Table of Contents Table of Contents
Previous Page  11 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 11 / 48 Next Page
Page Background

29. April 2017

Varel

11

Tagespreise:

www.reichelt.de

- Stand: 26.04.2017 - Alle Artikel WG 0

Öffnungszeiten:

Mo - Do: 9:00 - 17:00 Uhr

Fr:

9:00 - 15:30 Uhr

SCHNELLER EINKAUFEN:

vorbestellen unter:

04422 955-295

reichelt elektronik GmbH & Co. KG, Elektronikring 1, 26452 Sande

IP65 geschützt

36 W, 2800 lm

robustes Gehäuse

4 Funktionen – 1 Gerät

Sicherheit und Licht vereint

Vielseitig einsetzbare

LED-Wannenleuchte

4 W Filament-LED-Lampe

Leuchtet wie eine Glühlampe

400 lm warmweißes Licht

Die innovative Kameraleuchte

vereint Sicherheit und Licht und

ermöglicht Ihnen die volle

Kontrolle mit der kostenlosen

LUTEC-App für Ihr Smartphone.

Licht

1500 lm (dimmbar)

Kamera

HD-Weitwinkelaufnahmen

Bewegungsmelder

180° / 20 m

Gegensprechanlage

Lieferung ohne Smartphone

ECO VESTA

29,

95

statt 39,95

VT-6200

25%

SPAREN

1,

95

VT-1885

249,

00

„Bitte stellen Sie das Paket

neben der Eingangstür ab!“

IMMER GÜNSTIG

BESONDERS

LEUCHTSTARK

LED

A

++

A

A

+

KW_17.indd 1

25.04.2017 13:45:10

Kinder werden zu

Klima-Botschaftern

‚Plant for the Planet‘: Schüler-Akademie am 13. Mai

Varel.

Freiwillige „Botschafter

für Klimagerechtigkeit“ werden

ausgebildet bei einer Akademie

der Kinder- und Jugendinitiative

„Plant for the Planet“, die am

Samstag, 13. Mai,

an der Vare-

ler Hafenschule angeboten wird.

Bei diesem Aktionstag für

Schülerinnen und Schüler der

3. bis 7. Klassen beschäftigen

sich die Teilnehmer mit den Ur-

sachen und Folgen der globalen

Klimakrise. Von Gleichaltrigen

erhalten sie dabei Hintergrund-

wissen zum Klima und sie er-

fahren auf spielerische Weise,

wieviel Spaß es machen kann,

selbst aktiv zu werden.

Themen sind unter ande-

rem die Klimaveränderung und

globale Gerechtigkeit: Woher

kommt und was bewirkt die Kli-

makrise – bei uns und Menschen

anderswo? Ferner werden öko-

logische Zusammenhänge auf-

gezeigt: Welchen Einfluss haben

Bäume auf die Klimakrise – wie

vermindern sie den CO

2

-Gehalt

der Atmosphäre? Und nicht zu-

letzt soll es um Methoden der

Öffentlichkeits- und Motivati-

onsarbeit gehen: Was kann ich

selbst konkret tun? Wie erreiche

ich meine Freunde, meine Schu-

le, die Medien?

Höhepunkt des Akademie-

tages ist eine Pflanzaktion, bei

der die Kinder und Jugendlichen

selbst einige Bäume einpflanzen

werden. Am Ende des Tages

werden die Kinder zu Botschaf-

tern für Klimagerechtigkeit er-

nannt und können die Idee auf

persönliche Weise weitertragen.

Zur Vertiefung erhalten sie Info-

material, Bücher, ein T-Shirt und

Präsentationsunterlagen.

Die Akademie in Varel wird

ermöglicht durch die Unter-

stützung der Firma Bahlsen als

Nachbarin der Hafenschule. Es

handelt sich ausdrücklich nicht

um eine schulische Veranstal-

tung, Anbieter ist die Plant-for-

the-Planet-Foundation. Ausrei-

chend Betreuungspersonal ist

am Aktionstag dabei, Lehrkräfte

sowie Eltern sind aber herzlich

eingeladen, sich als Begleitper-

son anzumelden. Die Teilnahme

ist für Kinder wie Erwachsene

kostenlos. Die Akademie star-

tet um 9 Uhr und endet gegen

17 Uhr. Zur Abschlussveranstal-

tung ab 16 Uhr sind alle Eltern,

Freunde, Verwandte und Inte-

ressierte herzlich eingeladen.

Die Initiative Plant for the Pla-

net ist weltweit aktiv, in mehr als

100 Ländern setzen sich inzwi-

schen über 100.000 Kinder und

Jugendliche für eine Reduzie-

rung der Treibhausgas-Emissi-

onen und für mehr Klimagerech-

tigkeit ein. Die Akademien sind

als offizielle Maßnahme der UN-

Dekade „Bildung für nachhaltige

Entwicklung“

ausgezeichnet

und werden vom Bundesum-

weltministerium empfohlen.

Für die Akademie an der

Hafenschule in Varel sind noch

Plätze frei, eine Anmeldung ist

noch möglich

bis Freitag, 5.

Mai

– online unter

www.plant-

for-the-planet.org/de/mitma-

chen/akademien

(tz)

Verständnis und Trost im Trauercafé

Varel.

Haupt- und ehren-

amtliche Mitarbeiter in allen

Bereichen von Hospiz- und

Palliativarbeit ergänzen sich,

um den schwerstkranken und

sterbenden Menschen und ih-

ren Zugehörigen mit ihren sehr

individuellen Bedürfnissen ge-

recht zu werden.

Karin Tiel, Koordinatorin bei

der Hospizbewegung Varel e.V.:

„So unterstützen wir in der am-

bulanten Hospizarbeit auch die

trauernden Angehörigen wenn

der Tod des Erkrankten einge-

treten ist. Wir helfen den Ange-

hörigen, die Konfrontation mit

dem Sterben zu verarbeiten und

begleiten die damit verbundenen

Trauerprozesse.“ Am

Sonntag,

30. April

in der Zeit von 15 bis

17 Uhr bietet das Trauercafé die

Möglichkeit, in einer geschütz-

ten Atmosphäre Menschen zu

treffen, die sich in einer ähn-

lichen Situation befinden. In

den Räumen der Hospizbewe-

gung Varel, Windallee 15, kön-

nen Erfahrungen auf dem Trau-

erweg ausgetauscht und in der

Gemeinschaft Verständnis und

Trost gefunden werden. Eine

Anmeldung ist nur erforderlich,

wenn eine Kinderbetreuung

während der Gesprächszeit

übernommen werden soll.

Interessierte können vor dem

ersten Besuch ein Einzelge-

spräch führen oder Informati-

onen unter

04451/804733

erhalten. Weitere Informationen

unter

www.hospiz-varel.de.

(ak)