Table of Contents Table of Contents
Previous Page  18 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 18 / 56 Next Page
Page Background

18

Varel

Friebo 6/2017

Nach Einbruch wurden mutmaßliche Täter gefilmt

Tat vom 27. Januar: Einer der Männer wurde beim Geldabheben in der Bank und am Bahnhof aufgenommen

Varel.

Nach einem Einbruch

in ein Wohn- und Geschäfts-

haus in der Straße Am Spülteich

vor zwei Wochen haben die Er-

mittlungsbehörden im Rahmen

der Fahndung nach den Tätern

nun Aufnahmen von Überwa-

chungskameras veröffentlicht.

Diese zeigen einen der mutmaß-

lichen Täter am Geldautomaten

in einer Vareler Bank sowie am

Vareler Bahnhof.

Am Freitag, 27. Januar, waren

unbekannte Täter am Vormittag

zwischen 10.50 und 11.20 Uhr

in die Wohnung und in Büroräu-

me eines Unternehmens einge-

drungen. Dort durchsuchten sie

mehrere Räume und entwende-

ten unter anderem einen kleinen

Tresor. Nach Auskunft der Poli-

zei nutzten die Einbrecher zum

Abtransport dieses Tresors ei-

nen Kinderwagen, der offenbar

aus einem Haus in der Lange

Straße gestohlen wurde.

Der Einbruchdiebstahl wurde

kurze Zeit später von den Haus-

bewohnern bemerkt die sofort

die Polizei alarmierten. Wenig

später wurde am Vareler Bahn-

hof in Varel der entwendete Tre-

sor entdeckt, der hier offenbar

von den Tätern aufgebrochen

worden war. Zeugen beobach-

teten ferner zwei Personen, die

als mutmaßliche Täter in Frage

kämen, so die Polizei. Es wur-

den daraufhin sofort umfang-

reiche Fahndungsmaßnahmen

eingeleitet, bei denen auch ein

Polizeihubschrauber aus Ra-

stede zum Einsatz kam. Die Su-

che nach den Tätern verlief aber

ohne Erfolg.

Nach Angaben der Polizei

sind die beiden Tatverdäch-

tigen etwa 1,85 Meter groß, von

schlanker Gestalt und haben

dunkle, kurze Haare. Der eine

Mann habe eine helle Hose so-

wie eine dunkle Jacke mit heller

Kapuze getragen, der zweite

Mann war mit schwarzen Sport-

schuhen, einer dunklen Hose

und eine dunklen Kapuzenja-

cke mit helleren Farbanteilen im

Schulterbereich bekleidet.

Dieser zweite Mann ist un-

mittelbar nach dem Einbruch

in einer Bankfiliale unweit des

Tatorts sowie später von einem

aufmerksamen Zeugen am

Bahnhof auf Video aufgenom-

men worden. Bilder dieser Auf-

nahmen wurden jetzt von der

Polizei für die Öffentlichkeits-

fahndung freigegeben. Weitere

Fotos sind auf der Webseite der

Polizeidirektion Oldenburg un-

ter

www.pd-ol.polizei-nds.de/

fahndung einzusehen, eines da-

von zeigt den Mann auch ohne

Kapuze am Bahnhof.

Die Polizei bittet Zeugen, die

den Täter auf den Fotos erken-

nen oder weitere Beobach-

tungen vom 27. Januar schildern

können, sich mit der Polizei in

Varel unter

04451/9230 in

Verbindung zu setzen.

Bilder von Überwachungska-

meras zeigen einen der mut-

maßlichen Einbrecher vom 27.

Januar. Weitere Bilder sind im

Internet veröffentlicht.

Öffnungszeiten

Schwimmbäder

Hallenbad Varel

Sa.:

8–17 Uhr

So.:

8–13 Uhr

Mo.:

17.30–21.30 Uhr

Di.:

6.30–8 Uhr (Frühbaden)

13.30–21.30 Uhr

Mi.:

12–21 Uhr

17–17.45 Uhr (Aqua-Fitness)

18–18.45 Uhr (Aqua-Jogging)

19–21 Uhr (Damenbaden)

Do.:

6.30–8 Uhr (Frühbaden)

13.30–17 Uhr

Fr.:

13.30–22 Uhr

20–22 Uhr (Discoschwimmen)

Sa.:

8–17 Uhr

So.:

8–13 Uhr

DanGastQuellbad

Sa./So:

10–20 Uhr

Mo.–Fr:

14–20 Uhr

Watt‘n Sauna

Di.:

14–18 Uhr (Gemeinschaft)

18–22 Uhr (Damen)

Mi.:

14–21 Uhr (Gemeinschaft)

Do./Fr.:

14–22 Uhr (Gemeinschaft)

Sa.:

12–22 Uhr (Gemeinschaft)

So.:

10–20 Uhr (Gemeinschaft)

Sprechzeit

Varel.

Am 13. Februar entfällt

die Sprechzeit der Beistand-

schaft des Jugendamtes im

Kreisdienstleistungszentrum

Varel. Die nächste Sprechstunde

in Varel findet am

Montag, 20.

Februar,

von 8 bis 17 Uhr, statt.