Table of Contents Table of Contents
Previous Page  34 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 34 / 48 Next Page
Page Background

34

Zetel

Friebo 17/2017

Schauspieler satt – und nicht nur im Film

Der Monat Mai im Zeli – Zeteler Lichtspiele

Zetel.

Dass im Zeli die besten

Schauspieler auf die Leinwand

kommen, ist kein Geheimnis. „Im

Mai werden wir das aber noch

ein bisschen großzügiger inter-

pretieren“, sagt Lutz Bohemann,

1. Vorsitzender des Zeli – Zeteler

Lichtspiele e. V. Neben drei Fil-

men bietet das Zeli im Wonne-

monat auch zwei Live-Übertra-

gungen an: zum einen den Eu-

rovision Song Contest aus Kiew

und zum anderen das DFB-Po-

kalfinale aus Berlin. „Und auch

hier ist Schauspielerei mitunter

ein entscheidendes Kriterium“,

wie Bohemann schmunzelnd

hinzufügt.

Los geht es am

Freitag, 12.

Mai

, und

Montag, 15. Mai

: Je-

weils um 20 Uhr lernen die Be-

sucher in „Ostfriesisch für An-

fänger“ den eigenbrötlerischen

Uwe, gespielt von Dieter Hal-

lervorden, kennen. Er betreibt

in Ostfriesland eine kleine Tank-

stelle, zu der sich nur selten ein

Kunde verirrt. Das macht aber

nichts, Uwe will sowieso nur in

Ruhe gelassen werden. Was

er nicht weiß: Sein Hof wurde

längst zwangsversteigert und

soll zu einem Flüchtlingslager

umgebaut werden. Und so ste-

hen eines Tages ein Libanese,

ein Jamaikaner, eine Vietname-

sin, eine Ukrainerin und ein La-

teinamerikaner vor seiner Tür.

Uwe wird zum Sprachlehrer,

auf seine ganz eigene Art: Er

bringt den Zuzüglern nicht etwa

perfektes Hochdeutsch bei,

sondern Platt – mit allerlei hu-

morvollen Folgen. „Ostfriesisch

für Anfänger“ ist eine Integra-

tionskomödie der etwas ande-

ren Art, die ihren ganz eigenen

Charme besitzt. Der Eintritt be-

trägt 5,50 Euro, FSK 0.

Zwischen den beiden ostfrie-

sischen Nachhilfestunden lädt

das Zeli am

Samstag, 13. Mai,

ab 21 Uhr zur Live-Übertragung

des European Song Contest ein.

Der Eintritt ist frei, die Türen öff-

nen sich ab 20 Uhr. „Wir zeigen

dieses Event bereits zum vierten

Mal“, sagt Bohemann und hofft

auch in diesem Jahr auf guten

Besuch. „Die Stimmung war je-

denfalls in allen Jahren super“,

so Bohemann weiter. Hier zahlt

es sich aus, dass die Betreiber

in den vergangenen Jahren auch

in die Soundanlage investiert

haben. „Wir drehen richtig auf“,

verspricht Bohemann, „denn ein

ESC ohne den richtigen Sound

macht doch keinen Spaß.“ Als

kleines Schmankerl verteilt das

Zeli original NDR-Stimmzettel –

mal sehen, welcher Act am Ende

in Zetel gewinnt.

Doch zurück zum Kino: Im

SPD-Kino läuft am

Montag, 22.,

und Dienstag, 23. Mai,

jeweils

ab 16 Uhr „Burg Schrecken-

stein“. Es ist eine sympathische

Neuverfilmung der bekannten

Jugendbuchserie

aus

den

1980er Jahren. Thema natürlich

das Jungeninternat auf der Rit-

terburg – und die unverrückbare

Fehde mit dem benachbarten

Mädcheninternat „Schloss Ro-

senfels“. Das alles mündet in viel

Klamauk und tollen Streichen.

Gute Unterhaltung ist garantiert.

Der Eintritt ist frei. FSK 0.

Ein Wiedersehen mit Omar Sy

aus „Ziemlich beste Freunde“

gibt es in der zauberhaften Ko-

mödie „Plötzlich Papa“. Sy spielt

den Sunnyboy Samuel, der in

Südfrankreich sein Leben ge-

nießt. Eines Tages steht Kristin

vor ihm, drückt ihm das „Ergeb-

nis einer einzigen Nacht“, die

kleine Gloria in die Hand und

verschwindet wieder. Für Sa-

muel ist das keine Option, doch

trotz aller Mühen findet er die

Mutter nicht mehr wieder. Was

folgt sind viele komische Sze-

nen, einige sehr anrührende Mo-

mente und insgesamt überaus

unterhaltsame 120 Minuten. Das

Zeli zeigt den Film am

Freitag,

26. Mai,

und

Montag, 29. Mai

,

jeweils ab 20 Uhr. Der Eintritt be-

trägt 5,50 Euro, FSK 0.

