Table of Contents Table of Contents
Previous Page  39 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 39 / 48 Next Page
Page Background

11. März 2017

Sport

39

Industrieservice Nord OHG

Bahnhofstraße 10c | 26452 Sande |

Tel.

04422/5088 -0

www.isn-trockeneisstrahlen.de

Trockeneisstrahlen

Sandstrahlen

Glasperlenstrahlen

Ultraschallreinigung

Blechbearbeitung

Motorrevision/Wartung

Grundierungen

Lackierungen

Pulverbeschichtungen

„Wir haben für Ihren Oldtimer

das Zeug zum Strahlen“

TuS Büppel weiterhin gut aufgestellt

Mehr als 1.000 Mitglieder, Rekordbeteiligung bei Sportabzeichen – Neuer Trainer für 1. Herren vorgestellt

Büppel.

Gute Stimmung beim

TuS Büppel: Bei der Hauptver-

sammlung Ende Februar im

Büppeler Krug konnte der erste

Vorsitzende Lüder Gutsche über

eine leicht gestiegene Mitglie-

derzahl berichten – derzeit hat

der Tus Büppel exakt 1.010 Mit-

glieder.

Über Aktivitäten und Erfolge

des Vereins wurde im Laufe

des Jahres bereits immer wie-

der berichtet. Erwähnenswert

waren nach Ausführung des

Vorsitzenden insbesondere die

diesjährige Eiswette, die Aus-

richtung des traditonsreichen

Sockenballs sowie die Erfolge

der verschiedenen Fußball-

mannschaften. Trotz des Rück-

tritts des Trainers der ersten

Frauenmannschaft Uwe Katzky

und der Tatsache, dass über

das Saisonende hinaus der Ver-

trag mit dem Trainer der ersten

Herrenmannschaft Ralf Mrotzek

nicht verlängert wurde, wurde

beiden Trainern für ihr Engage-

ment für den Verein noch einmal

ausdrücklich gedankt. Leider

konnten sie an der Jahreshaupt-

versammlung nicht teilnehmen.

Ihr Einsatz für den TuS Büppel

wurde ausdrücklich gewürdigt.

Die Geschäftsführerin Maria

Müller legte für das vergangene

Jahr einen geordneten Haushalt

vor. Es wurde ein kleiner Gewinn

erwirtschaftet. Der Geschäfts-

führerin wurde vom Kassenprü-

fer Axel Neugebauer eine ge-

wissenhafte Kassenführung be-

scheinigt. Der Vorstand wurde

auf seinen Antrag hin entlastet.

Im Rahmen der Mitgliederver-

sammlung wurden auch wieder

einige Ehrungen vorgenom-

men: So erhielt Bernd Duttke

für 25-jährige Mitgliedschaft im

TuS die silberne Ehrennadel,

Mark Segger wurde für 40 Jahre

Mitgliedschaft geehrt, der Eh-

renvorsitzende Karl-Hermann

Knobloch erhielt für 50 Jahre

die goldene Ehrennadel, und der

Ehrenvorsitzende Gerold Os-

tendorf wurde ebenso wie der

frühere erste Vorsitzende Erwin

Sandelmann gar für 55-jährige

Vereinszugehörigkeit geehrt.

In diesem Jahr ging die Erich-

Schimansky-Trophäe an Anke

Knötzsch, die nach vielen er-

folgreichen Jahren als Sportab-

zeichen-Obfrau aus beruflichen

und privaten Gründen ihr Amt

abgeben wird. Unter ihrer Lei-

tung sei das Sportabzeichen

im TuS Büppel geradezu aufge-

blüht, so Gutsche. Unter Leitung

von Anke Knötzsch sei eine Re-

kordzahl an Sportabzeichenab-

nahmen erreicht worden. Aus

beruflichen Gründen konnte

sie an der Jahresmitgliederver-

sammlung nicht teilnehmen,

eine Trophäe soll ihr später noch

überreicht werden.

Vorgestellt hat sich bei den

Vereinsmitgliedern auch der

zukünftige Trainer der ersten

Herrenmannschaft,

Michael

Ssadkoff, der die Mannschaft

ab der Sommerpause überneh-

men wird. Bis dahin ist das Ziel,

die sogenannte Fusionsliga zu

erreichen, möglich. Darüber hi-

naus soll die erste Frauenmann-

schaft des TuS Büppel in der

Oberliga weiter in der Spitzen-

gruppe mitmischen.

