Table of Contents Table of Contents
Previous Page  26 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 26 / 48 Next Page
Page Background

26

Wesermarsch

Friebo 16/2017

„Ein anstrengendes, aber erfolgreiches Jahr“

Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes Unabhängige Wählergemeinschaft Wesermarsch

Wesermarsch.

Die Mitglie-

der der Unabhängigen Wäh-

lergemeinschaft im Kreis We-

sermarsch (UW) haben bei der

Jahreshauptversammlung

in

Oberhammelwarden

kürzlich

nach Angaben der UW-Vorsit-

zenden Birgitt von Thülen ein

„anstrengendes, aber erfolg-

reiches Jahr“ bilanziert.

Mit Olaf Michalowski aus

Jade, Thorsten Böner aus Els-

fleth, Walter Erfmann aus Bra-

ke und Edgar di Benedetto aus

Elsfleth ist die UW seit Herbst

2016 mit vier Abgeordneten

im Kreistag vertreten. Mit den

UWG-Mitgliedern aus Lemwer-

der, Butjadingen und Ovelgön-

ne habe man zudem gleich drei

neue

Wählergemeinschaften

hinzugewinnen können, so von

Thülen – damit verfügt die UW

nun über neun Mitgliedsvereine

in acht Kommunen der Weser-

marsch. Der zweite Vorsitzende

Reiner Gollenstede rechnete vor,

dass die Unabhängigen in der

Wesermarsch mittlerweile auf 30

Mandatsträger zählen könnten.

Mit dem Wahlprogramm

zeigten sich die Mitglieder sehr

zufrieden. Die Schwerpunkte

Bildung, Digitalisierung, E-

Mobilität und Kreisentwicklung

seien gezielt gewählt worden,

um den Landkreis auch nach

außen moderner und bürger-

freundlicher darzustellen. Das

sei für den Zuzug junger Fa-

milien und der Stärkung des

Wirtschaftsstandortes Weser-

marsch dringend erforderlich.

In Sachen E-Mobilität haben die

Unabhängigen beim „Landhotel

Butjadinger Tor“ in Nordenham-

Abbehausen die Errichtung

einer E-Ladesäule organisiert

und aus Spenden mitfinanziert.

Sie sei in Kürze betriebsbereit,

führte Olaf Michalowski aus.

Die Mitglieder beschlossen

einstimmig, dass mit Unterstüt-

zung durch die Unabhängige

Wählergemeinschaft

Weser-

marsch eine weitere Ladesäule

auf dem Gelände der Gaststätte

Hülsmann in Rodenkirchen auf-

gestellt werden soll. Etwas un-

glücklich zeigte sich Birgitt von

Thülen darüber, dass ihr immer

wieder zugetragen werde, dass

die Kreisverwaltung die Umset-

zung von Unternehmenspro-

jekten blockieren und unnötig

erschweren würde. Das wurde

von der Versammlung bestätigt.

Da müsse sich etwas ändern.

Olaf Michalowski machte auf

den von ihm neu gestalteten

Internetauftritt aufmerksam. Er

fand allgemeine Anerkennung.

Die Vorstandswahlen ergaben

Neubesetzungen: Birgitt von

Thülen aus Butjadingen wurde

in ihrem Amt als Vorsitzende

bestätigt. Reiner Gollenstede

wollte mehr jüngere Mitglieder in

die Vorstandsarbeit einbezogen

wissen und stellte seine Positi-

on zur Verfügung. Für ihn wurde

Hermann Robert Meyer aus Bra-

ke zum neuen Stellvertretenden

Vorsitzenden gewählt. Schrift-

führer bleibt Thorsten Böner

aus Elsfleth. Auch Kassenwart

Heinz-Dieter de Groot aus Nor-

denham wurde einstimmig wie-

dergewählt. Schriftführer bleibt

Thorsten Böner aus Elsfleth.

Beisitzer wurden Marco Busch

aus Brake, Hans-Schwedt aus

Rodenkirchen, Henning Kaars

aus Jade, Alexandra Visser aus

Ovelgönne und Walter Erfmann

aus Brake. Weitere Beisitzer im

aus insgesamt elf Mitgliedern

bestehenden Vorstand sind

kraft ihres Kreistagsmandats

Edgar Di Benedetto aus Elsfleth

und Olaf Michalowski aus Jade.