Bayern gegen Dortmund wird

es nicht heißen, wenn das Zeli

am

Samstag, 27. Mai,

das DFB-

Pokalfinale live zeigt – denn bei-

de Mannschaften treffen schon

im Halbfinale aufeinander. Der

Sieger wird jedoch auf Borus-

sia Mönchengladbach oder die

Eintracht aus Frankfurt treffen,

so dass einem gepflegten Fuß-

ballabend nichts im Wege steht.

Das Zeli öffnet bereits um 19 Uhr

und damit eine Stunde vor An-

pfiff seine Türen, sodass der ge-

neigte Fan auch die Vorbericht-

erstattung nicht verpassen wird.

Weitere Informationen zum

Programm sowie zu allen son-

stigen Veranstaltungen des Zeli

finden sich im Internet unter

http://www.zeli

-zetel.

Guttemplergemeinschaft hat neuen Vorstand gewählt

Zetel.

Die Gemeinschaft

konnte auf ein ereignisreiches

Jahr 2016 zurückblicken, das im

Zeichen von persönlicher Wei-

terbildung und Präventionsar-

beit in der Öffentlichkeit stand.

So hat die Gemeinschaft wieder

einen neuen Suchtgefährdeten-

helfer, der ab sofort die Leitung

der Gesprächsgruppe über-

nimmt. Thorsten Rieken hat im

letzten Jahr die Ausbildung zum

ehrenamtlichen Suchtgefährde-

tenhelfer erfolgreich absolviert,

er ist telefonisch unter

v

0173/

6667119 zu erreichen.

Durch die Besuche an den

Schulen und erstmalig auch bei

den Konfirmanden bekam die

Gemeinschaft die Möglichkeit

sich und ihre Arbeit vorzustellen.

Bei Interesse an einemBesuch an

Schulen oder im Konfirmanden-

unterricht geben Georg Gerdes,

erreichbar unter

v

04453/3889

und die Zuständige für Öffent-

lichkeitsarbeit Marion Hundorf,

unter

v

04453/4838285, Aus-

kunft.

Beim „Frühling mit Herz“ und

dem Ammerländer Selbsthil-

fetag, die gemeinsam mit der

Guttempler Gemeinschaft „Graf

Bentinck“ aus Varel ausgerichtet

Der neue Vorstand (v. l.): Andreas Hußmann, Bärbel Decker, Georg Gerdes, Wolfgang

Schultze, Hans Schulze, Bärbel Jechimer, Marianne Gerdes, Thorsten Rieken und Marion

Hundorf.

Foto: Privat

wurden, konnten sich die Besu-

cher, bei alkoholfreien Cocktails,

ebenfalls über die Angebote und

die Arbeit der Guttempler infor-

mieren.

Ein „Highlight“ des vergan-

genen Jahres war zudem das

alkoholfreie Boßelwochenende

im Februar mit einem alkoholfrei-

en Ball und einer Boßeltour mit

anschließendem Grünkohlessen

und auch in diesem Jahr fand

bereits ein alkoholfreier Ball statt.

Die anschließenden Wahlen

brachten doch die eine oder an-

dere Veränderung. Der neue Vor-

stand besteht aus Bärbel Jechi-

mer (1. Vorsitzende,

v

04453/488040), Andreas Huß-

mann und Georg Gerdes (2. Vor-

sitzender), Andreas Hußmann

(Sitzungsbeauftragter),

Wolf-

gang Schultze (Schriftführer),

Marianne Gerdes (Schatzmeiste-

rin) sowie den Sachgebietsleitern

Thorsten Rieken (Sucht), Marion

Hundorf (Öffentlichkeitsarbeit),

Bärbel Decker (Frauen) und Hans

Schulze (Bildung und Kultur).

Für die Gesprächsgruppe der

Gemeinschaft hat ebenfalls eine

Veränderung ergeben: Die re-

gelmäßigen Treffen finden jetzt

immer

montags

von

18.30 bis

19.30 Uhr

im Gemeindehaus am

Coporalskamp 2 statt und nicht

mehr mittwochs in der Alten

Schule Marschstraße.