Table of Contents Table of Contents
Previous Page  21 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 21 / 56 Next Page
Page Background

21. Januar 2017

Aus dem Geschäftsleben

21

Blumen zu Großhandelspreisen

Lieferung gratis!

www.BlumenFreihaus.com

Tel.: 01 77 / 49 19 122

Sprechen Sie uns an,

wir beraten Sie gerne!

Herzlichen

Glückwunsch!

Blumen Freihaus

...gratuliert zu den neuen Räumlichkeiten!

Stephan Pawellek

Zimmermeister / Maurer

Am Hafen 18

26316 Varel

Mobil: 01 57 - 573 514 75

Wir wünschen

viel Erfolg in

den neuen

Räumlichkeiten!

Wir gratulieren herzlich zu den neuen Räumlichkeiten!

Die Etta von

Dangast freut

sich auf die neuen

Räumlichkeiten mit

Blick auf den Hafen.

www.ettavondangast.de

Wir gratulieren und

wünschen weiterhin

viel Erfolg!

Im Winter: Mo. + Di. Ruhetag

To‘n

Appelboom

Am Hafen 13 • Varel • Tel.: 0 44 51 / 95 04 18

Frühstück,

täglich ab 9.00 Uhr

am Tisch serviert

Stets frischer,

hausgemachter Kuchen,

selbstgebackene Torten.

Wir bieten für Ihre Feiern

einen Clubraum für

ca. 40-50 Personen.

Ganzjährig durchgehend

ab 09:00 Uhr geöffnet!

Café / Bistro

Wir freuen uns auf Ihren

Besuch!

„Der Appelboom zieht um“

Varel.

Nach über zehn Jahren

zieht das gemütliche Hafen-Café

„To‘n Appelboom“, Am Hafen 18,

um: Nur 500 Meter die Straße run-

ter, im ehemaligen Café Hafenblick

geht es am

1. März

nahtlos mit dem

„Appelboom-Betrieb“ weiter – da-

bei bleibt der alte Appelboom re-

gulär geöffnet. „Natürlich gehen wir

hier mit einem tränenenden Auge

raus, aber wir sind auch froh, in ein

so nettes Haus zu ziehen und freuen

uns schon sehr auf die Zusammen-

arbeit“, berichtet das Inhaberpaar

Heide und Stephan.

Grund für den Umzug ist die Fer-

tigstellung der zweiten Halle gegen-

über im vergangenen Jahr, die dem

Appelboom die Sonne nimmt. Eine

Hälfte des verwunschenen Cafés lie-

ge bereits im Schatten, so die Inha-

ber. „So schön der Garten auch ist,

aber die Gäste wollen Sonne“, fügen

sie erklärend hinzu.

Das neue Ladenlokal, Am Hafen

13, wird zwar größer und neuer, soll

aber nichts von dem gemütlichen

Charme des Appelbooms verlieren,

darauf legen Heide und Stephan

besonders viel Wert. Auch ziehen

sämtliche Pflanzen des alten Gar-

tens mit um, um die neue Terrasse

ebenfalls in ein grünes Paradies zu

verwandeln – und das direkt am

Wasser. Der größte Teil der Räum-

lichkeiten soll im Stil eines alten

Wiener Cafés gestaltet und einge-

richtet werden – mit Wänden im

satten Rotton und edlen Holzvertä-

felungen. Durch flexibleres Mobiliar

sind überdies verschiedene Bestuh-

lungsarten möglich.

Der andere, etwas kleinere Teil

auf der linken Seite, sorgt als „alte

Hafenkneipe“ – mit Jever und Her-

forder von Fass, Schnaps oder einem

guten Glas Wein – für ein abwechs-

lungsreiches Umfeld. So bietet ab

März das neue „To‘n Appelboom“

für unterschiedliche Anlässe den

passenden Rahmen. „Wir sind sehr

dankbar das Haus gefunden zu ha-

ben, wo wir das alles verwirklichen

können“, bekräftigt das Paar seine

Entscheidung. Das Speiseange-

bot reicht bislang weiterhin von

selbstgebackenem

Apfelkuchen

vom Blech über Salate, Suppen und

Kartoffelpuffer

mit

selbstge-

machtem Apfel-

mus bis hin zu

dem beliebten,

reichhaltigen

Frühstück, das

– nach alter Ap-

pelboom-Ma -

nier – direkt am

Tisch

serviert

wird.

„Dank einer

größeren Küche

wird das Ko-

chen in Zukunft

wesentlich ent-

spannter

und

die Wünsche der Kunden können

leichter erfüllt werden. Zudem kön-

nen wir so auch nach und nach un-

ser Angebot vergrößern“, betonen

die Inhaber. Überdies ist der neue

Standort nicht nur leichter zu finden,

sondern bietet ebenfalls mehr Park-

möglichkeiten. Wie gewohnt kann

der Appelboom für Firmen-, Privat-

und Vereinsfeiern gebucht werden.

Zusammen mit ihrem Team freuen

sich die Inhaber sehr auf das neue

Ladenlokal und laden alle Vareler

herzlich ein, vorbeizuschauen.

Weder die Öffnungszeiten noch

die Telefonnummer ändern sich:

Nach wie vor öffnet der Appelboom

seine Türen morgens um 9 Uhr und

bleibt „bis zur letzten Runde“ durch-

gängig geöffnet. Weitere Informati-

onen sowie Reservierungsanfragen

gibt es unter

v

04451/950418.

Das kleine, verwunschene Café „To‘n Appelboom“

am Vareler Hafen zieht um: Ab 1. März im ehema-

ligen Café Hafenblick.