Table of Contents Table of Contents
Previous Page  32 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 32 / 48 Next Page
Page Background

32

Friesische Wehde

Friebo 16/2017

Werner Egidius 67 Jahre im Sozialverband

SoVD Neuenburg: Vorträge, Berichte und Ehrungen auf der Jahreshauptversammlung

Neuenburg.

Der Sozialver-

band Deutschland (SoVD) wird

in diesem Jahr 100 Jahre alt.

1917 inmitten des Ersten Welt-

kriegs wurde der Verband ge-

gründet und hatte bald Einfluss

auf die Sozialgesetzgebung.

Damit steht der SoVD für ein

ganzes Jahrhundert Einsatz

für soziale Sicherheit und mehr

soziale Gerechtigkeit. Allein in

Niedersachsen sind 270.000

Menschen Mitglieder in der Ge-

meinschaft.

Zu diesem Thema sowie über

das neue Pflegegesetz refe-

rierte der SoVD-Vorsitzende

des Bockhorner Ortsverbandes,

Hajo Schepker, jüngst in Neu-

enburg im Vorburger Hof. Hier

fand die Jahreshauptversamm-

lung des Neuenburger Ortsver-

bandes unter der Leitung des

Vorsitzenden Hans Meine statt.

Der berichtete im Rückblick

und in der Vorschau über die

Aktivitäten des 163 Mitglieder

starken Ortsvereins und ehrte

langjährige Mitglieder.

Am längsten ist Werner Egi-

dius dem SoVD Neuenburg

verbunden – nämlich seit 67

Jahren. Eine Auszeicnung für 15

Jahre Mitgliedschaft erhielten

Anne Heidemann-Schoon und

Rainer Schoon, Inge Lammers,

Margret Köhne und Axel Tönjes.

10 Jahre dabei sind Dieter

Juilfs, Werner Kamps, Ingeborg

Kamps, Elfriede Lammers, Er-

hard Lammers und Bärbel Wil-

ken.

(jf)

Von li. im Bild: Hajo Schepker, Inge Lammers, Anne Heide-

mann-Schoon, Rainer Schoon, Werner Egidius und Hans

Meine.

Foto: Jutta Fink

Rindenabdruck und Info-Tafel

Erinnerung an „Dreheiche im Neuenburger Urwald“

Neuenburg.

Anlässlich der

Neuenburger

Kunstwoche

wurde ein Aluminium-Abdruck

eines Rindenstückes der im

Juni 2014 umgefallenen Drehei-

che erstellt und nun samt einer

kleinen Informationstafel an der

Jagdhütte angebracht. Wolf-

gang Andrée vom Kunstverein

„Bahner“ und Gert Müller von

den Freunden des Neuenburger

Holzes: „Wir bedanken uns für

die konstruktive Mitwirkung der

Gemeindeverwaltungen Zetel

und Bockhorn und des Forst-

amtes, die zusammen diese Ak-

tion ermöglicht haben“.

Interessierte können nun in

Kürze nachlesen, was es mit der

riesigen umgefallenen Eiche, die

vor der historischen Jagdhütte

liegt, auf sich hat.

Wolfgang Andrée (1. Vors. des Kunstvereins „Bahner“), Rainer

Städing (Landesforsten) und Gert Müller (Vors. der Freunde

des Neuenburger Holzes) bei der Anbringung von Rindenab-

druck und Infotafel

(v.li

.).

Foto: Rainer Städing

Kegelnachmittag

Neuenburgerfeld.

Am

Don-

nerstag, 27. April,

findet der

Kegelnachmittag der Dorfge-

meinschaft

Neuenburgerfeld

statt. Beginn ist um 14.30 Uhr

beim „Heidekrug“ in Bentstreek.

Wer mitmachen möchte,

kann sich noch bis spätestens

22. April bei Familie Wieting,

04452/1279 (täglich von 18

bis 20 Uhr), anmelden. Bei der

Anmeldung können auch Mit-

fahrgelegenheiten besprochen

werden.

Aktionswoche der Bibliotheken

Bohlenbergerfeld.

Im Rah-

men der Aktionswoche der Bi-

bliotheken im Oldenburger Land

beteiligt sich auch das Nord-

westdeutsche

Schulmuseum

mit einem kleinen Programm

am

Freitag, 28. April,

von 13.30

bis 17 Uhr. Es werden an die-

sem Tag der Offenen Tür ein

Büchermarkt, originelle Werk-

stücke aus alten Buchdeckeln,

Lesungen aus Schulbüchern

von 1910 bis 1970 und Biblio-

theksführungen angeboten. Für

das leibliche Wohl mit frischge-

backenen Waffeln wird gesorgt.

Besuch in der Partnergemeinde

Bockhorn.

Zwischen der

Gemeinde Bockhorn und der

ungarischen Gemeinde Vértes-

somló/Schemling besteht seit

dem Jahre 2002 eine offizielle

europäische

Städtepartner-

schaft. Diese Partnerschaft

wird seither durch regelmäßige

gegenseitige Besuche gepflegt.

Die Gemeinde Schemling

liegt zirka 60 Kilometer westlich

von Budapest vor dem Vértes-

Gebirge. „Nachdem die Schem-

linger im September 2016 zum

Bockhorner Markt in Bockhorn

weilten, beginnen wir nun mit

den Vorbereitungen für den Ge-

genbesuch in Ungarn im Herbst

dieses Jahres“. In der Zeit vom

28. September bis zum 3. Okto-

ber 2017 wird eine Gruppe mit

45 Personen aus der Gemeinde

Bockhorn nach Ungarn reisen.

Die Fahrt erfolgt in einem mo-

dernen Fernreisebus.

„Neu für diese Fahrt in die

Partnergemeinde nach Ungarn

sind die Zwischenübernach-

tungen auf der Hinfahrt in Prag

und auf der Rückfahrt in Leip-

zig. In diesen schönen Städten

bleibt den Reisenden jeweils

genügend Zeit für Besichti-

gungen und Unternehmungen!“

Während des Aufenthaltes in

Ungarn steht das Treffen mit

den Bürgern in Schemling im

Vordergrund. Am Samstag, 30.

September 2017 wird die De-

legation aus Bockhorn an dem

großen Weinfest mit Umzug teil-

nehmen. Für den Sonntag ist ein

Ausflug nach Budapest geplant.

Die Unterbringung in Ungarn

erfolgt zum Teil in den Familien

und in einem schönen Hotel in

der Nähe der Stadt Tata.

Bürgermeister Andreas Mei-

nen lädt alle interessierten Bür-

ger sowie Gruppen aus den

hiesigen Vereinen herzlich ein,

an dieser Fahrt teilzunehmen.

Auch junge Menschen sind

herzlich willkommen!

Die Gemeinde Bockhorn

bietet eine Hilfestellung für die

Beantragung der Unterrichts-

befreiung für schulpflichtige

Kinder an. Für Kinder und Ju-

gendliche bis zu 18 Jahren wird

ein Kostenzuschuss aus dem

eigens hierfür gegründeten Ju-

gendfonds angeboten.

Anmeldungen nimmt bis

zum 15. Mai Gisela Schweers-

Steindor unter

04453/70825

oder per E-Mail g.schweers-

steindor@bockhorn.de

entge-

gen. Die Berücksichtigung er-

folgt nach dem Eingang.

Mit dem Fernreisebus nach Ungarn – jetzt anmelden