Table of Contents Table of Contents
Previous Page  12 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 12 / 56 Next Page
Page Background

12

Varel

Friebo 6/2017

Noch zweimal: „Chat-Set“

Niederdeutsche Bühne Varel: Termin am 19. Februar kann leider nicht stattfinden

Varel.

Noch zweimal zeigt die

Niederdeutsche Bühne Varel

das turbulente Stück „Chat-Set

oder Leev per Muusklick“. Der

Vorstand weist jetzt auf eine Ter-

minänderung hin: „Trotz inten-

siver und sorgfältiger Planungen

und Absprachen hat sich in den

Spielplan des aktuellen Stückes

der Fehlerteufel eingeschlichen.

Der für den 19. Februar um

20 Uhr geplante Spieltermin

kann leider nicht stattfinden.

Wir bedauern dies sehr. Wer

dafür bereits Karten erworben

hat, melde sich bitte bei unserer

Vorverkaufsstelle Tabula Magica

oder bei Heike Wessels unter

04451/84138. Die Karten werden

für eine der anderen Vorstel-

lungen umgetauscht, natürlich

ohne Kosten.“

In dem von Rainer Behrends

und seiner Assistentin Anna Les-

sel inszenierten Stück geht es

um Jochen und Kuddel – beide

sind Jung-Rentner und Jochen

sucht per Chat die große Liebe.

Das allerdings ist nicht so ein-

fach und so gibt es jede Menge

Verwechslungen. Die Zuschauer

können sich auf unterhaltsame

und lustige Theaterstunden freu-

en.

„Chat-Set“ ist noch am Sonn-

tag, 12., und Freitag, 17. Februar,

zu erleben. Karten gibt bei der

Niederdeutschen Bühne Varel,

an der Abendkasse oder bei der

VorverkaufsstelleTabulaMagica,

Neue Straße 6 in Varel (

04451/

9617919). Mehr Informationen

außerdem unter www.ndb-varel.

de.

(fb)

Jonathan Schönbohm, Lea

Butt, Imke Schuer und Günter

Brüntje (v.r.) in einem Szenen-

ausschnitt aus der aktuellen

Inszenierung der NDB Varel.

Foto: Olaf Preuschoff

Lieferbar von 200 x 200 bis 900 x 400

Kommunikation

Varel.

„Reden wir noch oder

kommunizieren wir schon?“ Un-

ter dieser Überschrift lädt das

Katholische Bildungswerk Varel

dazu ein, sich am

Donnerstag,

16. Februar,

mit der Wirkung der

alltäglichen Kommunikation zu

befassen. Der Vortrag will den

Zuhörern bewusst machen, auf

was sie achten sollten, um sich

verständlicher ausdrücken zu

können. Dazu gehört, dass man

den Anderen besser verstehen

lernt. Dabei wird der eine oder

andere Tipp gegeben, wie man

seine persönliche Kommunikati-

on verbessern kann. Denn nicht

selten hat man schon das Ge-

fühl, dass einen der Gesprächs-

partner nicht richtig verstanden

hat oder eine bessere Argumen-

tation hilfreich wäre. Oder man

wüsste gerne, wie man eine kur-

ze Ansprache ohne Schweißaus-

bruch überstehen kann.

Die Leitung des Abends, der

um 19.30 Uhr im Pfarrheim Alte

Kirche in Varel, Osterstraße 5,

beginnt, hat Kommunikations-

trainer Ferdinand Baur aus Varel.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt

drei Euro.