Table of Contents Table of Contents
Previous Page  16 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 16 / 48 Next Page
Page Background

16

Varel

Friebo 2/2017

Zweiradfachgeschäft Hegeler

Wir verkaufen nicht nur –

wir reparieren auch!

Gaststr. 17 ∙ 26316 Varel ∙ 04451-4710

Baugebiet „Stindt-Flächen“ Jaderberg.

Mit uns verwirklichen Sie Ihren Traum!

Unsere Ansprechpartner vor Ort:

Jetzt

beraten

lassen!

Dirk Ötken

Baufinanzierer

Tel.: 04451 15-545

Mobil: 0175 4470342

Holger Katmann

Filialleiter Jaderberg

Tel.: 04454 9120-21

Mobil: 0174 4733637

Sie möchten Sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen?

Dann kommen Sie zu uns. Wir begleiten Sie zuverlässig und individuell

vom ersten Gespräch bis zur Fertigstellung und stehen Ihnen jeder-

zeit partnerschaftlich zur Seite.

Keine Ampel für die Hafenstraße – oder doch?

„Den Kindern auch etwas zutrauen“ – Diskussion um Neumarktplatz eröffnet

Varel.

Bei einem Ortstermin

hatten sich die Mitglieder des

Ausschusses für Stadtentwick-

lung, Planung und Umweltschutz

direkt ein Bild gemacht: Hinter-

grund war der Antrag, an der

Hafenstraße eine weitere Ampel

(eine ist bereits direkt an der

Schule installiert) einzurichten.

Das Problem: es ist schwierig ei-

nen geeigneten Standort zu fin-

den und auch die Notwendigkeit

wird nicht unbedingt gesehen.

Klaus Ahlers (Zukunft Varel):

„Ich glaube nicht, dass wir dort

eine weitere Ampel brauchen,

man würde damit nur Begehr-

lichkeiten bei anderen Bürgern

wecken. Das Verkehrsaufkom-

men ist nicht so groß.“ Auch

Lars Kühne (CDU) sah keine

Notwendigkeit, da ein großer Teil

der Kinder aus dem neuen Bau-

gebiet komme, das bekanntlich

auf der gleichen Straßenseite

wie die Schule liege. Dem pflich-

tet Sabine Kundy (Zukunft Varel)

bei, wies aber auch auf Bedürf-

nisse hin, wenn sich Kinder am

Nachmittag gegenseitig besu-

chen möchten.

Carsten Kliegelhöfer (Grüne)

erklärte, dass es schwierig sei,

einen geeigneten Standort zu

finden und mahnte zugleich: „El-

tern sollten ihren Kindern mehr

zutrauen und sie nicht immer di-

rekt mit dem Auto bis zur Schule

fahren – so könnte viel Verkehr

vermieden werden.“

Diskutiert wurde auch, ob ein

Zebrastreifen eine Lösung sein

könne, dieser aber würde so

Ralf Becker von der Polizei, ähn-

lich hohe Kosten wie eine Ampel

mit sich bringen.

Für die Ampel sprach sich

Raimund Recksiedler (SPD)

aus und obwohl die meisten

Ausschussmitglieder sich einig

waren, das Thema ausreichend

diskutiert zu haben, folgte man

einer in Rat gepflegten Traditi-

on: sofern kein zeitlicher Druck

besteht, wird ein Thema auf An-

trag in die Fraktionen zurückge-

wiesen, wenn es eine der Frak-

tionen wünscht – das genau tat

Rudi Böcker und so wurde es

auch im Ausschuss vereinbart.

Auch unter dem Gesichtspunkt,

weitere Informationen zum Ein-

satz von Zebrastreifen einzu-

holen, wird das Thema „Ampel

an der Hafenstraße“ demnächst

wieder auf der Tagesordnung

landen.

Die Diskussion, ob der

Neu-

marktplatz

künftig dauerhaft

als Parkfläche genutzt werden

kann, bewegt offenbar die Vare-

ler Gemüter. Noch am Sitzungs-

nachmittag erreichten die Ver-

waltung Stellungnahmen zu die-

sem Thema und so entschloss

sich der Ausschuss dazu, eine

Debatte darüber zu vertagen.

Bürgermeister Wagner schlug

vor, in den Fraktionen ausführlich

und mit aller Ruhe zu beraten. Es

sollen nun alle Anregungen und

Vorschläge gesammelt und be-

wertet werden, um dann eine für

alle tragbare Lösung zu finden.

„Nicht hilfreich sind dabei die

vielen Gerüchte die hierzu kur-

sieren“, so Wagner.

Ein paar Fakten dazu:

Auch wenn der Platz zum

Parken freigegeben wird, wird

es keine baulichen Verände-

rungen geben. Die Zufahrt kann

durch das Entfernen der Poller

ermöglicht werden, so wie es

heute schon an den Wochen-

markttagen der Fall ist.

Es ist nicht vorgesehen,

den Wochenmarkt zu verlegen

– während dieser Zeiten ist das

Parken nicht erlaubt.

Die geltenden Parkregeln

für den Neumarktplatz bleiben

bis auf Weiteres bestehen.

Im Ausschuss wurde insbe-

sondere auf die Bedeutung des

Platzes hingewiesen: „Es ist

einer der schönsten Plätze un-

serer Stadt, mit ganz besonde-

ren Gebäuden und es hat sicher

in der Historie Gründe dafür ge-

geben, den dort vorhandenen

Parkplatz aufzugeben“, sagte

Susanne Engstler (CDU).

(ak)

Soll hier dauerhaft geparkt werden dürfen oder soll der Platz

frei von Autos gehalten werden: Der Neumarktplatz im Zen-

trum Varels.

Foto: Anke Kück

Termin:

Uhrzeit:

Ort:

Donnerstag, den 19. Januar 2017

von 15.00 bis 18.00 Uhr

Firma BFT

Hafenstraße 44, 26316 Varel 

Dekorative Wandgestaltung mit Crystal 

Finish und Effektlasur 

Untergrundvorbehandlung 

Tapezieren 

Wände spachteln 

Unser

Außendienst‐Mitarbeiter

 ‐ Herr Sascha 

Arndt ‐ steht Ihnen für Fragen gern 

gesprächsbereit zur Verfügung. 

Anmeldung bis zum 18.01.2017 unter 04451 ‐ 6633

Termin:

Uhrzeit:

Ort:

Donnerstag, den 19. J nuar 2017

von 15.00 bis 18.00 Uhr

Firma BFT

Hafenstraße 44, 26316 Varel

Dekorative Wandgestaltung mit Crystal

Finish und Effektlasur

Untergrundvorbehandlung

Tapezieren

Wände spachteln

Unser

Außendienst-Mitarbeiter

- Herr Sascha

Arndt - steht Ihnen für Fragen gern

gesprächsbereit zur Verfügung.

Anmeldung bis zum

18.01.2017 unter

oder

email:

bft-markt@ewetel.net

04451 - 6633

10 € Gu

tschein

+

G

r

a

t

i

s

z

u

g

a

b

e

oder

bft-markt@ewetel.net