04402/9270-0

Autohaus Horstmann KG

Sandkruger Str. 15

26133 Oldenburg

Tel.: 0441/94999-10

www.ford-horstmann.de