Table of Contents Table of Contents
Previous Page  37 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 37 / 48 Next Page
Page Background

22. April 2017

Zetel

37

Ein neues Heim für Rennmausnachwuchs

Zetel.

Große Freude herrsch-

te bei den Schülern und den

betreuenden Lehrern des Schul-

zoos der IGS Friesland Süd über

eine großzügige Sachspende.

Ein Terrarium, vormals Unter-

kunft einer Schildkröte und dann

eines Hamsters, wurde von Fa-

milie Schuster aus Zetel dem

Schulzoo übergeben. „Es stand

schon längere Zeit ungenutzt bei

uns in der Wohnung und nun ha-

ben wir einen Hund, um den wir

uns intensiv kümmern möchten“,

berichtete Frau Schuster. Auch

nahezu neuwertiges Zubehör

wie Heizmatten, spezielle Lam-

pen, Einrichtungsgegenstände

und eine selbst geschreinerte

Inneneinrichtung für das Terrari-

um gehörten mit dazu.

Der Schulzoo der IGS Fries-

land-Süd, der seit kurzem auch

als Mitglied im Ring der Viva-

riumschulen geführt wird, be-

herbergt zurzeit bereits über

15 verschiedene Tierarten. Die

Schüler arbeiten mit Begeis-

terung an diesem Projekt und

finden sowohl die Reptilien als

auch die anderen Tiere sehr in-

teressant und lehrreich. Ins neue

Heim dürfen nun die vor sechs

Wochen zur Welt gekommenen

Wüstenrennmäuse einziehen.

Die Rennmausbabys wurden

zum Tag der offenen Tür vor

drei Wochen schon von vielen

Besuchern bestaunt. „Es war

sehr spannend, die Aufzucht der

Jungtiere zu beobachten und

wir freuen uns, dass der Nach-

wuchs in ein großzügiges neues

Heim umziehen darf. So bleiben

sie dem Schulzoo noch lange

erhalten“, erklärt Frau Thomßen,

eine der beiden betreuenden

Lehrkräfte.

Nur durch solche Unterstüt-

zung kann das Projekt Schulzoo

für die Schüler aufrecht erhalten

und mit Leben gefüllt werden,

sind sich die Betreuer sicher.

Die nächsten großen Projekte

sind der Bau eines Hochterrari-

ums für die Erdnatter, ein neues

Regenwaldterrarium für die Ko-

rallenfingerfrösche und eine

Außenvoliere für die Vögel des

Schulzoos. „Auch hier haben

wir bereits Partner gefunden.

Das Autohaus Tönjes aus Zetel,

TRIXIE, ein Unternehmen der

Heimtierbranche mit langjäh-

riger Geschichte, und der zoo-

logische Großhandel Peter Hoch

unterstützen z.B. das Projekt

der neuen Behausung der Koral-

lenfingerfrösche mit Geld- und

Sachspenden, das in den kom-

menden Wochen gekauft und

eingerichtet werden kann. Für

die Außenvoliere haben wir auch

regionale Stiftungen um Unter-

stützung gebeten“, berichtet

Sven Glomme, Fachbereichslei-

ter für die Naturwissenschaften.

„Hier warten wir noch auf die

Entscheidungen der Förderfä-

higkeit unseres besonderen Un-

terrichtsprojektes der Naturwis-

senschaften.“

Mit einer Spende an den För-

derverein kann sich jeder unmit-

telbar an diesen außergewöhn-

lichen Schulprojekten beteiligen

und das pädagogische Konzept

unterstützen. (Förderverein der

IGS Friesland-Süd, Kronshau-

sen 6 in Zetel, IBAN: DE68 2826

2673 0216 4965 00 Verwen-

dungszweck „Schulzoo“).

Schüler und Lehrer freuen sich über die großzügige Sach-

spende, die von Familie Schuster dem Schulzoo übergeben

wurde.

Foto: privat

Lesefreude an der Grundschule Zetel

Zetel.

Die Mädchen und

Jungs der dritten Klassen der

Grundschule Zetel stellten

kürzlich beim diesjährigen Vor-

lesewettbewerb ihre Lesefähig-

keit unter Beweis: Alle Kinder

wählten innerhalb ihrer Klassen

ihre zwei besten Vorleser. Dafür

las jedes Kind aus seinem Lieb-

lingsbuch einen vorbereiteten

Textausschnitt vor.

Die folgenden acht Klassen-

sieger nahmen anschließend

am Finale des Vorlesewettbe-

werbs teil: Tim Hinrichs und

Marieke Trippner aus der Klas-

se 3a, Merle Bruns und Hannes

Fuhrken aus der Klasse 3b,

Mara Werdes und Fynn Scharn-

ke aus der Klasse 3c, sowie

Johanna Zwarte und Matties

Schröder aus der Klasse 3d.

Hier mussten sie nun einen un-

bekannten Textausschnitt nach

kurzer Vorbereitungszeit vor

einer vierköpfigen Jury vorle-

sen. Zur Jury gehörten Anette

Haupt-Koch (Leiterin der Bü-

cherei und Mediathek Zetel),

Frauke Beitelmann (Schulel-

ternrat), Margrit Weydemans

(ehrenamtliche Leselernhelfe-

rin) und Elke Kuhfahl (ehemalige

Lehrerin).

Zu den Auswahlkriterien der

Johanna Zwarte, Matties Schröder, Fynn Scharnke, Marieke Trippner, Mara Werdes, Merle

Bruns, Hannes Fuhrken, Tim Hinrichs bei der Siegerehrung

(v.li.

)

Foto: privat

Jury bei der Bewertung der Le-

seleistungen zählen flüssiges

und fehlerfreies Vorlesen, eine

deutliche Aussprache, ein an-

gemessenes Lesetempo, eine

sinngemäße Betonung sowie

ein insgesamt lebendiger und

ansprechender Vortrag. Im

Mittelpunkt des Vorlesewett-

bewerbs stehen die Lesefreude

und die Lesemotivation. Auch

wenn durch den Wettbewerbs-

charakter besondere Vorleselei-

stungen ausgezeichnet werden,

steht das Mitmachen im Mittel-

punkt, nicht das Gewinnen.

Alle Finalisten erhielten eine

Teilnehmerurkunde, die ih-

nen von der Schulleiterin Tanja

Müller-Urban überreicht wurde.

Schulsieger wurden Marieke

Trippner und Fynn Scharnke. Sie

bekamen je ein Buchgeschenk,

passend zum diesjährigen Vor-

lesetext: „Gespensterjäger auf

eisiger Spur“ von Cornelia Fun-

ke, das freundlicherweise wie-

der von der Buchhandlung Lüb-

ben in Zetel gespendet wurden.

(eb)