Table of Contents Table of Contents
Previous Page  33 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 33 / 48 Next Page
Page Background

11. März 2017

Bockhorn

33

Räumungs-

VeRkauf

ALLES

MUSS

RAUS

Lange Str. 13 26345 Bockhorn teL . 04453 7377

50%

aktuelle mode mindestens

ReduzieRt

60%

70%

Räumungs-

VeRkauf

ALLES

MUSS

RAUS

Lange Str. 13 26345 Bockhorn teL . 04453 7377

50%

aktuelle mode mindestens

ReduzieRt

60%

70%

Demnächst

Neueröffnun !

Das altbewährte Team

freut sich auf Sie.

Die Modemarken in unserem

aktuellen Sortiment werden Sie begeistern.

Neueröffnung!

Neueröffnung!

Neueröffnung!

Neueröffnung!

Neueröffnung!

Neueröffnung!

Sorge um Gemeindestraßen in Ellenserdammersiel

CDU-Fraktion Bockhorn informiert sich an der Großbaustelle der Bahn

Ellenserdammersiel.

Die

Ertüchtigung der Bahnstrecke

Oldenburg-Wilhelmshaven ist

ein Großprojekt. Mindestens bis

2020 werden die Bauarbeiten in

Ellenserdammersiel andauern.

Sie umfassen die Rammarbei-

ten zur Fahrwegtiefgründung,

die Herstellung der Fahrwege

und der Lärmschutzwände und

die abschließende Elektrifizie-

rung. Im Herbst 2016 wurden

die geplanten Maßnahmen den

betroffenen Bürgerinnen und

Bürgern auf einer Versammlung

vorgestellt.

Inzwischen sind die Bauar-

beiten in vollem Gange. Grund

genug für die CDU-Fraktion,

sich vor Ort bei dem Vorsitzen-

den der Dorfgemeinschaft, Jörg

Steinker, über die aktuelle Lage

zu informieren.

Die Baustelle, die Lagerflä-

chen und die neue Umgehungs-

straße für den Bahnübergang

haben das Landschaftsbild be-

reits stark verändert.

Auf Baulärm und Erschütte-

rungen durch die Rammarbei-

ten haben sich die Bewohner

von Ellenserdammersiel bereits

eingestellt. Durch Eisenbahn-

bau, Autobahnbau und auch

Deichbau ist die Landschaft in

Ellenserdammersiel schon oft

verändert worden. „Wir hoffen

darauf, dass die bessere Grün-

dung der Strecke und die Lärm-

schutzelemente dazu beitragen,

dass der Bahnverkehr künftig

leiser und erschütterungsfreier

durch Ellenserdammersiel un-

terwegs ist und die Belastungen

für uns geringer werden“, be-

schreibt Steinker die Erwar-

tungen der Bürger.

„Ein wirkliches Ärgernis sind

die LKW, die bei den Anliefe-

rungen des Baumaterials unnö-

tig in den Ort fahren.“ Dabei sei

die Baustelle klar ausgeschil-

dert und die Durchfahrt durch

den Ort verboten. „Wir sind be-

reits im Gespräch mit der Bahn,

die in den Anlieferungsphasen

Personal zur Verkehrslenkung

zur Verfügung stellen will.“ Wie

versprochen, hat die Deutsche

Bahn darüber hinaus wenige

Tage nach der Baustellenbe-

sichtigung durch die CDU-Frak-

tion auch eine weitere Beschil-

derung direkt an der Autobahn

in Blauhand anbringen lassen,

um den Baustellenverkehr bes-

ser zu lenken.

Sorge bereitet Steinker al-

lerdings nach wie vor, dass die

Gemeindestraßen bereits jetzt

unnötig durch den Schwerlast-

verkehr kaputt gefahren wur-

den. Den Verantwortlichen bei

der Bahn sei diese Problematik

bewusst und sie seien nach ei-

genen Aussagen bemüht, die

weiteren Belastungen so gering

wie möglich zu halten.

