Table of Contents Table of Contents
Previous Page  9 / 64 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 9 / 64 Next Page
Page Background

1. April 2017

Varel

9

Zweiradfachgeschäft Hegeler

Wir verkaufen nicht nur –

wir reparieren auch!

Gaststr. 17 ∙ 26316 Varel ∙ 04451-4710

... über 50 Jahre

Fleischerei Neumann:

GUTES PFLEGEN UN

NEUES BEWEGEN

Do. 09.04. - Sa. 11.04.2

Fleischerei H. Neumann

Haferkampstr. 1 • 26316 Varel

Telefon: 0 44 51- 33 40

www.fleischerei-neumann.de Wir empfehlen:

Wildschinken

aus eigener

Herstellung

Wochenangebote

Fleischerei H. Neumann

Haferkampstr. 1 · 26316 Varel

Telefon: 04451 – 33 40

www.fleischerei-neumann.de

Neumanns

Grillbratwurst

nach traditioneller

Rezeptur täglich frisch

bei uns hergestellt

... über 50 Jahre

Fleischerei Neumann:

GUTES PFLEGEN UND

NEUES BEWEGEN

Do. 09.04. - Sa. 11.04.2015

Wir wissen, wo es herkommt...

Mo. 03.04. – Sa. 08.04.2017

Schweinerouladen

gefüllt, bratfertig

100 gr

1,28

Marinierte

Rückensteaks

in Variationen

100 g

-,79

Gekochte Mettwurst

im Geleemantel

100 g

1,29

Feine Braunschweiger

100 g

-,89

Viel Spaß mit der „Feuerzangenbowle“

Niederdeutsche Bühne inszeniert Klassiker unter dem Titel „De Flederbeerpunsch“

Varel.

Die Niederdeutsche

Bühne Varel zeigt aktuell den

Klassiker „De Flederbeer-

punsch“ oder besser bekannt

als „Die Feuerzangenbowle.“

Ein aufwendiges Bühnenbild,

authentisch aus dem Schulmu-

seum Bohlenbergerfeld, ent-

führt die Zuschauer glaubhaft in

die Vergangenheit. Insgesamt

43 Akteure vereinnahmen das

Publikum schnell für die witzige

und komische Geschichte von

Heinrich Spoerl, die den mei-

sten als Film mit dem Hauptdar-

steller Heinz Rühmann nur zu

vertraut ist.

Das Spiel lebt besonders von

den Charakteren der Spieler,

toll auch, wie der Schauspiel-

nachwuchs integriert wurde.

Begrüßt werden die Zuschauer

übrigens mit einem echten „Fle-

derbeerpunsch.“ Beim Publikum

kommen die komischen Situa-

tionen, wie bei der berühmten

Szene „Alkoholische Gärung“

oder der Erklärung der Dampf-

maschine, ausgezeichnet an und

sorgen für zwei vergnügliche

Theaterstunden.Gezeigt

wird

„De Flederbeerpunsch“ noch

am 2., 7. und 9. April, jeweils um

20 Uhr im Vareler Tivoli. Rest-

karten gibt es außerdem an der

Abendkasse oder bei der Vor-

verkaufsstelle Tabula Magica,

Neue Straße 6 in Varel (

04451/

9617919).

Mehr Informationen auch un-

ter

www.ndb-varel.de.

(ak)

Die Schöler und Schölerinnen sorgen in der Inszenierung „De

Flederbeerpunsch“ für manches Durcheinander.

Foto: Olaf Preuschoff

Der AK Frauenkino

...zeigt am

Dienstag, 11.

April,

um 20 Uhr mit der fran-

zösischen Komödie „Birnenku-

chen mit Lavendel“ den letzten

Film vor der Sommerpause.

Mit Herz, Humor und Ver-

stand wird die Geschichte einer

jungen Witwe in der Provence

erzählt, die in finanziellen Nö-

ten steckt, weil sie für sich und

ihre Kinder ihren Bauernhof

retten will. Da fährt sie mit ih-

rem Lieferwagen auch noch ei-

nen hochintelligenten Mann mit

Asperger-Syndrom an, der sich

nicht mehr aus ihrem Leben ver-

abschieden will....

Die Karten gibt es wie immer

im Vorverkauf bei Schreibwa-

ren Müller in Varel und an der

Abendkasse.

Entdeckertag an der Oberschule Obenstrohe

Varel.

„Wie schnell fährt ein

Solarflitzer und wovon hängt

das ab?“ Diesen und vielen wei-

teren Fragen gingen die Viert-

Klässler beim Entdeckertag an

der Oberschule Obenstrohe

nach. An insgesamt acht Stati-

onen wurde das Thema „Bewe-

gung“ vorgestellt.

In vier Schulstunden konn-

ten die Schüler ausprobieren,

wie die Programmierung eines

Roboters funktioniert, damit

dieser einen Parcours abfahren

kann und die Bewegungen des

eigenen Körpers konnten auf

der Slack-Line und am Doppel-

Trampolin ausprobiert werden.

Anschließend wurde am „tan-

zenden Skelett“ nachvollzogen,

welche Gelenke und Körperteile

dabei benötigt werden. Bewe-

gung braucht Energie und die

Daniel Buyken und eine Grup-

pe Viert-Klässler an der Stati-

on „Smoothie“ befinden.

Foto: privat

erhält der Mensch über die Nah-

rung, deshalb gehörte ein ge-

sundes Pausenfrühstück eben-

so zum Angebot wie die Her-

stellung von Smoothies. Dass

Bewegung auch im normalen

Unterricht stattfindet, erfuhren

die Schüler beim „Bewegungs-

spiel Erdkunde“. Schließlich gab

es auch die Station „Wer ist der

Coolste?“, bei der es um Bewe-

gung beim sozialen Kompetenz-

training ging.

Die Stationen wurden nicht

nur von Lehrkräften betreut –

hier halfen die Schüler aus den

6. Klassen. Im Entdecker-Tage-

buch mussten die Schüler Fra-

gen zu den einzelnen Stationen

beantworten und erhielten spä-

ter die „Entdecker-Urkunde“.

Ein aufregender, erlebnis-

reicher Vormittag ging dann

doch viel zu schnell zu Ende,

gerne hätten alle Beteiligten

noch mehr Zeit gehabt.

(eb)