Table of Contents Table of Contents
Previous Page  7 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 7 / 64 Next Page
Page Background

25. März 2017

Varel

7

www.MaxxiKuechen.de

B

ockhorn

Hilgenholter Straße 49 (direkt an der B437)

Tel. 04453-48383-0 Fax. 04453-4838319

*Nur für Neuaufträge

Ausgenommen: reduzier-

te Ware, Werbeware und

Aktionen

Blutspendeaktion der BBS Varel

Blut spenden und Gutes tun

Varel.

In Zusammenarbeit

mit dem Blutspendedienst des

DRK (Deutsches Rotes Kreuz)

ist für

Mittwoch, 29. März,

in

den Räumen der BBS Varel für

Schüler ein Blutspendevormit-

tag organisiert worden.

In der Zeit von 08:00 Uhr bis

12:30 Uhr werden die Schüler

der Schule in besonderer Weise

über das Thema Blutspende in-

formiert, anschließend kann so-

fort eine Blutspende beim DRK

gegeben werden.

Alles wird dabei ärztlich be-

gleitet und professionell durch

die Fachkräfte des DRK abge-

wickelt. Jeden Tag werden in

Deutschland 15.000 Blutspen-

den benötigt. Eine unvorstellbar

große Menge.

Allein 30% dieser Spenden

fließen in die Krebstherapie, um

der Blutarmut z.B. bei akuter

oder chronischer Leukämie ent-

gegenzuwirken. Nach der Spen-

de erhalten die Schüler einen

kleinen Imbiss.

Die Hospizbewegung lädt ein

Varel.

Verschiedene Termine

stehen in den nächsten Tagen

bei der Hospizbewegung Varel

e.V. an:

Am

Sonntag, 26. März,

in der

Zeit von 15 bis 17 Uhr, bietet das

Trauercafé der Hospizbewe-

gung Varel e.V. die Möglichkeit,

in einer geschützten Atmosphä-

re Menschen zu treffen, die sich

in einer ähnlichen Situationen

befinden. In den Räumen der

Hospizbewegung, Windallee 15,

können Teilnehmer sich über

ihre Erfahrungen auf dem Trau-

erweg austauschen und in der

Gemeinschaft Verständnis und

Trost finden.

Am

Dienstag, 28. März,

ab

20 Uhr, findet im Saal des Ma-

rienstiftes am Vareler Kranken-

haus die Mitgliederversamm-

lung statt. Alle Mitglieder und

auch Interessierte sind herzlich

willkommen.

Hilfe für verwaiste Eltern

Wenn ein Kind stirbt, bricht

für Eltern und Geschwister oft

eine Welt zusammen. Oft feh-

len die Worte. Außenstehende

Mitmenschen können diese Si-

tuation kaum in vollem Umfang

begreifen und stehen betrof-

fenen Eltern häufig hilflos und

sprachlos gegenüber. Die Hos-

pizbewegung Varel bietet die

Möglichkeit an, der Trauer Raum

zu geben, gemeinsam über die

Bedeutung des schmerzlichen

Verlustes und über das Leben

nach einer solchen Erfahrung zu

sprechen.

Das Angebot findet jeden er-

sten, dritten und fünften Mitt-

woch im Monat von 10 bis 11.30

Uhr in den Räumen der Hos-

pizbewegung Varel, Windallee

15 statt. Der nächste Termin

ist am

29. März.

Interessierte

können vor dem ersten Besuch

ein Einzelgespräch führen oder

erhalten Informationen unter

04451/804733.

Wenn eine Kinderbetreuung

gewünscht wird, ist eine vorhe-

rige Anmeldung nötig. Weitere

Informationen zur Arbeit der

Hospizbewegung Varel e.V. un-

ter

www.hospiz-varel.de.

(ak)

Trauercafé und Gruppentreffen für verwaiste Eltern

Andacht mit Tanz und Musik

Gesungene und getanzte Aufführung zur Passion

Varel.

In der Passionszeit

2017 wird wieder in der St. Bo-

nifatius Kirche eine Andacht mit

Tanz und Musik um das „Stabat

Mater“ von Giovanni Pergolesi

aufgeführt. Zu hören und sehen

ist eine gesungene choreogra-

fierte Andacht am

25. März

,

um 19 Uhr in der St. Bonifati-

us Kirche. Das Streichquartett

unter der Leitung von William

Pugh untermalt perfekt das ge-

sungene Wort, während die bei-

den jungen Tänzerinnen von der

Ballettschule bei der Mühle in

Schortens optisch vor dem Altar

in eleganten Bewegungen Qual

und Trauer zum Ausdruck brin-

gen. Die Choreografie stammt

von Ballettschul-Leiterin Su-

san Preston. Eintritt ist frei, um

Spende wird gebeten.