Hier will auch die CDU Bock-

horn anknüpfen, die bereits eine

entsprechende Anfrage an die

Gemeindeverwaltung gestellt

hat. „Wir wollen feststellen, wel-

che Straßen die Beweissiche-

rung der Bahn umfasst, welche

Unterlagen dazu der Gemein-

de vorliegen und inwieweit die

Wiederherstellung der Gemein-

destraßen nach Abschluss der

Baumaßnahme vertraglich ge-

regelt ist“, erläutert Thorsten

Krettek.

„Die Bahn hat zugesagt, dass

Schäden an Häusern und Stra-

ßen nach Ende der Baumaß-

nahme beseitigt werden. Hierzu

wurden Unternehmen zur Auf-

nahme des Istzustandes beauf-

tragt. Wir müssen als Gemeinde

Bockhorn sicherstellen, dass

wir am Ende nicht wegen feh-

lender oder fehlerhafter Beweis-

aufnahme auf unseren Kosten

sitzen bleiben.“

(fb)

Die Mitglieder der CDU Bockhorn haben nicht nur die Bau-

stelle besichtigt, sondern sich auch der Bürgersorgen um die

Gemeindestraßen angenommen.

Foto: privat

Rentenberatungen

Bockhorn/Zetel.

Die näch-

sten kostenlosen Rentenbera-

tungen mit dem Versicherten-

berater der Deutschen Ren-

tenversicherung Bund, Dieter

Tschöpe, finden am

Dienstag,

14. März,

im Rathaus Bockhorn

(Zimmer 15) und am

Mittwoch,

15. März,

im Rathaus Zetel

(Nebengebäude Stolle Haus,

1. Tür rechts) statt. Neben all-

gemeinen Rentenauskünften

werden auch Kontenklärungs-

und Rentenanträge aufgenom-

men. Bei der Aufnahme eines

Rentenantrages sind auch die

Vorlage der Krankenversiche-

rungs-Chipkarte, die Bankver-

bindungsdaten (IBAN/BIC) und

die Steuer-Ident-Nummer erfor-

derlich.

Um Wartezeiten zu verkürzen,

bittet Dieter Tschöpe um telefo-

nisch Anmeldung, montags bis

freitags von 9 bis 10 Uhr unter

04453/2700.

Wer war der Helfer in der Not?

Ehepaar aus Bockhornerfeld möchte sich bedanken

Bockhorn.

Das Ehepaar

Siefjediers aus Bockhornerfeld

sucht den jungen Mann, der

kürzlich bei einem Brand im

Haus der Rentner wertvolle Hilfe

leistete.

Während das Ehepaar beim

Tee saß, begann hinten im Haus

– von ihnen unbemerkt – der

Wäschetrockner zu brennen.

Besagter junger Mann hatte

Rauch von der Straße aus gese-

hen, an der Haustür geklingelt,

zusammen mit den Hausbesit-

zern die Feuerwehr alarmiert

und gelöscht. Er blieb, bis die

Feuerwehr da war. Und dann

war er plötzlich weg.

„Nur durch ihn konnte Schlim-

meres verhindert werden, und

nun möchten wir uns gerne bei

ihm bedanken“, so Familie Sief-

jediers. Zwar würden sie den

jungen Mann mit dem dunkel-

blauen Auto vom Sehen kennen,

wüssten aber nicht seinen Na-

men und bitten ihn nun um einen

Anruf unter

04456/772 – oder

um Hinweise.

Auf Kohltour

Friesische Wehde.

Am

Samstag, 11. März

, treffen

sich die Teilnehmer des MSC

Moorwinkelsdamm um 15 Uhr

zur Kohlfahrt beim Schulmuse-

um in Zetel. Anmeldungen wer-

den noch von Hille Wilhelms,

04452/1895, entgegengenom-

men.