Table of Contents Table of Contents
Previous Page  40 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 40 / 48 Next Page
Page Background

40

Sport

Friebo 5/2017

VTB-Volleyballer wollen Siegesserie verlängern

Varel.

Unglaubliche

acht

Siege in Folge fuhren die Volley-

baller des Vareler Turnerbundes

in der Verbandsliga ein. Nach

den zwei Auftaktniederlagen

auswärts gegen Lintorff II und

Wiesmoor schien vor der Mann-

schaft um Trainer Andreas Sinke

wieder eine Zittersaison wie die

nach dem Aufstieg 2015 zu lie-

gen. Acht Spiele und acht Siege

später muss sich das Team

plötzlich mit einem Aufstiegs-

szenario beschäftigen. Zumin-

dest den Relegationsplatz 2, so

Mannschaftssprecher Christian

Jünger, hat der VTB in den Blick

genommen. Ein Unternehmen,

das angesichts von zwei weni-

ger ausgetragenen Spielen und

Tabellenplatz 3 keine Utopie

darstellt. Laut Spielplan, der

das Rückspiel gegen den Tabel-

lenführer Baden auf den letzten

Saisonspieltag platziert, ist so-

gar noch ein Endspiel um den

direkten Aufstieg in die Oberliga

möglich. Doch soweit rechnen

die VTBer noch nicht. Erst ein-

mal geht es um die Verlänge-

rung der Siegesserie.

Zur 1. Partie des Doppelspiel-

tages reist der Tabellenzweite

Lintorf II nach Varel an. Damit

das o. b. Szenario mit Siegesse-

rie und Relegation nicht schon

an diesem Wochenende einen

argen Dämpfer oder gar das

„Aus!“ erhält, sollte sich die

VTB-Mannschaft für die Hin-

spielniederlage revanchieren.

Die Chancen darauf stehen gut,

weil das Team in einer guten

Verfassung aufspielt. Der Block

mit Christian Jünger und Valeri

Smidt macht einen guten Job,

„shooter“ Fabian Bruns, der auf

Regionalerfahrung zurückgrei-

fen kann, und Zuspieler Jens

Hollnagel bilden mit fortschrei-

tender Saison mehr und mehr

ein offensives „Duo infernal“

mit hoher Erfolgsquote, das

Aufgebot ist fast durchgehend

verletzungsfrei und steht damit

an den Spieltagen komplett zur

Verfügung und dass es auch

in der Breite gut aufgestellt ist,

zeigte am vergangenen Wo-

chenende Kevin Kindermann,

der eingewechselt wurde und

seine Aufgabe bestens erle-

digte. Die 2. Partie des Doppel-

spieltages geht gegen den Ta-

bellenletzten Ofenerdiek. Auch

wenn das Spiel gegen diesen

Gegner kein Selbstgänger wird,

bleibt festzustellen: Wer in die

Relegation will, darf sich den

Weg vom Schlusslicht nicht ver-

stellen lassen, auch wenn die 1.

Partie des Tages vielleicht viel

Kraft gekostet hat. Anpfiff der 1.

Begegnung ist am Samstag um

15 Uhr in der Sporthalle Arnga-

ster Straße.

Tabellenplatz 2 sichern

Eine starke Saison spielt auch

die Damenmannschaft des

VTB in der Bezirksliga. Nach 10

Spielen belegt die Mannschaft,

die ebenfalls von Andreas Sinke

trainiert wird, Rang 2 und kann

ihre Aufstiegsambitionen an die-

sem Wochenende durch zwei

Siege gegen das Tabellenende,

sprich die Mannschaften auf

den direkten Abstiegsplätzen,

untermauern. In den Hinspie-

len setzte sich das VTB-Team

sowohl gegen Eintracht Hinte

als auch gegen VG Emden mit

jeweils 3:0 durch. Eine Wieder-

holung beider Erfolge wäre im

Sinne der Aufstiegsambitionen.

Anpfiff am Sonntag um 10 Uhr in

der Sporthalle Arngaster Straße.

