Table of Contents Table of Contents
Previous Page  52 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 52 / 64 Next Page
Page Background

52

Zetel

Friebo 4/2017

Lieder sprechen!

Trauer-Andacht-Beerdigung

Diethra Bishop

Sängerin

0162-1915796

diethrabishop@gmail.com

Trauerrednerin

Karin Weiß-Schneemann

01577 - 4689276

Eine würdevolle Trauerfeier

Trauerrednerin Karin Weiß-Schneemann

– Anzeige

Die Trauerrednerin Karin Weiß-Schneemann steht Menschen in

den Situationen des Abschieds bei.

Zetel.

„Es ist mir wichtig den

Menschen in den Vordergrund, zu

stellen. Eine Trauerfeier sollte wür-

devoll sein – genauso wie es das

Sterben sein sollte“, Karin Weiß-

Schneemann hat eine Ausbildung

als Trauerrednerin absolviert und

begleitet die Menschen in Zeiten

des Abschieds.

Sie hat selbst schon sehr früh

ganz persönliche Erfahrungen mit

dem Tod Angehöriger zu bewälti-

gen gehabt und dabei erlebt, wie

wichtig eine gute Begleitung da-

bei ist. Auch bei ihrer langjährigen

Tätigkeit für den Hospizdienst

Friesische Wehde und ihrer Arbeit

in der Pflege erlebte sie immer

wieder, dass eine gut und indivi-

duell gestaltete Trauerfeier dabei

helfen kann, den Abschied besser

zu bewältigen. Genau dies möchte

sie jetzt Betroffenen anbieten: „Ich

gestalte die Trauerfeier nach den

Vorstellungen des Verstorbenen

und/oder der Angehörigen.“ Wenn

es gewünscht ist begleite ich auch

bei den Wegen zum Bestatter oder

wo sonst Hilfe gebraucht wird.

Sie arbeitet außerdem mit Dithra

Bishop zusammen, die die Trauer-

feier gerne musikalisch begleitet.

Außerdem gibt es die Möglichkeit

Urnen nach individuellen Wün-

schen zu gestalten.

„Mir ist wichtig, dass die Hinter-

bliebenen etwas mitnehmen von

der Trauerfeier, einen lieben Hän-

dedruck, Trost oder vielleicht auch

nur einen Spruch wie diesen, der

mich schon lange Jahr durch mein

Leben begleitet:

Am Baum des Lebens

hängen wir Blätter,

blühend, welkend zur Erde fallend,

dann trägt sie der Wind

irgendwohin, irgendwohin...

Wer

weitere

Informationen

wünscht

erhält

diese

unter

0157/74689276 (Nachrichten

gerne auf den Anrufbeantworter

sprechen).

Fortbildung Palliative Care

Betreuung von Schwerkranken und Sterbenden

Zetel.

Zum vierten Mal startet

in Zetel (und Brake) eine über-

regionale Weiterbildung „Palli-

ative Care“. In Kooperation mit

dem Landescaritasverband Ol-

denburg führt die Katholische

Erwachsenenbildung

diesen

Basiskurs über 160 Stunden vor

Ort durch. Angesprochen sind

Pflegekräfte aus dem Alten- und

Krankenpflegebereich, Sozialar-

beiter, Seelsorger, Mitarbeiten-

de in der Hospizarbeit sowie Ko-

ordinatoren von Hospizdiensten,

die in der allgemeinen oder spe-

zialisierten Palliativversorgung

(SAPV) tätig werden wollen oder

schon sind, auch Personen, die

ein allgemeines Interesse haben.

Palliative Care bezeichnet

die ganzheitliche Betreuung

schwerstkranker,

sterbender

Menschen und ihrer Angehö-

rigen. In der Fortbildung geht

es sowohl um pflegerische und

medizinische Aspekte in einer

palliativen Pflegesituation als

auch um psychosoziale, spiritu-

elle, ethische, kulturelle als auch

um institutionelle und rechtliche

Faktoren. Die Lebensqualität

eines jeden Patienten/Bewoh-

ners steht dabei im Mittelpunkt

des Handelns.

Die Fortbildung wird als Mo-

dulsystem

berufsbegleitend

durchgeführt und endet mit dem

landesweit anerkannten KEB

Zertifikat und erfüllt die Ansprü-

che nach Paragraph 39a, 37b

und 132 SGB V, um Palliativlei-

stungen abrechnen zu können.

16 Schulungsplätze stehen zur

Verfügung. Beginn der Fortbil-

dung ist am 13. März 2017. (Ein

gleicher Kurs statet am 12. Juni

in Brake im St. Bernard Hospi-

tal.)

Anmeldung und nähere Infos

(auch über Fördermöglichkeiten)

bei der Katholischen Erwach-

senenbildung Frau Maria Wil-

ken,

04471/91080 oder www.

bildungswerk-clp.de

sowie per

E-Mail mwilken@bildungswerk-

clp.de.

Varel.

Feste Termine im Februar

2017:

montags:

14 bis 16 Uhr Treffen

der

Seniorenspielgrup-

pe; Infos bei Betty Balkow,

04453/484565

dienstags:

9.30 bis 11.30 Uhr Treffen

der Handarbeitsgruppe; In-

fos bei Waltraud Sieben,

04453/3024

mittwochs:

ab 15 Uhr Männer-Spieletreff

in der Libelle, Infos Alfred Bal-

kow

04453/484565

ab 14.30 Uhr „Repair Café“ mit

Arno Schwarz und Christian

Dilling (Infos im Kaffeehaus)

15 bis 17 Uhr: Strickgrup-

pe „Stricken für Frieren-

de“, Infos bei Betty Balkow,

04453/484565

donnerstags:

12.30 bis 14 Uhr Mittags-

tisch auf Anmeldung unter

04453/4839089

14 bis 16 Uhr FamKi-Service-

büro

14 bis 18 Uhr „Old School

Café“ der Schüler der Haupt-

und Realschule Zetel

freitags:

9.30 bis 11 Uhr: Treffen einer

Krabbelgruppe, Infos bei Grup-

penleiterin Alexandra Mutzke,

04452/708777

15 bis 17 Uhr: Spielenachmit-

tag für Alt und Jung

10. Februar (danach 14-tä-

gig),

ab 15 Uhr TIZ – Freizeit-

treff für Frauen, Termine, Treff-

punkte und weitere Infos unter

www.maren-rott.de

oder im

Kaffeehaus

Jeden 2. und 4. Dienstag im

Monat:

15 bis 17 Uhr: Bingo-Nach-

mittag für Jung und Alt, bei

Kaffee, Kuchen und kleinen

Gewinnen (14. und 28. Februar)

Highlights im Februar

Bürgermeisterstammtisch

am 16. Februar, 16 bis 18 Uhr

Kinderfasching im MGH

in

Zusammenarbeit von MGH

und „Steps“ am

Sonntag, 26.

Februar

Öffnungszeiten:

montags, dienstags, mitt-

wochs und freitags 8 bis 12

Uhr und 14 bis 18 Uhr; don-

nerstags von 8 bis 18 Uhr