Table of Contents Table of Contents
Previous Page  30 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 30 / 48 Next Page
Page Background

30

Bockhorn

Friebo 17/2017

Ralf Wessels

Steinhauser Str. 21

26345 Bockhorn

Tel. 04453–986130

www.physio-aktiv-bockhorn.de

Informationsveranstaltung "Dein Figurplan"

Am 4.5.2017

um 18 Uhr im Hotel Friesische Wehde (Eilers) Bockhorn.

Anmeldung erforderlich unter Physio Aktiv Bockhorn

04453/986130

Jahreshauptversammlung Frauenchor Bockhorn

Mitglieder blickt auf erfolgreiche Jahre zurück – neue Sängerinnen jederzeit willkommen

Bockhorn

. Auf zwei erfolg-

reiche Jahre 2015/2016 und

viele

abwechslungsreiche

Unternehmungen konnte der

Frauenchor Bockhorn kürzlich

bei der Jahreshauptversamm-

lung zurückblicken. Die Vorsit-

zende Barbara Schweizer be-

grüßte 28 Sängerinnen und die

Chorleiterin Elisabeth Wehking

und dankte allen für ihren Ein-

satz und die geleistete Arbeit.

Schriftführerin Renate Weber

ließ alle Auftritte, Feiern und

Ausflüge Revue passieren und

hat in einer Chronik alles mit

Notizen, Zeitungsausschnitten

und Fotos dokumentiert. Be-

sondere Höhepunkte waren

das Singen im Park der Gärten

(bei strömendem Regen), Auf-

tritte bei Sängerfesten, und die

erfolgreichen Adventskonzerte,

deren Erlöse an die Pfadfinder

(2015) und die Jugendfeuerwehr

(2016) gingen. Barbara Janßen

ließ einen sehr gut geführten

Kassenbericht überprüfen und

erntete Dank und Anerkennung.

Der Festausschuß erhielt be-

sonderen Beifall für gute Ideen

und Ausführung der Feiern und

Ausflüge; die Besetzung frei

gewordener Posten war aller-

dings schwierig. Der gesamte

Vorstand wurde einstimmig

entlastet.

Der neue Vorstand setzt sich

wie folgt zusammen: Erste Vor-

sitzende bleibt Barbara Schwei-

zer; sie wird vertreten durch

Edeltraut Schiller. Die Aufgaben

der Schriftführerin und Chroni-

stin erledigt weiterhin Renate

Weber. Kassenwartin bleibt Bar-

bara Janßen, und Kassenprüfe-

rinnen sind nun Angela Stoffers

(Koch) und Brigitte Aden. Noten-

wartin Renate Weber bekam als

Vertretung Barbara Söker. Usch

Haase leitet den Festausschuß

und wird von Hanne Gruhl in be-

währter Weise unterstützt.

Nun hofft der Frauenchor

Bockhorn auf weitere erfolg-

reiche Jahre mit vielen Auftrit-

ten und geselligen Unterneh-

mungen. Deshalb sind neue

Sängerinnen jederzeit herzlich

willkommen!

Singen im Chor bringt Le-

bensfreude, ist sinnvolle und ge-

sunde Freizeitgestaltung in der

Gemeinschaft netter Menschen.

Auch jüngere Frauen sollten den

Mut haben, denn das Repertoire

ist abwechslungsreich. Auch

moderne Titel werden gern ge-

sungen. Die Übungsabende fin-

den donnerstags um 20.00 Uhr

im Hotel Hornbüssel in Bock-

horn statt.

Jugend neu eingekleidet

Die FII-Jugend des BV Bockhorn bedankt sich herzlich beim

Fliesenlegerbetrieb Norbert Resesky aus Bockhorn für ihre

neuen Trainingsanzüge. Die Mannschaft nimmt diese Saison

das erste Mal (statt an der Fair-Play-Runde) an der Punkt-

runde teil. Trainiert wird jeden Freitag ab 16.15 Uhr auf dem

Sportplatz Hilgenholter Straße. Jungs und Mädchen aus dem

Jahrgang 2009 sind jederzeit zum Mittrainieren willkommen.

Schrauberwerkstatt

„Am Ende müssen sie laufen“

Bockhorn

. In den Osterferi-

en fand zum wiederholten Mal

die „Schrauberwerkstatt“ der

Bürgerstiftung in der Werkstatt

Wilm`s Garage in Bockhorn

statt. Elf Jugendliche im Alter

von 12 bis 17 Jahren – darunter

zwei Mädchen – schraubten an

vier Nachmittagen unter An-

leitung von Kfz-Meister Dieter

Schweer an Mofamotoren.

Mit unterschiedlichen Vor-

kenntnissen

angekommen,

zerlegten die Jugendlichen die

Motoren, die Dieter Schweer

zur Verfügung gestellt hatte. Sie

lernten die Technik kennen und

überprüften diese auf Schäden.

Dabei galt es, sich mit Werk-

zeug, Material und der Funktion

auseinanderzusetzen, denn die

Motoren mussten zum Schluss

wieder laufen. Das Fahren mit

den Mofas kam auch nicht zu

kurz, denn die Jugendlichen

hatten die Möglichkeit auf dem

Hof von Wilm`s Garage einige

Runden zu drehen. Über den

gesetzlichen Hintergrund des

Mofafahrens im Straßenverkehr

klärte Eugen Schnettler von der

Polizeistation Varel die jungen

Leute auf. Diese stellten viele

Fragen, die er gerne beantwor-

tete.

Als am Donnerstag der letzte

Motor endlich lief, gingen vier

Nachmittage mit schwarzen

Fingern und neuen Eindrücken

und Erkenntnissen zu Ende. Die

nächste „Schrauberwerkstatt“

findet voraussichtlich in den

Sommer- oder in den Herbstfe-

rien statt.

(eb)

Elf Jugendliche lernten bei der Schrauberwerkstatt wieder

viel über die Technik und den Umgang mit Werkzeugen und

Material.

Foto: privat

Erstmals Teilnahme an der Punktrunde