Ergänzt wird das Volleyball-

Programm des Wochenendes

durch einen Doppelspieltag der

VTB-Volleyballjugend. Die U16

des VTB, die fast komplett aus

Mädchen besteht, trifft auf die

beiden Teams VfB Oldenburg

und VG Ammerland von der Ta-

bellenspitze. Für diese schwere

Prüfung wird das Team noch er-

gänzt durch Marza Khalaf-Goli.

Der aus dem Irak stammende

Junge trainiert bereits mit den

VTB-Herren und dürfte sich als

Verstärkung erweisen. Anpfiff

ist am Samstagvormittag um 10

Uhr, ebenfalls in der Sporthalle

Arngaster Straße.

(mp)

VTB-Urgestein Jens Hollna-

gel spielt als Zuspieler eine

durchgehend starke Ver-

bandsligasaison.

Foto: privat

VTB-Baskets stehen weiter unter Druck

Varel.

Auf der Zielgeraden der

Saison 2016/17 angekommen

sind die Basketballer des Vare-

ler Turnerbundes. Zusammen

mit dem VfL Rastede, dem BSV

Bingum und dem TV Papenburg

geht es bei diesem Endspurt

um den Klassenerhalt. Immer

vorausgesetzt die Ausschrei-

bung zum Thema Abstieg wird

wie geplant durchgeführt, dann

gibt es für dieses Quartett fol-

gende Ausgangsposition. Eine

Mannschaft folgt dem bereits

zurückgezogenen Team Bürger-

felde III direkt runter in die Be-

zirksklasse, eine weitere muss

sich auf die Relegation mit dem

Sieger aus der Relegations-

partie der beiden Vizemeister

der Bezirksklassen Oldenburg-

Nord und Ostfriesland vorbe-

reiten. Die geringsten Chancen

auf Klassenerhalt oder Relegati-

on besitzt der VfL Rastede, der

nach 11 Spielen gerade einmal

einen Sieg einfuhr. Der VTB auf

Platz 7 besitzt aktuell 2 Zähler

Vorsprung auf den BSV Bingum

(Platz 8) und ist punktgleich mit

dem TV Papenburg (Platz 6), der

jedoch noch ein Spiel mehr aus-

tragen muss. Schaut man in das

Restprogramm der drei letztge-

nannten Teams, dann könnte es

ganz eng werden. Bingum tritt

dreimal mit Erfolgsaussichten

in eigener Halle an und besitzt

selbst beim Auswärtsspiel in

Papenburg Siegchancen. Pa-

penburg konnte in den Hinspie-

len gegen die restlichen fünf

Gegner nur zwei Punkte bu-

chen. Die VTB-Baskets treten je

zweimal zuhause und auswärts

an. Um die Relegation oder

Schlimmeres zu vermeiden,

sollten schon zwei Heimsiege

und der Pflichtsieg in Rastede

eingefahren werden. Die erste

Aufgabe heißt TSV Oldersum,

der das Hinspiel recht deutlich

gewann.

Die Ostfriesen sind auch ak-

tuell gut drauf und gewannen 4

der letzten 5 Partien. Auf den 1.

VTB-Sieg im neuen Jahr folgten

zwei Niederlagen, von denen die

gegen den Tabellenführer OTB

recht unglücklich war. Die Aus-

gangslagen beider Teams schei-

nen sich nicht mehr so wesent-

lich zu unterscheiden wie noch

vor dem Hinspiel. Gewinnen die

Baskets, haben sie ihren sport-

lichen Weg weiterhin komplett

in der Hand, gewinnen sie nicht,

bahnt sich für das letzte VTB-

Spiel am 11. März gegen den TV

Papenburg ein Showdown um

den Relegationsplatz an. Anpfiff

ist am

Samstag, 4. Februar

, um

17 Uhr in der Sporthalle Moltke-

straße in Varel.

(mp)

Offensivaktionen am laufenden Meter der VTB-Baskets ge-

gen den TV Oldersum – so stellen sich die Vareler Korbjäger

den Verlauf ihres Auftritts an diesem Samstag gegen den Ta-

bellendritten der Bezirksliga vor.

(Foto privat)