Table of Contents Table of Contents
Previous Page  32 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 32 / 48 Next Page
Page Background

32

Wesermarsch

Friebo 2/2017

Zweimal Post von der Abfallwirtschaft

Wesermarsch.

Das neue

Jahr hat gerade begonnen – da

gibt es schon zwei verschie-

dene Postsendungen von der

Abfallwirtschaft Wesermarsch

beziehungsweise der GIB.

In der kommenden Woche

werden ab Dienstag, 17. Januar,

die Gebührenbescheide zuge-

stellt, mit denen die abfallwirt-

schaftlichen Leistungen des

Jahres 2016 abgerechnet wer-

den. Stimmt die Personenzahl

des Haushaltes noch, sind alle

genutzten Abfalltonnen aufge-

führt oder ist einer der Behälter

im Laufe des vergangenen Jah-

res abgemeldet worden?

Wenn Änderungen bei der

Abfallwirtschaft aufgenommen

werden sollen, kann es in der

Zeit nach Zustellung der Ge-

bührenbescheide dazu kom-

men, dass ein telefonisches

Durchkommen schwierig ist;

alle Kollegen der Gebührenver-

anlagung sind dann ständig am

Telefon gefordert. Einige Tage

Geduld helfen hier weiter.

Wer über einen Internetan-

schluss oder ein Faxgerät ver-

fügt, kann auch per E-Mail oder

Fax die Änderungsmeldungen

abschicken, möglichst verse-

hen mit der jeweiligen Kunden-

nummer. In jedem Fall wird die

Änderung mit der Zusendung

eines geänderten Gebührenbe-

scheides bestätigt.

Während die Gebührenbe-

scheide an die Grundstücksei-

gentümer adressiert sind, wird

die zweite Abfallwirtschafts-

post ohne explizite Adresse zu-

gestellt. Ebenfalls in der kom-

menden Woche beginnt die

Post damit, die Abfuhrkalen-

der 2017 in jeden erreichbaren

Briefkasten zu stecken. In der

gesamten Wesermarsch wird

das einige Zeit in Anspruch

nehmen, aber bis zum Start des

neuen Kalenders ab 1. Februar

(der Januar 2017 war bereits im

alten Kalender abgedruckt) wird

jeder Haushalt im Landkreis

über ein Exemplar des grün-

bunten Kalenders verfügen.

Eingeklappt in diesen Kalender

sind wieder die Coupons für die

„Gelben Säcke“. Wer im Laufe

des Jahres weitere „Gelbe-

Sack“-Coupons benötigt, ruft

bei der auf der Frontseite des

Kalenders abgedruckten ko-

stenfreien Telefonhotline an.

Weder Abfallwirtschaft noch

GIB können da weiterhelfen.

Übrigens: Der Abfuhrkalender

2017 ist bereits im Internet zu fin-

den unter www.gib-entsorgung.

de/privatkunden/abfuhrkalen

der/.

Boßeln am Deich entlang

Diekmannshausen.

Der

Bürgerverein „Rund um Diek-

mannshusen“ lädt am

Sams-

tag, 21. Januar,

zum „Boßeln

am Deich entlang“ ein. Treffen

ist um 14 Uhr bei der Infotafel.

Der Bollerwagen wird wie im-

mer gut bestückt sein. Um 17

Uhr beginnt dann das Wurst-

knobeln im Landhaus auch

für diejenigen, die nicht beim

Boßeln dabei waren. Anschlie-

ßend findet gegen 18 Uhr das

gemeinsame Grünkohlessen

statt. Anmeldungen nimmt bis

spätestens 18. Januar Ewald

Grimm unter

04455/551 ent-

gegen.

Der Vorstand des Bürger-

vereins würde sich über eine

rege Beteiligung bei hoffent-

lich gutem Wetter freuen und

wünscht bereits jetzt allen Teil-

nehmern viel Spaß.

BremerQuerflötenEnsemble

Benefizkonzert für Kinder- und Jugendhospiz

Schwei.

Kammermusik mit

Querflöte ist hinlänglich be-

kannt, auch Werke für drei oder

gar vier des Lieblingsinstru-

ments Friedrichs des Groß-

en hört man ab und an. In der

schönen Kirche in Schwei aller-

dings überrascht das Bremer-

QuerflötenEnsemble mit einem

Großaufgebot von knapp 20

Flötistinnen und Flötisten. Das

Konzertprogramm zollt der

Vorliebe des Ensembles für die

romantische Epoche Tribut:

Edvard Griegs Holberg-Suite,

Smetanas Moldau und Werke

von A. Dvorak und W. A. Mozart

versprechen ein kurzweiliges

und berührendes Konzerterleb-

nis.

Der Eintritt ist frei, das En-

semble freut sich über Spen-

den für das Angelika Reichelt

Kinder- und Jugendhospiz

Joshuas Engelreich Wilhelms-

haven.

Das Konzert findet am

Sonn-

tag, 22. Januar

, 17 Uhr, Kir-

che Schwei (Lindenstraße 20,

Schwei) statt.

„Jade liest (vor)“

Kulturverein startet sein Jahresprogramm

Jade.

Am

Montag, 23. Janu-

ar,

heißt es

ab 19.30 Uhr in der

alten Kneipe von Heinz Walczyk,

ehemals Treppen-Günther, in

Jaderaußendeich zum ersten

Mal „Jade liest (vor)“.

Jeder ist willkommen, aus sei-

nem Lieblingsbuch den Anwe-

senden vorzulesen. Eine Lesung

sollte etwa zehn bis 15 Minuten

dauern. „Amateure“ sind aus-

drücklich willkommen.

Niemand setzt voraus, das

es sich bei den Vortragenden

um ausgebildete Sprecher han-

deln muss. Im Anschluss an die

Lesungen wird sicherlich über

den Vortrag, bzw.das Buch dis-

kutiert werden. Es ist egal, aus

welchem Buch vorgelesen wird,

nur die „guten Sitten“ sollten

gewahrt bleiben. Der Eintritt ist

natürlich frei!

Die Reihe „Jade liest (vor)“

des Kulturverein Jade e. V. wird

fortgesetzt am 27. Februar und

am 27. März, jeweils um 19.30

Uhr wieder bei Heinz Walczyk in

Jaderaußendeich.

Förderverein

lädt ein

Schweiburg.

Die Jahres-

hauptversammlung des För-

dervereins der Deichschule

Schweiburg findet am

Mon-

tag, 23. Januar 2017,

um 19.30

Uhr in den Räumlichkeiten der

Deichschule Schweiburg statt.

Der Vorstand hofft auf zahl-

reiches Erscheinen.

Theaterfahrt

Schweiburg.

Die Schweibur-

ger Landfrauen fahren am

Frei-

tag, 10. Februar,

in das Stadtthe-

ater Bremerhaven. Dort wird „Die

Fledermaus“ von Johann Strauß

aufgeführt. Gäste dürfen gerne

mitfahren. Der Bus fährt ab Varel,

Haltestelle Raiffeisenbank um

17.40 Uhr; um 17.50 Uhr ab Infota-

fel Diekmannshausen und 18 Uhr

ab Schweiburger Hof. Eine wei-

tere Möglichkeit zum Zusteigen

gibt es um 18.10 Uhr in Schwei an

der Bundesstraße. Anmeldungen

sind bis 20. Januar bei Edeltraud

Höpken

v

04455-627 möglich.

Bürgerverein lädt ein am 21. Januar

Der neue Abfuhrkalender wird über die Post an alle Haushalte

verteilt – ist aber bereits im Internet abrufbar.

Foto: GIB

info@friebo.de