Reiner Gollenstede überreichte

an Birgitt von Thülen ein Präsent

als Dank für die geleistete Arbeit

in der Doppelfunktion als Vorsit-

zende der Wählergemeinschaft

und als Mitglied des Kreistages

in den letzten fünf Jahren.

(fb)

Vertreten die UW, von links: Walter Erfmann (Beisitzer und

Kreistagsmitglied), Hans Schwedt (Beisitzer), Edgar di Be-

nedetto (Kreistagsmitglied), Marco Busch (Beisitzer), Thor-

sten Böner (Schriftführer und Kreistagsfraktionsmitglied),

Olaf Michalowski (Kreistagsmitglied), Hermann Robert Meyer

(Stellvertretender Vorsitzender), Birgitt von Thülen (Vorsit-

zende), Heinz-Dieter de Groot (Kassenführer).

„Auf die Weide, fertig, Gras“

Im Norden sind die Kühe los!

Wesermarsch.

Es ist wieder

soweit: am

Sonntag, 23. April,

werden ab 10 Uhr auf Hof Han-

ken, Birkenheide 2 in Elsfleth,

die Hoftore geöffnet, um die

Weidesaison für die Kühe ein-

zuläuten. Die Molkerei Ammer-

land und das Grünlandzentrum

Niedersachsen/Bremen e. V.

laden zu dem eindrucksvollen

Augenblick ein. Doch dies ist

nicht der einzige Grund warum

dies ein besonderer Tag für die

Milchkühe ist. Denn auf Hof

Hanken wird der niedersäch-

sische Landwirtschaftsminister

Christian Meyer das Label PRO

WEIDELAND vorstellen. Dieses

garantiert den Milchkühen jetzt

und in Zukunft wunderbare

Weidesommer.

Für Unterhaltung sorgen ein

Hofquiz und Kinderaktionen.

Gegen Hunger und Durst ste-

hen verschiedene Köstlich-

keiten bereit.

Schweiburg.

Am kommen-

den

Montag, 24. April

, findet

die diesjährige Jahreshauptver-

sammlung des Landfrauenver-

eins Schweiburg statt.

Beginn ist um 14 Uhr im Ge-

meindehaus in Schweiburg mit

Kaffee und Kuchen. Nach dem

offiziellen Teil – inklusive Jah-

resrückblick 2016/2017 – wird

Buchautor Fred Löschau aus

Bad Zwischenahn einen Vortrag

über Rosen und deren Verwand-

te halten.

(jg)

Kino macht Station in Jaderberg

Jaderberg.

Das Mobile Kino

Niedersachsen macht am

Don-

nerstag, 27. April,

wieder Halt

im Gemeindezentrum Jader-

berg, Kastanienallee 2.

Los geht es zunächst um

15.30 Uhr mit einem Kinderfilm

(ohne Altersbeschränkung, ge-

eignet ab acht Jahre), einer lie-

bevollen Kinderbuchverfilmung

aus Finnland. Erzählt wird die

Geschichte der zehnjährigen

Vilja, für die es einfach nichts

Langweiligeres gibt als jedes

Jahr mit der gesamten Familie

die liebe Oma zu besuchen....

Doch dann passiert etwas Un-

glaubliches: Das voll beladene

Familienauto wird rotzfrech von

einer Räuberfamilie überfallen

und ausgeraubt – inklusive Vilja!

Im Mittelpunkt des Abend-

films, der um 20 Uhr beginnt,

steht Michel: Der Grafikdesigner

hat eine Anstellung zu den üb-

lichen Zeiten von neun bis fünf,

ist verheiratet und die Kinder

sind schon aus dem Haus. Wie

sehr träumt er von einem an-

deren Leben. Eines Tages sieht

Michel das Foto eines Kajaks

und ist sofort hellauf begeistert.

Schnell ist es bestellt und zu-

sammengebaut. Doch als seine

Frau Rachell Wind davon be-

kommt, setzt sie ihn kurzerhand

samt Boot an einem Fluss aus.

Kaum auf sich allein gestellt,

trifft Michel auf eine ländliche

Bohème. Die Unbeschwertheit,

die süßen Früchte und der Alko-

hol sind einfach zu verlockend,

um sie je wieder zu verlassen....

Versammlung der Landfrauen

Filme für Kinder und Erwachsene am 27. April