(fb)

Die Vorsitzenden Lüder Gutsche und Michael Kaupert konn-

ten jetzt einige TuS-Mitglieder für langjährige Vereinszuge-

hörigkeit auszeichnen, darunter Bernd Duttke, Erwin Sandel-

mann, Gerold Ostendorf, Karl-Hermann Knobloch und Mark

Segger (von links).

Foto: TuS

BV Bockhorn muss punkten

Bockhorn.

Die Hoffnung auf

den Klassenerhalt lebt beim Be-

zirksligisten BV Bockhorn trotz

der Heimniederlage gegen Ein-

tracht Wiefelstede weiter. Die

Mannschaft hat sich offensicht-

lich noch nicht aufgegeben und

arbeitet weiter am Umstieg in

eine erfolgversprechendere Spur.

Ein Blick in die Tabelle macht

diese Einstellung durchaus

nachvollziehbar. Der Rück-

stand zum rettenden Ufer – FC

Rastede auf Platz 13 – beträgt

zwar sieben Punkte, erscheint

aber aufgrund von zwei weni-

ger absolvierten Spielen nicht

uneinholbar. Um dies zu unter-

mauern wäre ein Erfolg an die-

sem Wochenende gegen den

starken Aufsteiger BW Büm-

merstede ein deutlicheres Zei-

chen an die Abstiegskonkurrenz

als der „Pflichterfolg“ gegen

den bereits abgeschlagenen

VfL Oldenburg II. Bümmerstede

federte den Rutsch in die untere

Tabellenhälfte, der sich nach der

Winterpause nach drei Nieder-

lagen in Folge anbahnte, durch

einen Auswärtssieg gegen den

WSC Frisia am vergangenen

Wochenende erst einmal ab und

tankte Selbstvertrauen. Mit der

Partie gegen die Blau-Weißen

läutet der BVB das restliche,

wenig punkteträchtige März-

programm ein, das drei Treffen

in Folge mit der aktuellen Ta-

bellenspitze FC Heidmühle, SV

Wilhelmshaven und VfL Brake

und SV Wilhelmshaven umfasst.

Da wäre ein Punkterfolg gegen

Bümmerstede schon wichtig.

Anpfiff am Sonntag um 15 Uhr,

Hilgenholter Straße.

(mp)

BVB-Kapitän Wilko Eggers,

der am Vorsonntag zum zwi-

schenzeitlichen Unentschie-

den traf, fehlt seiner Mann-

schaft gelbgesperrt gegen

BW Bümmerstede

VTB-Radfahrer starten in Saison

Varel.

Die Vorbereitungen auf

die Radfahrsaison 2017 laufen

innerhalb der Radfahrabteilung

des Vareler Turnerbundes (VTB)

auf Hochtouren. „Regelmäßiges

Radfahren als sportliche Betä-

tigung“ lautet erneut die Devi-

se. Das Radfahren bietet eine

Möglichkeit, die Gesundheit zu

stärken und zu erhalten. Wer re-

gelmäßig radelt, beugt etwa Rü-

ckenschmerzen und Herz-Kreis-

lauf-Erkrankungen vor. Kräfti-

gung des Bewegungsapparats,

Stärkung des Immunsystems,

Anregung des Energiestoff-

wechsels, gesteigerte Sauer-

stoffaufnahme und Stressabbau

sind weitere positive Aspekte die

beim regelmäßigen Radfahren

gefördert werden. Die Gruppe-

nerlebnisse steigern zusätzlich

die Freude am Radsport.

Seit 2008 steht das „regelmä-

ßige und sportliche Radfahren“

im vielfältigen Sportprogramm

des Vareler Turnerbundes. Am

Freitag, 17. März,

können sich

die aktuellen Mitglieder sowie

mögliche Neueinsteiger in einer

Info-Veranstaltung, die ab 15

Uhr im VTB-Turnerheim in der

Windallee 23 stattfindet, zu allen

Jahresaktivitäten dieser Sport-

gruppe im Jahr 2017 umfassend

informieren.

(mp)