Table of Contents Table of Contents
Previous Page  37 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 37 / 56 Next Page
Page Background

9. April 2017

Anzeigensonderthema

37

Brandschutztechnik

Sermond

Wilhelmshave

ner Strasse 30

26316 Varel - Winkelsheide

Tel: 0 44 51 - 960 619-0

www.brandschutztechnik-varel.de

i u s

e e

M t n durch´s F u r!

Wir gratulieren zum 40-jährigen Bestehen

des Vareler Feuerwehrhauses.

Für 60 Jahre Henschel-Löschfahrzeug

freuen wir uns mit den Kameradinnen und

Kameraden.

Brandschutztechnik

Sermond

Wilhelmshavener Strasse 30

26316 Varel - Wink

elsheide

Tel: 0 44 51 - 960 619-0

www.brandschutztechnik-varel.de

i u

s

e e

M t

n

durch´s F u r!

Wir gratulieren zum 40-jährigen Bestehen

des Vareler Feuerwehrhauses.

Für 60 Jahre Henschel-Löschfahrzeug

f

reuen wir uns m it den Kamerad

innen und

Kameraden.

26316 Varel - Winkelsheide

Wilhelmshavener Straße 30

www.brandschutztechnik-varel.de

Brandschutztechnik

Sermond

Tel:

Fax:

info@brandschutztechnik-varel.de

0 44 51 - 960 619 - 0

0 44 51 - 960 619 - 9

- Winkelsheide

ner Straße 30

tztechnik-varel.de

Brandschutztechnik

Sermond

Tel:

Fax:

info@brandschutztechnik-varel.de

0 44 51 - 960 619 - 0

0 44 51 - 960 619 - 9

Zum Jadebusen 65 • 26316 Varel • Tel. (04451) 82260

Qualität • Beratung • Sicherheit

www.elt24.de

+ -

Elektro-Service Helmers

Elektroinstallation

Daten-Netzwerktechnik

Heizung Einzelraumregelung

Jalousien Einzel-, Gruppen- und Zentralsteuerung

Audio- und Videotürsprechanlagen

Sat- und Kabel-TV-Anlagen

Fernmeldetechnik

Ferienhaus-Service

Wir

bringen Komfort in Ihr Ha

us!

Wir bringen Sicherheit in Ihr Haus!

Einbruchschutz: Finanziert mit Krediten

oder Zuschüssen der KFW. Weiter Infos unter:

www.elt24.de/shop/Sicherheitstechnik

Lange Straße 48

26345 Bockhorn

S

044 53 / 79 81

info@eichenwege.de

www.eichenwege.de

85

Sie schlafen...

DIE EINBRECHER NICHT!

Wir helfen Ihnen...

MIT SICHERHEIT

EINBRuCHSCHuTz für Fenster & Türen

Gerhard Rieken ∙ Tischlermeister

Wiefelsteder Straße 188 ∙ 26316 Varel

Tel.: 0 44 56 / 94 83 20 ∙ Mobil: 01 72 / 1 80 86 05

Sicherheit im Haus

– Wir sind ihre Partner –

Auf keinen Fall sollte man

Leitern oder Steighilfen (auch

Mülltonnen eignen sich dafür)

zugänglich lagern – auch nicht

im nicht verschlossenen Gar-

tenhaus). Kellerroste sollten ver-

riegelt, Fenster- und Türen mit

einem Stangen- oder Riegel-

schloss gesichert werden – dies

alles lässt sich oft mit relativ we-

nig Aufwand auch nachrüsten.

Wenn man einen Einbrecher

bemerkt, gilt es für Licht und

Lärm zu sorgen: „Der typische

Einbrecher ist scheu, aber man

sollte auf keinen Fall versuchen

ihn festzuhalten. Merken sie

sich so viele Details wie mög-

lich, in welche Richtung ist er

Türen und Fenster sollten auch bei kurzer Abwesenheit im-

mer fest verschlossen sein.

Foto: Polizei

geflohen, welches Kennzeichen

hat das Auto oder gibt es be-

sondere Merkmale an Kleidung

oder beim Aussehen? Rufen sie

schnellstmöglich die 110 an oder

noch besser die hiesige Dienst-

stelle unter

04451/9230 – wir

können eventuell etwas schnel-

ler vor Ort sein als die Zentrale“,

erklärt Schnettler.

Übrigens sind die typischen

Einbruchszeiten nicht in der

Nacht sondern eher in den ru-

higen Mittagsstunden oder bei

Einbruch der Dämmerung in der

dunklen Jahreszeit. „Dann sind

die Wohnstraßen verlassen“,

erläutert der Präventionsbeauf-

tragte. Einen wichtigen Schutz

biete die Nachbarschaft. Darauf

weise sogar ein Aufkleber „Vor-

sicht wachsamer Nachbar“ hin.

„Wenn sie etwas Ungewöhn-

liches oder Fremde in ihrer Um-

gebung beobachten, melden

sie uns dies. Haben sie keine

Scheu, uns ist ein Anruf zuviel

lieber als einer zu wenig. Auch

Kameras können eine abschre-

ckende Wirkung haben – ebenso

wie Alarmanlagen, wenn sicher-

gestellt ist, dass bei Auslösung

auch eine Reaktion erfolgt.“

Wichtig sei dies ganz beson-

ders in Urlaubszeiten. Wich-

tigste Regel: „Vermitteln Sie

den Eindruck, dass Jemand

zuhause ist, zum Beispiel durch

Lichtschaltungen.“ Auf keinen

Fall sollte man Bilder aus dem

Urlaub über die sozialen Medi-

en veröffentlichen (Facebook,

Instagramm, Whatsapp oder

ähnliches). Auch einsehbare

Kofferanhänger geben manch-

mal ungewollt Informationen.

Einbrecher nutzen diese Infor-

mationsquellen gerne für sich,

ebenso wie sichere Abwesen-

heitszeiten der Eigentümer bei

durch öffentliche Anzeigen an-

gekündigten Veranstaltungen

(Hochzeiten,

Beerdigungen).

Der Tipp von Eugen Schnettler:

„Lassen sie die genaue Adresse

weg, das erschwert das Ausfin-

dig machen.“

Verbeugend sollte man ein

Werteverzeichnis

anlegen

und Fotos von besonderen

(Schmuck)-Stücken oder ande-

ren Wertsachen anfertigen. Am

besten sind solche Wertsachen

aber in einem Tresor bei der

Bank aufgehoben.

„Manchmal wird Diebesgut

gefunden und mit Hilfe solcher

Aufzeichnungen können wir es

dem Eigentümer einfacher zu-

rückgeben.“ Diebe suchen in der

Regel nach Bargeld, Schmuck

und kleineren Wertsachen.

Ganz wichtig sei, auch wenn

man im Zuhause ist und nur kurz

im Garten arbeitet: Kein Porte-

monnaie offen in der Küche oder

im Flur liegen lassen und natür-

lich auch keine Handtasche im

unverschlossenen Auto.

Viele weitere wichtige Hin-

weise gibt es unter www.k-

einbruch.de

. Wer sich beraten

lassen möchte, kann einen Ter-

min unter

04451/923146 oder

eugen.schnettler@polizei.nie

-

dersachsen.de

vereinbaren.

(ak)