Table of Contents Table of Contents
Previous Page  35 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 35 / 48 Next Page
Page Background

18. Februar 2017

Neuenburg

35

Zeitreise mit dem Festumzug – von 1462 bis heute

Markt beginnt in diesem Jahr mit einer Geburtstagstour – Schloss wird 555 – noch Teilnehmer gesucht

Neuenburg.

Der Neuenbur-

ger Markt steht in diesem Jahr

im Zeichen eines besonderen

Geburtstages: Gerechnet ab

Grundsteinlegung wird das

Schloss zu Neuenburg in die-

sem Jahr 555 Jahre alt.

Würdigen wollen die Neu-

enburger dieses Ereignis mit

einem großen Festumzug zur

Eröffnung des Neuenburger

Marktes am

Samstag, 17. Juni

.

Unter dem Motto „Eine Zeitrei-

se“ ist dabei ein umfangreiches

Themenspektrum möglich: „Die

beteiligten Gruppen können in

die Historie eintauchen oder

auch in die jüngere Vergangen-

heit. Ebenso gern dürfen sie

sich der heutigen Zeit widmen“,

erklärt Horst Visser, der den

Umzug organisiert und auf ein

weiteres Jubiläum hinweist: „Vor

150 Jahren wurde die Gemeinde

Neuenburg gegründet – das ist

natürlich auch ein schönes The-

ma für die Festwagen.“

15 Gruppen haben sich schon

angemeldet – von den Kinder-

gärten bis zur Oldtimerfeuer-

wehr. Begleitet wird der Umzug

von bislang vier Musikzügen, die

ihre Teilnahme ebenfalls bereits

zugesagt haben.

Mitmachen können auch

Gruppen aus den umliegenden

Gemeinden – entweder zu Fuß,

mit Handwagen oder mit einem

motorisierten Gespann. Zuge-

lassen sind Trecker mit bis zu 25

PS, ohne Verdeck und mit An-

hängern bis zu 2,5 Tonnen.

„Discowagen mit Musik sind

nicht erwünscht, und während

des Umzugs gilt absolutes Alko-

holverbot“, unterstreicht Horst

Visser.

Um 13.30 Uhr soll der Umzug

beim Vereenshuus starten, dann

geht es über die B 437 (Geneh-

migung vorausgesetzt) bis zur

Kreuzung, links in die Wester-

steder Straße, durch die Burg-

straße, August Hinrichs-Straße,

Johann Schütte-Straße und die

Lindenstraße zum Schlosshof,

wo der Zug sich auflöst und die

Wagen abgestellt werden.

Anschließend stellt Moderator

Peter Wegener die Teilnehmer

auf dem Dörpplatz vor – dann

wird der Markt eröffnet.

Alle, die beim Umzug mitma-

chen, bekommen einen Gut-

schein für eine Stärkung im

Festzelt.

Für Anmeldungen und Fra-

gen steht Horst Visser unter

04452/8248 gern zur Verfügung.

(jf)

Begeisterte Zuschauer am Straßenrand – das war der Umzug zum Schlossgeburtstag vor

fünf Jahren, und so wünschen es sich der Organisator und die Teilnehmer auch am 17. Juni

2017.

Foto: Ina Varrelmann

Spinngruppe zeigt Handwerk und Produkte

Von der Locke bis zur Socke: „Tag der offenen Tür“ in der Friesenscheune

Neuenburg

. Seit vielen Jah-

ren treffen sich Frauen und

Männer in Neuenburg, um ihrem

gemeinsamen Hobby nachzu-

gehen – dem Spinnen von Wolle

am Spinnrad oder mit der Hand-

spindel.

Und einmal im Jahr laden sie

dazu auch die Öffentlichkeit ein.

Sie stellen das alte Handwerk

vor – und sie zeigen unter dem

Motto „Von der Locke bis zur

Socke“ neben letzterer noch

viele andere schöne Sachen,

die sie mit Kreativität und hand-

werklichem Geschick aus der

Schafwolle herstellen.

„De Spinnkoppel van’n Hei-

matvereen Neeborg“ lädt am

Sonntag, 26. Februar,

ab 14

Uhr in der Friesenscheune auf

dem Rauchkatengelände beim

Schloss Neuenburg herzlich

zum Tag der offenen Tür ein.

In der Mitmach-Ecke können

Interessierte beim Wolle färben

mit Pflanzen dabeisin. Außer-

dem wird das Nadelbinden vor-

gestellt – eine Jahrtausende alte

Technik.

Auf die Gäste wartet darü-

ber hinaus eine Caféteria mit

selbstgebackenen Torten und

Schmalzbroten.

(jf)