Table of Contents Table of Contents
Previous Page  13 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 13 / 64 Next Page
Page Background

1. April 2017

Varel

13

Tel : 04421 - 99 32 45 - www.

tanzschule-von-oehsen.de

TANZEN

ADTV

Grundkursus 1

24.04.17 - 20.00 Uhr 6 x 1,5 Std 80,00€ p.P.

Grundkursus 1 Discofox 24.04.17 - 21.30 Uhr 4 x 1 Std 45,00€ p.P.

Paare

Tanzschule von Oehsen

in Büppel - im Büppeler Krug

26345 Bockhorn, 04453/4837760

Bockhorner Frühling -

es ist wieder Schlemmerzeit!

Bratwurst,-und Getränkestand &

ab 13 Uhr Küchenbesichtigung mit Partyserviceangeboten

z. B. Backschinken

„In der FDP eher zufällig aktiv geworden“

Ehrung für Ilonka Etzold: 20 Jahre politisches Engagement bei den Liberalen – Zwölf Jahre im Stadtrat

Varel.

Mit der goldenen Eh-

rennadel der FDP für 20-jährige

Mitgliedschaft in der Partei ist

kürzlich Ilonka Etzold aus Varel

geehrt worden. Damit werde

insbesondere auch ihre Zeit als

Ratsfrau und Verwaltungsrats-

mitglied in Varel gewürdigt, teilte

der stellvertretende FDP-Orts-

vorsitzende aus Varel, Ferdinand

Baur mit.

Insgesamt war Ilonka Etzold

zwölf Jahre im Rat der Stadt tä-

tig, zehn Jahre davon als Frak-

tionsvorsitzende. Während ihres

politischen Engagements war

sie im Jahr 2006 als FDP-Bür-

germeisterkandidatin aufgestellt

worden und hatte nach einem

sehr engagierten Wahlkampf

knapp zwölf Prozent der Stim-

men bekommen.

Auch durch ihre vier Kinder

bedingt, habe ihr ehrenamt-

liches Interesse zunächst vor-

nehmlich den Bereichen Kinder-

garten- und Schulpolitik gegol-

ten, berichtet Ferdinand Baur.

„Bildung und eine freiheitsorien-

tierte menschliche Entwicklung

waren dabei stets Leitlinie ihres

Handelns.“

„In der FDP bin ich eher zu-

fällig aktiv geworden, da mir ein

Listenplatz für die damals anste-

hende Kommunalwahl angetra-

gen worden ist“, berichtet Ilonka

Etzold. Als Nachrückerin wurde

ihr damals dann für zwei Jahre

ihr erstes Mandat als Ratsherrin

übertragen. Bei den folgenden

zwei Ratswahlen 2001 und 2006

ist sie dann jeweils direkt ge-

wählt worden.

Für sie war es während ihres

politischen Engagements immer

sehr wichtig, die Entwicklung der

Stadt voranzubringen. Dazu war

sie immer sehr darum bemüht,

die verantwortlichen Menschen

mit ihren Ideen zusammenzu-

bringen und das Beste aus einer

Sache zu machen. Sie sagt: „Ich

unterstelle allen Beteiligten in ei-

ner politischen Auseinanderset-

zung zunächst immer, dass sie

mit ihrem Bemühen die richtige

Entscheidung zum Wohle der

Stadt und ihrer Menschen tref-

fen wollen. So, wie man es selbst

ebenfalls immer möchte.“ Auch

in strittigen Auseinanderset-

zungen kam es ihr darauf an, die

Beteiligten nicht mit Argumenten

zu „erschlagen“, sondern in ei-

ner fairen Auseinandersetzung

den besten und machbaren Weg

zu finden. „Dabei habe ich auch

für meine persönliche Weiterent-

wicklung unglaublich viel dazu

gelernt“, bekräftigt Ilonka Etzold.

Die ehrenamtliche Arbeit ist

für sie eine wichtige Grundlage,

um Menschen die Möglichkeit

eines selbstbestimmten Lebens

geben zu können. So engagiert

sie sich beispielsweise in der

Arbeit der Integrationslotsen

und begleitet auch die Arbeit

des Ortsverbandes der FDP

weiterhin mit Interesse. Vor eini-

gen Jahren hat sie sich in einem

weiteren Lebensschritt als Heil-

praktikerin für Psychotherapie

ausbilden lassen.

Ihre liberalen Grundsätze hat

sie niemals aufgegeben. „Ich

fühle mich in der Gemeinschaft

unserer Stadt gut aufgehoben

und leite daraus auch die Ver-

pflichtung ab, mich selbst poli-

tisch mit einzubringen“, bekräf-

tigt sie. Eine Mitgliedschaft in ei-

ner Partei hält sie dabei für einen

guten Weg, das eigene Umfeld

aktiv mitgestalten zu können.

So hofft sie auch, dass wieder

mehr Menschen erkennen, dass

eine ganz persönliche politische

Anteilnahme für Frieden, Wohl-

stand und Freiheit wichtig bleibt.

(fb)

Ilonka Etzold ist für 20 Jah-

re in der FDP geehrt wor-

den, zwölf Jahre hat sie sich

für die Liberalen im Vareler

Stadtrat engagiert.

„Laßt doch mal hören...“

...unter diesem auffordernden

Titel lädt der Chor der GPS Ta-

gesstätte Varel Freunde von

hausgemachter Musik ein, sich

zu treffen, sich musikalisch vor-

zustellen, einander zuzuhören

und sich dabei kennen zu lernen.

Die Idee ist es, jenen Men-

schen, die seit Jahren allein

oder auch in kleinen Gruppen

Freude am Musizieren haben,

die Möglichkeit zu geben, sich

Gleichgesinnten

vorzustellen

und vielleicht neu inspirieren zu

lassen. Diese nunmehr zweite

Veranstaltung findet am

Don-

nerstag, 6. April,

um 17.30 Uhr

in den Räumen des Café „gut

drauf“ im Dienstleistungszen-

trum des Landkreises Friesland

(Friedrich-Paffrath-Straße

in

Varel) statt.

Zu hören sein werden Gitarren,

Querflöte, Mundharmonika, Flö-

ten und Gesang. Wer also neu-

gierig geworden ist, Anregungen

sucht, in Zukunft vielleicht selbst

an solchen Abenden teilnehmen

möchte oder einfach nur schöne

Eindrücke mit nach Hause neh-

men möchte ist herzlich willkom-

men.