Table of Contents Table of Contents
Previous Page  9 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 9 / 48 Next Page
Page Background

18. Februar 2017

Varel

9

Fa. Onken

Inh. Jörg Onken

ALLES

MUSS

RAUS

Lange Str. 13 · Bockhorn

Räumungs-

VeRkauf

Letzte gelegenheit:

Bis zum 28. februar müssen

alle Regale leer sein!

Zweiradfachgeschäft Hegeler

Wir verkaufen nicht nur –

wir reparieren auch!

Gaststr. 17 ∙ 26316 Varel ∙ 04451-4710

Fleischerei H. Neumann

Haferkampstr

. 1 · 26316 Vare

l

Telefon: 04451 – 33 40 www.fleischerei-neumann.de Neumanns

Grillbratwurst

nach traditioneller

Rezeptur täglich frisch

bei uns hergestellt

... über 50 Jahre

Fleischerei Neumann:

GUTES PFLEGEN UND

NEUES BEWEGEN

Do. 09.04. - Sa. 11.04.2015

Fleischerei H. Neumann

Haferkampstr. 1 · 26316 Varel

Telefon: 0445

1 – 33 40 www.fleischerei-neumann.de

Neumanns

Grillbratwurst

nach traditioneller

Rezeptur täglich frisch

bei uns hergestellt

... über 50 Jah

re

Fleischerei Neumann:

GUTES PFLEGEN UND

NEUES BEWEGEN

Do. 09.04. - Sa. 11.04.2015

Fleischerei H. Neumann

Haferkampstr. 1 · 26316 Varel

Telefon: 04451 – 33 40

www.fleischerei-neumann.de

Neum n

Grillbratwurst

nach traditioneller

Rezeptur täglich frisch

bei uns hergestellt

... über 50 Jahre

Fleischerei Neumann:

GUTES PFLEGEN UND

NEUES BEWEGEN

Do. 09.04. - Sa. 11.04.2015

Fleischerei H. Neumann

Haferkampstr. 1 · 26316 Varel

N umanns

Grillbratwurst

nach tradit

ioneller Rezeptur täglich frisch bei uns hergestellt

... über 50 Jahre

Fleischerei Neumann:

GUTES PFLEGEN UND

NEUES BEWEGEN

Do. 09.04. - Sa. 11.04.2015

Haferkampstr. 1 · 26316 Varel

Telefon: 04451 – 33 40

www.fleische

ei-neumann.de Neumanns Grillbratwurst

nach traditioneller

R zeptur tä lich frisch

bei uns hergestellt

... über 50 Jahre

Fleischerei Neumann:

GUTES PFLEGEN UND

NEUES BEWEGEN

Do. 09.04. - Sa. 11.04.2015

Mo. 20.02.–Mi. 22.02.2017

Wir wissen, wo es herkommt...

Jägerpfanne

mit Schweinefleisch

100 g

-,79

Bifteki-Burger

mit Fetakäse

100 g

-,85

Gekochte Mettwurst

im Geleemantel

100 g

1,29

Frankfurter

Mittagstisch-Angebot:

Cur ywurst

mit Pommes frites

Portion

4,90

100 g

1,15

Cool bleiben – wie geht das?

„Coolness-Trainer“ David Eckert eine Woche zu Gast an Oberschule Obenstrohe

Obenstrohe.

„Lass mich in

Ruhe!“ Mit fester Stimme und

klarer, aufrechter Körperhal-

tung weist Lara den Mann in die

Schranken, der sich ihr in den

Weg stellt und sie mit blöden

Sprüchen provoziert.

Der Mann, David Eckert, ist

erfahrener „Coolness-Trainer“

und Lara ist Schülerin der Klas-

se 7a der Oberschule Obenstro-

he. Eine Woche lang haben die

Schüler der 7. Klassen mit ihren

Klassenlehrerinnen Frau Con-

rads, Frau Horn und der Schul-

sozialpädagogin Daniela Linhoff

in Obenstrohe bei dem Anti-Ag-

gressivitäts-Trainer ein soziales

Kompetenztraining absolviert,

das ihnen Handlungsmöglich-

keiten in Konfliktsituationen

aufzeigt oder ihnen verdeutlicht,

wie man erst gar nicht in solche

Situationen gerät.

Immer wieder werden die

Schüler

während

dieses

10-stündigen Trainings vor ver-

schiedene Aufgaben gestellt,

die sie zu zweit, in Kleingruppen

oder als ganze Klasse bewälti-

gen müssen. Dieses gemein-

schaftliche Agieren und Finden

von Lösungen soll die Klassen-

gemeinschaft und das Selbst-

bewusstsein jedes einzelnen

und der Gruppe stärken. Aber

auch verschiedene Spiele zur

Auflockerung und zum inten-

siveren Kennenlernen werden

immer wieder eingestreut.

Sehr intensiv und fordernd

wird es für die Schüler, wenn

sie scheinbar einfach den Klas-

senraum durchqueren und da-

bei von allen Mitschülern be-

obachtet werden. In einer ersten

Runde analysiert der Trainer die

Körperhaltung und -sprache.

In einer zweiten Runde stellt er

sich den Schülern in den Weg

und provoziert sie, wie Lara, mit

frechen Sprüchen bis hin zum

Festhalten und bringt sie damit

in eine bedrohliche Situation.

Wie im Tierreich wenden die

Schüler verschiedene Strate-

gien an, um die Situation zu mei-

stern: sie versuchen zu fliehen,

stellen sich im übertragenen

Sinne tot oder gehen offensiv

zum Angriff über. David Eckert

zeigt den Schülern in der Folge,

wie solche Situationen bereits

im Ansatz vermieden werden

können oder wie man angemes-

sen reagieren kann. Wichtig ist

dabei das, was man als Person

ausstrahlt. Auf den Boden gu-

cken, hängende Schultern, ner-

vös am Pullover rumzuppeln…

all das drückt ein mangelndes

Selbstbewusstsein aus, das

einen leicht in die Opferrolle

versetzt. Durch mangelnde Di-

stanz, zu langen Augenkontakt

oder demonstratives „Aufpum-

pen“ wiederum, können sich

andere provoziert fühlen. Sollte

man wirklich einmal angegan-

gen oder provoziert werden, ist

es wichtig, angemessen und

frühzeitig zu reagieren. Immer

wieder betont David Eckert

dabei auch, wie wichtig es ist,

Klassenkameraden auch bei-

zuspringen, wenn sie in einer

brenzligen Situation stecken,

aber dabei immer angemessen

zu agieren und damit deeskalie-

rend zu wirken.

Das intensive Training ver-

langte dem ein oder anderen

Schüler mit Sicherheit einiges

ab und mancher fühlte sich

auch in einigen Situationen sehr

gefordert. Am Ende haben die

Schüler aber sehr viel darüber

erfahren, wie sie wahrgenom-

men werden und wie wichtig

ein gutes und gesundes Selbst-

bewusstsein für sie selbst aber

auch für sie als Gemeinschaft in

der Klasse ist.

Das soziale Kompetenztrai-

ning „Coolnesstraining“ wird in

der Oberschule Obenstrohe im

Rahmen des Konzeptes zur Ge-

waltprävention durchgeführt.

Nähere Informationen dazu:

www.hik-seminare.de

Im Rahmen des Konzeptes zur Gewaltprävention absolvierten die Schüler der 7. Klassen ein

soziales Kompetenztraining mit David Eckert.

Fotos: OBS Obenstrohe

Mit verschiedenen Übungen

haben die Kinder sowohl

Selbstbewusstsein wie Ge-

meinschaftsgefühl gestärkt.