Table of Contents Table of Contents
Previous Page  27 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 27 / 48 Next Page
Page Background

29. April 2017

Anzeigen-Sonderthema

27

Haustechnik

Gebhardt

Elektro-Heizung-Sanitär

26345 Bockhorn/

Grabstede

Tel.: 01 72 / 4 35 64 63

Fax.: 0 44 52 / 70 89 86

Besuchen Sie unser Infohuus

www.punds-zetel.de

Solarstrom mit Speicher!

info@punds-zetel.de

Sanitär

Heizung

Solar

Badsanierung

Wärmepumpen

Am Esch 24

26349 Jaderberg

Tel.: 0 44 54 / 978 6999

Mail:

info@kaelte-fricke.de www.kaelte-fricke.de

Energie aus

der Luft greifen!

Panasonic AQUAREA Wärmepumpen

Heizen Kühlen

& Erzeugung von

Warmwasser in einem Gerät.

Wir beraten Sie gerne!

Solartechnik

Heizungsreparatur

und -wartung

Gewerbestr. 4 ∙ 26349 Jaderberg

Tel.: 0 44 54 / 83 83 ∙ Fax: 84 01

Tel.: 0 44 51 / 8 33 66

Wärmepumpen

Sanitärinstallationen

Kesselerneuerung

Komplettbadsanierung

Die Kräfte der Erde sind gi-

gantisch: Wasser, Sonne, Wind

und andere Quellen der Natur

sind nahezu unbegrenzt vor-

handen. Am

„Tag der Erneuer-

baren Energien“ am 29. April

stehen sie im Mittelpunkt vieler

Aktionen, die bundesweit statt-

finden. Vorgestellt werden unter

anderem Lösungen für den ei-

genen Hausgebrauch. Auf die-

sem Gebiet hilft auch das Ser-

viceportal „Intelligent heizen“

weiter – und das rund um die

Uhr. Wo es finanzielle Zuschüs-

se gibt und welche Schritte im

eigenen Heim Sinn machen,

auch darüber informiert „Intelli-

gent heizen“.

Zuschüsse

In vielen Heizungskellern in

Deutschland verbrauchen veral-

tete Heizungen unnötig viel En-

ergie. Um den Austausch voran-

zutreiben, fördert der Staat die

Heizungsmodernisierung und

den Einsatz von erneuerbaren

Energien. Wer eine alte Anlage

ersetzt bzw. das gesamte Hei-

zungssystem optimiert, erhält je

nach Anlage verschiedene Zu-

schüsse. Ein Beispiel: Beim Ein-

bau einer Wärmepumpe in Kom-

bination mit einer Solarthermie-

anlage erhalten Verbraucher ei-

nen Zuschuss in Höhe von 500

Euro. Einen Überblick über die

verschiedenen Kombinations-

möglichkeiten und Maßnahmen,

die im Rahmen des Marktan-

reizprogramms für Erneuerbare

Energien (MAP) möglich sind,

können sich Verbraucher auf

www.intelligent-heizen.info

ver-

schaffen.

Moderne Wärmepumpen

Bis zu 80 Prozent ihres Wär-

mebedarfs können Hauseigen-

tümer zum Beispiel mit einer

hocheffizienten Wärmepumpe

abdecken. Diese nutzt die im

Grundwasser und Boden oder

in der Luft gespeicherte Um-

weltwärme und wandelt sie in

Heizwärme um. Die Anlagen

sind wartungsarm und kommen

ohne Brennstoffvorrat aus. Für

den umweltschonenden Betrieb

der Wärmepumpe sollten Ver-

braucher Ökostrom beziehen

und nach der Installation einen

hydraulischen Abgleich durch-

führen lassen. Dieser sorgt da-

für, dass sich die Wärme gleich-

mäßig im Haus verteilt. So kann

die Vorlauftemperatur so niedrig

wie möglich eingestellt werden.

Wer nicht gleich in eine neue

Heizung investieren möchte,

kann mit dem hydraulischen

Abgleich auch die bestehende

Heizung optimieren und so den

Energiebedarf senken. Wie viel

Einsparpotenzial darin steckt,

zeigt mit wenigen Klicks der

Optimierungsrechner von „Intel-

ligent heizen“.

Kombinierbar

Wärmepumpen bilden mit

Photovoltaikanlagen ein gutes

Team. Diese liefern den aus

der Sonne gewonnenen Öko-

strom, der für den Betrieb der

Pumpen notwendig ist. Damit

das Zusammenspiel klappt, ist

eine detaillierte Beratung durch

einen Fachbetrieb nötig. Auch

eine solarthermische Anlage

auf dem Dach hilft beim Sparen.

Damit können jährlich 50 bis 65

Prozent des Warmwasserbe-

darfs abgedeckt werden. Als

Heizung reicht eine Solaranlage

allein zwar nicht aus, sie lässt

sich aber mit anderen Heizsy-

stemen kombinieren.

Beim Beratungsgespräch mit dem Fachhandwerker kann ge-

klärt werden, welche Möglichkeiten in den eigenen vier Wän-

den umsetzbar sind.

© Intelligent heizen/VdZ

Am 29. April:

Tag der erneuerbaren Energien