Table of Contents Table of Contents
Previous Page  34 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 34 / 64 Next Page
Page Background

34

Bauen und Wohnen

Friebo 4/2017

Malerfachbetrieb

Holger Ammermann

Maler und Lackierermeister

26345 Bockhorn · Weißenmoorstr. 20

Telefon: 0 44 53 / 7 13 78

Ran

an

die

Farben

!

G. Gröne u. Sohn GmbH

G.F.: Frank Gröne Zimmerermeister

26316 Varel/Winkelsheide

Emil-Heeder-Str. 14

Tel.: 0 44 51 / 8 28 62

Handy 01 71 / 4 75 22 91

www.zimmerei-groene.de

Der Kopf ist das Dach!

Dachsani erung

Bauen • Wohnen • Einrichten

Kostenloser Dach-Check im Winter

Wenn es bei Minusgraden

schneit oder sich Raureif bil-

det, bietet sich Eigenheimbesit-

zern die Gelegenheit für einen

kostenlosen Dach-Check. Ein

Blick nach oben reicht: Liegt auf

dem Dach eine geschlossene

Schnee- oder Raureifdecke?

Kostenloser Dach-Check der

Natur: Wenn draußen Schnee

oder Raureif liegt und es

friert, sind Taustellen auf dem

Dach ein Zeichen für Wärme-

verluste durch die Dachdäm-

mung.

Foto: Karin Jähne/Panthermedia/Ursa

Zeteler-Gardinen-Studio

Gardinen • Dekorationen • Sonnenschutz

Ohrbült 4 · Tel.: 0 44 53 / 45 11 · Fax: 97 89 54

Seit 1971

Raumausstattermeisterin

Raumausstatter

Meisterbetrieb

Sabine

Die gute Adresse wenn es um Gardinen geht

SSV – auch bei uns!

Oder fängt die weiße Pracht trotz

Minusgraden an zu tauen? Sollte

letzteres der Fall sein, haben die

Bewohner einen eindeutigen Be-

weis dafür, dass die Dämmung

des Daches unzureichend ist:

Kostbare Wärme entweicht über

das Dach nach draußen, an-

statt für Wohlfühltemperaturen

in den Innenräumen zu sorgen

– schlecht für das Klima und

schlecht für die Finanzen, denn

Heizenergie ist richtig teuer.

Wer Taustellen in der Schnee-

oder Raureifdecke auf dem Dach

entdeckt, sollte einen Termin mit

dem Dachdecker oder einem

Energieberater vereinbaren. Der

Profi prüft dann die Wärme-

dämmung und kann am besten

beurteilen, ob sich eine Sanie-

rung empfiehlt. Ist dies der Fall,

bietet sich in der Regel eine Auf-

sparrendämmung an – optimaler

Weise in Kombination mit einer

Zwischensparrendämmung.

Hierfür gibt es speziell entwi-

ckelte Dämmprodukte wie z.B.

die Aufsparrendämmplatte ASP

32 PLUS von Ursa. Sie bietet mit

der für Mineralwolle beeindru-

ckend niedrigen Wärmeleitfä-

higkeit von 0,032 W/(m∙K) einen

ausgezeichneten Wärmeschutz

und durch ihre Materialstruktur

einen optimalen Schallschutz

vor Lärmbelästigungen von au-

ßen – und das alles nicht nur in

der kalten Jahreszeit, sondern

365 Tage im Jahr. Die in ihrem

Kern nicht brennbare Aufspar-

rendämmplatte ist mit einem

Stufenfalz ausgestattet und wird

so wärmebrückenfrei verlegt. Ihr

über den gesamten Querschnitt

diffusionsoffener Aufbau ermög-

licht einen sicheren Feuchte-

transport von innen nach außen,

was die Gefahr von Bauschäden

oder Schimmelbildung deutlich

minimiert.

(txn)