Table of Contents Table of Contents
Previous Page  48 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 48 / 56 Next Page
Page Background

48

Sport

Friebo 14/2017

EC Jadehaie Sande will Verbandsliga-Aufstieg eintüten

Sande.

Wenn nicht alles

schief läuft, das heißt, wenn

sich die Mannschaft keine Nie-

derlage mit mehr als vier Toren

Unterschied einfängt, dann darf

sich der EC Jadehaie Sande an

diesem Samstag spätestens um

21.30 Uhr Verbandsligist nen-

nen. Mit einem Sieg im 2. Spiel

der Relegation gegen den ESC

Wedemark Scorpions würden

die Sander Puckjäger eine Sai-

son gänzlich ohne Punktverlust

abschließen und den Aufstieg

in die nächsthöhere Spielklasse

perfekt machen. Alles andere

als dieser Saisonabschluss wäre

eine Sensation. Zu überlegen

zeigten sich die Jadehaie wäh-

rend der gesamten Spielzeit.

Nur fünf Mal gab es Spielaus-

gänge mit weniger als 10 Tref-

fern, nur zweimal, nämlich beim

Auftakt gegen die Weserstars

und kurz vor Weihnachten beim

5:3 gegen den Hamburger SV

gab es knappe Spielausgänge.

Beim Hinspiel gegen Wedemark

vor Wochenfrist lieferte der EC

eine gute Mannschaftsleistung

ab und setzte sich vorentschei-

dend durch. Auch wenn die

Spannung also raus ist, die Hal-

le dürfte an diesem Abend die

größte Saisonkulisse erleben.

Bis auf Christoph Josch, der

bei seinem ersten Einsatz nach

zweimonatiger verletzungsbe-

dingter Spielpause gleich per

Matchstrafe

ausgeschlossen

wurde und für das 2. Finalspiel

gesperrt ist, steht dem EC-Trai-

ner Yashin der komplette Kader

zur Verfügung. Der erfahrene

Coach wird seinen Spielern mit

Sicherheit klarmachen, dass die

Begegnung kein Schaulaufen

der Meister ist, sondern dass die

Akteure noch einmal konzen-

triert ans Werk gehen müssen,

um den Erfolg endgültig einzu-

fahren. Anpfiff ist am Samstag

um 19 Uhr in der Eishalle im Ge-

werbegebiet Sande.

(mp)

Christian Fleischauers Treffer zum 3:0 stellte bereits im 1.

Drittel die Weiche auf Sieg für die Jadehaie Sande gegen die

Wedemark Scorpions

BV Bockhorn will Derbysieg

Bockhorn.

Aus leicht unter-

schiedlichen Ausgangspositi-

onen gehen die Bezirksligisten

TuS Obenstrohe und BV Bock-

horn in das 20. Nachbarschafts-

derby seit der gemeinsamen Zu-

gehörigkeit zur Bezirksliga seit

2007. Während Gastgeber BV

Bockhorn weiter im Abstiegs-

kampf steckt, konnte der TuS

Obenstrohe seine Position, die

noch vor zwei Wochen, vor dem

ersten Sieg im Jahr 2017, durch-

aus eine Beteiligung am „Klas-

senkampf“ möglich erscheinen

ließ, durch zwei Siege stabili-

sieren. In der zurückliegenden

Woche waren beide Teams im

Einsatz. Der BVB fuhr am Diens-

tag endlich seinen ersten Heim-

sieg der Saison ein – 2:0 gegen

Bümmerstede – der TuS Oben-

strohe konnte seine Miniserie

dagegen nicht fortsetzen und

verlor gegen den FC Heidmüh-

le. Diese Ergebnisse verpassen

dem Spiel weitere Brisanz. Der

BVB-Sieg war nicht unbedingt

zu erwarten, dürfte den Opti-

mismus, den die Mannschaft

von Trainer Theilmann immer

wieder ausdrückt, weiter er-

höhen, schließlich dockt die

Mannschaft mit einem Sieg über

den TuS endgültig an den 1.

