Table of Contents Table of Contents
Previous Page  11 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 11 / 64 Next Page
Page Background

25. März 2017

Varel

11

Firma Specht lädt ein

testen – erleben – schmecken

– Anzeige

Am ersten Aprilwochenende steht bei der Firma Specht in

Reepsholt der Frühling imMittelpunkt des Geschehens.

Reepsholt.

Am

Samstag, 1.,

und Sonntag, 2. April,

sind in

Reepsholt die neusten Trends für

Haus und Garten zu sehen, zu er-

leben und zu schmecken.

Auf einem Testgelände können

Gartengeräte der Marke Stihl Vi-

king selber ausprobiert werden.

Im Außenbereich gibt es ein Live-

Grillen mit dem Team von Ebbe &

Glut auf Gas- und Kohlegrills der

Firma WeberStephen. Natürlich

kann alles auch gleich probiert

werden. Für Erfrischungen, heiß

und kalt, sorgt die Nachtschicht-

Gaststätte In´t Dörp.

Es gibt viele schöne Accessoires

rund um das Thema Frühling zu

entdecken, alle aktuellen Akku-

Heckenscheren und Trimmer, die

neusten Handrasenmäher und

Aufsitzmäher und die komplett

neu gestaltete Weber World Aus-

stellung auf über 150 Quadratme-

tern.

Kurzum also die passende Ge-

legenheit, sich auf den Frühling

einzustimmen.

„Ganz schön nordisch“

Aquarell- und Pastellbilder von Bärbel Purnhagen

Dangast.

Vom 1. bis 26. April

findet im Weltnaturerbeportal

in Dangast eine neue Ausstel-

lung statt. Hier zeigt die Malerin

Bärbel Purnhagen aus Rastede

typische Motive von der nor-

dischen Landschaft und seiner

Bewohner.

Zur Nordseeküste hat die

Künstlerin eine enge Beziehung.

„Ich bin in Wilhelmshaven ge-

boren und habe meine Kindheit

und Jugend in Varel verbracht.

Im Sommer war ich mit meinen

Eltern fast an jedem Wochenen-

de in Dangast und auch heute

noch zieht es mich immer wie-

der hierher“, erzählt sie.

Eine Auswahl der schöns-

ten Bilder hat sie nun für diese

Ausstellung zusammengestellt.

Nicht nur die norddeutsche

Landschaft an sich, sondern

auch die menschlichen und tie-

rischen Bewohner dieses Land-

strichs, reizen Bärbel Purnha-

gen immer wieder aufs Neue

zum Pinsel zu greifen.

Die meisten Werke sind mit

Aquarellfarben angelegt, wobei

die Künstlerin gerne auf Pack-

papier oder Pastellpapier zu-

rückgreift. „Das ist spannender

als auf Aquarellpapier zu ma-

len“, sagt sie. „ Da in diesem Fall

das Papier farbig ist, ‚erlaube‘

ich mir die Farbe Weiß zu nut-

zen, was in der Aquarellmalerei

eigentlich nicht üblich ist. Die

Herausforderung ist: Der Pinsel-

strich muss von Anfang an sit-

zen. Korrekturen gibt es nicht.“

Die so entstandenen Land-

schaftsbilder und Portraits wir-

ken aus der Ferne fast fotogra-

fisch. Aus der Nähe wird jedoch

der spontane und lebhafte Pin-

selstrich sichtbar. Doch auch die

klassischen Aquarell- und Pa-

stellbilder, die in der Ausstellung

zu sehen sind, wirken durch den

fröhlich-frischen Farbauftrag in-

spirierend auf den Betrachter.

Am

Ostermontag, 17. April,

können interessierte Besucher

der Künstlerin im Rahmen der

Ausstellung, in der Zeit von 11

bis 16 Uhr beim Malen über die

Schulter schauen. „Es ist immer

wieder schön, wenn ich Men-

schen für die Malerei begeistern

kann und ich gebe meine Kennt-

nisse gerne weiter“, freut sich

Bärbel Purnhagen.

Zu sehen ist die Ausstellung

„Ganz schön nordisch“ während

der Öffnungszeiten des Weltna-

turerbeportals.

Lesung: Nähe, Liebe & Erotik

Varel.

Der Vareler Autor und

Sozialwissenschaftler Lothar

Lorenz lädt herzlich ein zu ei-

ner weiteren Lesung an diesem

Samstag, 25. März,

ab 19 Uhr

in der „Kaffeemühle“ in Varel.

Lothar Lorenz wird dabei un-

ter anderem aus seinem Roman

„Das Geheimnis der Muschel“

(2001) und einige seiner herz-

lichen Geschichten von Nähe

und Liebe aus „Die mit den

Dschungelaugen“ (3. Auflage,

2008) lesen. Wie immer wird er

auch auf Zuhörerwünsche ein-

gehen. Zuhören, sich erinnern,

gern auch schwelgen und philo-

sophieren: Wie immer möchte

der Autor gern mit den interes-

sierten Zuhörern im Anschluss

an die Lesung ins Gespräch

kommen. Der Eintritt ist frei.