Table of Contents Table of Contents
Previous Page  8 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 8 / 56 Next Page
Page Background

8

Varel

Friebo 14/2017

Richtig gute...

• Brillen

• Hörgeräte

• Kontaktlinsen

gibt es bei

Varel · Nebbsallee 10

S

0 44 51 / 57 18

Westersteder Straße 71 A • 26316 Varel

Tel.: 04456 / 8995607

www.eckumlenkung.de

eckumlenker@t-online.de

Fenster • Türen • Rollläden

Reparatur undWartung • Schließsysteme

Fenster & Türen

Familienprojekt Kunstgalerie

„Kalle“ eröffnet gemeinsam mit seiner Tochter „Mascha Lott“ die Galerie „KaMa“ – am 7. April

Dangast.

„Wir hatten schon

lange vor, ein gemeinsames

Kunst-Projekt zu starten“, erklärt

Künstlerin Mascha Lott zu den

Eröffnungsplänen der neuen Ga-

lerie am Alten Kurhaus (An der

Rennweide 13).

„Als uns Maren Tapken dann

das Ok für die Räumlichkeiten

gab, machten wir uns direkt

frisch ans Werk“, ergänzte ihr

Vater Kalle – ebenfalls Künstler

mit Leib und Seele.

So feiern die beiden am

Frei-

tag, 7. April

, ab 17 Uhr ihre Ga-

lerieeröffnung mit einem kleinen

Sektempfang für alle Freunde,

Bekannte, Neugierigen und na-

türlich Kunstliebhaber. Musika-

lische Unterstützung bekommen

sie dabei von „Muck“ – Singer/

Songwriter aus Varel.

Kalle, der bereits seit 35 Jah-

ren Kunstwerke mit verschie-

denen Macharten erschafft, hat

sich vor allem auf die Graphik,

genauer den Holzdruck, speziali-

siert. Mittlerweile habe er sogar

die „Königsklasse“, die Technik

des verlorenen Drucks, gemei-

stert. Dabei sind seine Bilder

oft von maritimen Motiven ge-

prägt – hier steht vor allem der

Fisch im Vordergrund. Auch das

Portrait gehört heute zu Kalle‘s

Repertoire. Mascha Lott malt

schon seit sie denken kann: „Als

kleines Kind habe ich immer im

Atelier meines Vaters gespielt“,

erinnert sich die 24-Jährige.

Heute begeistert sich die jun-

ge Künstlerin vor allem für fanta-

sievolle Motive – bunte Aquarell-

Illustrationen. Ihre Kunstwerke

entstehen fast ausschließlich auf

kleinen Formaten. So kann man

ab Freitag ihre Fabelwesen, wie

den „Feelefant“, das „Pegasüss“

oder die „Phönixe“ in Postkar-

tengröße bewundern – viele Mo-

tive gibt es auch als echte Post-

karte zu erwerben.

Beide Künstler arbeiten noch

auf traditionelle Weise.

Die Galerie eröffnen Vater und

Tochter jedoch nicht nur für sich

selbst: „Wir wollen damit jungen,

aufstrebenden Künstlern aus der

Region eine Plattform bieten“,

erklären die beiden und weisen

darauf hin, dass es in Zukunft

auch einige Gastexponate oder

- ausstellungen geben wird – wir

dürfen gespannt sein.

Geöffnet hat die Galerie

„KaMa“ immer freitags bis sonn-

tags sowie an Feiertagen von 12

bis 19 Uhr.

(jg)

In der neuen Galerie präsentieren die Künstler Mascha Lott

(li.) und ihr Vater Kalle ihre Schaffenswerke.

Foto: Jaqueline Guthardt

Öffnungszeiten

Schwimmbäder

Hallenbad Varel

Sa.:

8–17 Uhr

14–16 Uhr (Spielenachmittag)

So.:

8–13 Uhr

Mo.:

13.30–21.30 Uhr

Di.:

6.30–8 Uhr (Frühbaden)

13.30–21.30 Uhr

Mi.:

12–21 Uhr

17–17.45 Uhr (Aqua-Fitness)

18–18.45 Uhr (Aqua-Jogging)

19–21 Uhr (Damenbaden)

Do.:

6.30–8 Uhr (Frühbaden)

13.30–17 Uhr

Fr.:

geschlossen

Sa.:

8–17 Uhr

So.:

geschlossen

DanGastQuellbad

Sa./So:

10–20 Uhr

Mo.–Fr:

10–20 Uhr

Watt‘n Sauna

Di.:

14–18 Uhr (Gemeinschaft)

18–22 Uhr (Damen)

Mi.:

14–21 Uhr (Gemeinschaft)

Do./Fr.:

14–22 Uhr (Gemeinschaft)

Sa.:

12–22 Uhr (Gemeinschaft)

So.:

10–20 Uhr (Gemeinschaft)

Großer Erfolg bei Jugend musiziert

Doppelter Sieg für Lina Kochskämper bei „Jugend musiziert“

Varel.

Großer Jubel herrscht

bei der Musikschule Friesland-

Wittmund über die Erfolge ihrer

Schülerin Lina Kochskämper:

die 14jährige Querflötistin aus

Varel errang am Wochenende

beim Landeswettbewerb Ju-

gend musiziert in Wolfenbüttel

gleich zwei erste Preise! Mit ih-

rem gleichaltrigen Spielpartner

Johannes Zimmermann aus Ol-

denburg war sie in der Kategorie

„Querflöten-Duo“ angetreten.

Die Fachjury war so beeindruckt

von dem musikalischen und vir-

tuosen Spiel der beiden, dass

sie ihre Leistung mit der höchst-

möglichen Punktzahl und einem

ersten Preis belohnten. Verbun-

den damit ist die Qualifikation

für den Bundeswettbewerb.

Am Tag darauf folgte dann der

zweite Erfolg für Lina: sie nahm,

gemeinsam mit dem 13jährigen

Schlagzeuger Mathis Kohne

aus Oldenburg in der Kategorie

„Neue Musik“ teil. Auch hier gab

es einen ersten Preis mit Qua-

lifikation für die nächste Runde.

Lina wird seit 5 Jahren an der

Musikschule

Friesland-Witt-

mund durch ihre Lehrerin An-

gela Dohmen ausgebildet und

gefördert. In diesem Zeitraum

ist dies bereits ihre dritte, erfolg-

reiche Teilnahme an dem re-

nommierten Musikwettbewerb

„Jugend musiziert“. Nun wird

sie sich im Juni auf dem Bun-

deswettbewerb in Paderborn

mit den begabtesten jungen

Musikern aus ganz Deutschland

messen. Die Musikschule drückt

ihr dafür fest die Daumen.

(sj)

Lina Kochskämper mit ihrem

Spielpartner Johannes Zim-

mermann.