Nichtabstiegsplatz an. Der TuS

Obenstrohe dagegen musste

am Mittwoch erkennen, dass

die Mannschaft in dieser Spiel-

zeit nicht mehr die angedachte

Rolle im Bezirksligakonzert hin-

ter der Spitzengruppe beset-

zen wird. Ob sich dieser eher

enttäuschende Saisonverlauf

nur aus der langen Verletzten-

liste ableiten lässt, das werden

die Verantwortlichen im Verein

sicherlich analysieren. Die Ta-

bellenkonstellation ordnet dem

TuS Obenstrohe zwar die Favo-

ritenrolle zu, ob die Mannschaft

sie übernehmen kann, bleibt

abzuwarten. Die Bedeutung der

Begegnung für beide Teams, er-

gänzt um das Derbyfeeling – da

wird sich mit Sicherheit wieder

eine große Zuschauerkulisse an

der Hilgenholter Straße einstel-

len, die sich auf ein spannendes

Spiel freuen darf, das hoffent-

lich auf mögliche unangenehme

Derbyeigenarten, wie zum Bei-

spiel überzogene Härte und

Emotionen, verzichtet.

(mp)

Das Fußballcamp deines Lebens

kommt nach Jaderberg!

Jaderberg.

In den Sommerfe-

rien findet vom 24. bis 26. Juli in

der Zeit von 9.30 bis 15.30 Uhr

(am letzten Tag bis 14.30 Uhr)

auf der Sportanlage des TuS Ja-

derberg ein dreitägiges Fußball-

camp für Jungen und Mädchen

im Alter von fünf bis 15 Jahren

statt. Mitmachen können alle

Kinder, ganz unabhängig davon,

ob sie Mitglied in einem Verein,

Anfänger oder Fortgeschrittene

sind.

Alle Teilnehmer haben die

Möglichkeit, zwischen der Va-

riante Erlebniscamp (fünf bis

13 Jahre) oder Leistungscamp

(zehn bis 15 Jahre) zu wählen. Sie

durchlaufen in altersgerechten

Gruppen verschiedene fußball-

spezifische Trainingsstationen

unter der Leitung von DFB-li-

zenzierten Trainern. Zudem wird

auch ein Camp-Weltmeister aus-

gespielt!

Für alle Camp-Teilnehmer, die

in ihrem Verein als Torhüter aktiv

sind oder schon immer einmal

Erfahrungen auf der Torhüter-

Position sammeln wollten, gibt

es ein zusätzliches tolles Ange-

bot: Eine Einheit mit der Kneter

Torwartschule unter der Leitung

des ehemaligen Regionalliga-

Torhüters Rene Damerow. Viel

Spaß und wertvolle Tipps von

erfahrenen Profis warten dabei

auf die angemeldeten Torhüter.

Neben Jörg Butt und dem dä-

nischen Torhüter Kasper Jensen

hat auch Werder-Keeper Felix

Wiedwald bereits in der Kneter

Torwartschule trainiert.

Während

des

gesamten

Camps werden die Fußballer mit

Getränken versorgt. Zudem ist

das gemeinsame Mittagessen

ebenfalls inbegriffen. Des Weite-

ren erhält jedes Kind zu Beginn

des Camps einen kompletten

Trikotsatz, den es am Ende mit

nach Hause nehmen darf.

Die Möglichkeit zur Online-

Anmeldung und weitere Informa-

tionen zum Camp gibt es unter

www.11sportevents.de

.

Als Ansprechpartner des TuS

Jaderberg steht Olaf Kuhlmann

unter

0175/9330541 zur Ver-

fügung. (eb)

Fabrizio Fazio trifft am Sonntag

mit dem BV Bockhorn auf seine

ehemalige Mitspieler vom TuS

Obenstrohe, für den er bis 2016

in der Bezirksliga antrat.

www.friebo.de