Table of Contents Table of Contents
Previous Page  33 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 33 / 40 Next Page
Page Background

15. April 2017

Sport

33

70. Ausgabe des Neuenburger Pfingstturnieres

Handballspektakel der HSG Bockhorn/Neuenburg vom 2. bis 4. Juni – Meldeschluss am 1. Mai

Neuenburg.

Rund sieben

Wochen müssen die Handballer

von nah und fern noch warten,

ehe sie sich wieder in Richtung

Neuenburg aufmachen können,

wo das traditionelle Handball-

Pfingstturnier der HSG Bock-

horn/Neuenburg seinen 70. Ge-

burtstag feiern wird.

Die Erfolgsgeschichte die-

ser Veranstaltung, das ohne

Zweifel eines der ältesten Tur-

niere Deutschlands darstellt,

begann Ostern 1947. Nach ein

paar Ausgaben so früh im Jahr

wurde der Turniertermin aus

Wettergründen auf Pfingsten

verschoben. Und ruft seither

Handballmannschaften

aus

ganz Deutschland in die Frie-

sische Wehde, wo sie in der

herrlichen Umgebung der Neu-

enburger

Urwaldkampfbahn

ihre Handballsaison mit Sport

und Feten abschließen können.

Die Turnierausgabe 2017 findet

vom 2. bis 4. Juni 2017 statt.

Erneut werden wieder bis zu 80

Mannschaften erwartet, die in

vier Turnieren den „Volksbank-

Cup“ und die begehrten Preis-

gelder ausspielen. Am Samstag

treten die Mannschaften aus

der Kreisklasse, Kreisliga sowie

Uni- und Hobbymannschaften

an. Gerade hier wird wieder ein

breites Teilnehmerfeld erwartet,

so dass die Startplätze vorläufig

auf 24 Damen- und 40 Herren-

mannschaften limitiert wurden.

Ab 10 Uhr werden bis in den

späten Nachmittag die Plätze

ausgespielt, ehe am Abend Sie-

ger und Platzierte im Festzelt

geehrt werden. Am Sonntag um

11 Uhr beginnen die Turniere für

Teams aus der Kreisoberliga

sowie dem Bezirk und höher,

die am Nachmittag mit der Sie-

gerehrung ihr Ende finden.

Zum Programm des Wochen-

endes gehört für viele Mann-

schaften schon der Freitag als

Reisetag und zum Ankommen

in Neuenburg, wo die zum Tur-

nier gehörende Zeltstadt aufge-

baut wird und am Abend bei der

Players Night im Festzelt erst-

malig das Tanzbein geschwun-

gen wird. Die 2. große Zeltfete

steigt dann am Samstagabend.

In beiden Fällen ist DJ Westi

zuständig für das musikalische

Programm.

Offizieller Meldeschluss ist

am 1. Mai 2017. Die Anmeldung

erfolgt über die Webseite www.

pfingstturnier-neuenburg.de

, auf

der zudem alle weiteren notwen-

digen Informationen bzgl. Aus-

schreibung, Ablauf und Impres-

sionen aus den Vorjahren per

Bild und Wort abgerufen werden

können.

(mp)

Handball auf dem Rasenplatz der Urwaldkampfbahn, einge­

rahmt von der Zeltstadt der Sportler und ergänzt durch Feten

– seit mehr als einem halben Jahrhundert fügen sich diese

Zutaten zum alljährlichen Neuenburger Handballspektakel.

Bezirksligist BV Bockhorn bleibt weiter optimistisch

Bockhorn.

Mit dem Heim-

spiel gegen den FC Hude been-

det der BV Bockhorn an diesem

Wochenende seine heiße Sai-

sonphase mit drei englischen

Wochen. Seit dem 26. März

absolvierte die Mannschaft von

Trainer Simon Theilmann insge-

samt sechs Begegnungen und

schließt diese Tortur an diesem

Samstag ab. „Abschließen“

bedeutet aber nicht, dass die

Mannschaft den Kampf um den

Klassenerhalt beendet. In den

kommenden sechs Wochen bis

zum Saisonschluss am 27. Mai

warten weitere sechs Spiele, in

denen der BVB doch noch die

Kurve kriegen und auf den 1.

Nichtabstiegsplatz hüpfen will.

Die Ausgangsposition stellt sich

dabei als eher schwierig dar.

Die 0:1-Niederlage gegen den

TuS Obenstrohe im spielerisch

schlechtesten Derby der letzten

Jahre verhinderte den direkten

Anschluss an den rettenden

Platz 13. Ob dieser am vergan-

genen Donnerstag im Nachhol-

spiel gegen WSC Frisia erfolgte,

stand bei Redaktionsschluss

nicht fest. Gelang der BVB-

Mannschaft der erhoffte Drei-

er, dann kann sie ihn mit einem

weiteren Punktgewinn oder gar

Sieg gegen Hude vergolden

und sich endgültig einklinken in

den Vierkampf um Platz 13, an

dem noch TUR Abdin Delmen-

horst, der FC Rastede und STV

Wilhelmshaven beteiligt sind.

Diese drei Mitbewerber im Vier-

kampf stehen noch im Bockhor-

ner Restprogramm und ermögli-

chen dem BVB so den direkten

Zugriff auf die Mitbewerber.

Gegner FC Hude ließ in den ver-

gangenen Wochen aufhorchen,

sicherte sich aus den letzten

fünf Begegnungen 10 Punkte,

siegte dabei u. a. gegen den

Tabellenvierten VfB OL II sowie

zuletzt auswärts gegen GVO

Oldenburg und „distanzierte“

sich so ein wenig vom Geran-

gel um den Nichtabstiegsplatz.

Auf solch einen ertragreichen

Zwischenspurt hoffen die BV-

Ber natürlich, sollten ihn aber

möglichst an diesem Wochen-

ende ansetzen. Die Hoffnung

stirbt bekanntlich zuletzt! Dies

gilt auch für den BVB, bei dem

alle Beteiligten noch einigen

Optimismus empfinden, der

erst dann versiegen wird, wenn

der Abstieg in die Fusionsklas-

se rechnerisch feststeht. Anpfiff

am Samstag um 15 Uhr, Sport-

platz Hilgenholter Straße.

(mp)

Mit Macht stemmt sich der BV Bockhorn gegen den Abstieg

aus der Bezirksliga. Gegen den TuS Obenstrohe gelang der

erhoffte Punktgewinn nicht, gegen Hude kann die Mann­

schaft dies vielleicht nachholen.