Table of Contents Table of Contents
Previous Page  40 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 40 / 48 Next Page
Page Background

40

Sport

Friebo 17/2017

LAST MINUTE

Industrieservice Nord OHG

Bahnhofstraße 10c | 26452 Sande |

Tel.

04422/5088 -0

www.isn-trockeneisstrahlen.de

Trockeneisstrahlen

Sandstrahlen

Glasperlenstrahlen

Ultraschallreinigung

Blechbearbeitung

Motorrevision/Wartung

Grundierungen

Lackierungen

Pulverbeschichtungen

„Wir haben für Ihren Oldtimer

das Zeug zum Strahlen“

Maler sucht

Beschäftigung

01 51 / 45 17 17 17

Maler bietet seine Dienste an:

Streichen, Tapezieren, Lackieren

und vieles mehr.....

Rufen sie mich an:

0157-53698571

Esstisch (Teakholz, auszieh-

bar) u. 6m Stühle (beige) gg.

Gebot zu verk.

04451-82764

Sehr gut erhaltenes Damen-

Fahrrad Herkules zu verkau-

fen

, Preis VHS

04453-72336

Suche Stelle als 24-Std.-Be-

treuung

04453-985123 od.

0176-85230257

SG VTB/Altjührden vor letztem Drittliga-Heimspiel?

Varel.

Mit der Partie gegen

den VfL Fredenbeck spielt Dritt-

ligist SG VTB/Altjührden sein

letztes Heimspiel der laufenden

Saison. Für die stark abstiegs-

gefährdete Mannschaft ein

Schicksalsspiel, von dessen

Ausgang der weitere sportliche

Weg der Spielgemeinschaft ab-

hängt.

Seit vergangener Woche

hat sich der Kampf um den

Klassenerhalt zugespitzt. Das

schlimmste Ergebnis wurde aus

Braunschweig gemeldet, wo

sich der heimische MTV durch

einen Sieg über den Tabellen-

zweitenHSGNordHU(!) ausdem

Abstiegskampf verabschiedete.

Schlimmer noch: Dieser Sieg

nahm der MTV-Mannschaft den

Druck des Siegen-Müssens ge-

gen Magdeburg. Fredenbeck

und Braunschweig haben nach

ihren Erfolgen den Klassener-

halt sicher. Die Frage nach dem

3. Absteiger reduziert sich also

auf Magdeburg und Varel. Aus

SG-Sicht regiert in mehrfacher

Hinsicht das Prinzip Hoffnung.

Natürlich kann die SG hoffen,

dass sie ihre beiden letzten

Spiele gegen Fredenbeck und

beim HSV gewinnt. Dann wäre

der Klassenerhalt komplett

gesichert. Fredenbeck in der

Manfred-Schmidt-Sporthalle,

das ist ohne Zweifel machbar.

Dass die SG ihren Klassener-

halt ausgerechnet beim in 50

Heimspielen seit September

2013 unbesiegten HSV Hand-

ball sicher stellt, ist dagegen

Utopie. Bleibt noch die Hoff-

nung, dass Magdeburg eben-

falls nur einen Sieg aus den

Spielen in Braunschweig und

gegen Flensborg einfährt. Dann

bliebe der momentan gültige

1-Punkt-Vorsprung bis zum

Saisonschluss erhalten. Fatal

wären aus Vareler Sicht zwei

Siege der SG Magdeburg und

die zu erwartende SG-Niederla-

ge in Hamburg. Fatal wäre auch

eine Punktgleichheit mit der SG

Magdeburg, die gewonnenen

direkten Vergleich mit der SG

ins Feld führen kann. Beide Fäl-

le führen auf jeden Fall zum SG-

Abstieg, Das aus Sicht der SG

VTB/Altjührden tollste Szenario

wäre natürlich folgendes: Der

Mannschaft gelingt der erfor-

derliche Heimsieg gegen Fre-

denbeck und Magdeburg unter-

liegt zeitgleich bei MTV Braun-

schweig – dann kann die SG

VTB/Altjührden noch am Sams-

tagabend mit ihren Anhängern

den Klassenerhalt feiern und

sich auf die Tour nach Hamburg

und die tolle Atmosphäre in der

Sporthalle Hamburg freuen.

Über das Saisonthema Nr. 1, die

Personalsituation, zu reden, ist

in der aktuellen Situation müßig.

Jetzt müssen die zur Verfügung

stehenden Akteure es richten.

Anpfiff am Samstag um 19.30

Uhr in der Manfred-Schmidt-

Sporthalle Altjührden.

(mp)

Impulsvortrag mit Heike Henkel

Ermutigung für Frauen, über sich hinauszuwachsen

Jever.

Von erfolgreichen

Frauen lernen – das ist das

Ziel der Impulsvortragsreihe

des Landessportbundes Nie-

dersachsen e.V., zu dem der

Kreissportbund Friesland e.V.

gemeinsam mit der Landes-

sparkasse zu Oldenburg und

der Stadt Jever am

Donners-

tag, 18. Mai,

um 17.30 Uhr in

das Theater am Dannhalm in

Jever einlädt.

Nach 15 erfolgreichen Impuls-

vorträgen mit der Schauspiele-

rin Mona Klare zum Thema Mut,

setzt der LandesSportBund

Niedersachsen e.V. (LSB) sei-

ne Impulsvortragsreihe nun mit

der ehemaligen Profisportlerin

Heike Henkel fort. Sie wird ihr

Programm „Wie Sie sich selbst

motivieren!“ vorstellen. Heike

Henkel gehörte zu den besten

Leichtathletinnen der Welt. Von

1990 bis 1992 wurde sie hinter-

einander Europa- und Weltmei-

sterin sowie Olympiasiegerin.

Die Erfolge ihrer fast 20-jährigen

Karriere machen die ehemalige

Profisportlerin zur Expertin für

Themen rund um Motivation

und Erfolg. Von ihrem umfang-

reichen Erfahrungsschatz sollen

insbesondere Frauen profitie-

ren, die auf dem Weg nach oben

Anregungen brauchen, wie sie

ihren eigenen Erfolg selbst in die

Hand nehmen können.

Anhand ihrer eigenen wert-

vollen Erlebnisse aus dem

Hochleistungssport

ermutigt

Heike Henkel dazu, über sich

hinauszuwachsen. Mit vielen

Übungen zeigt sie auf, wie man

sich für neue Aufgaben begeis-

tert und so den Sprung nach

oben besser meistert. Persön-

liche Blockaden und Antreiber,

eine klare Zielsetzung, Stress

als Motivationskiller und vieles

andere mehr sind Themen an

diesem inspirierenden Abend.

Weitere Infos sowie die An-

meldung zum Impulsvortrag

sind unter www.ksb-friesland.

de zu finden.

Alexander Josch wechselt

zum ECW Sande

Sande.

Die Freude über den

Aufstieg in die Verbandsliga ist

noch nicht ganz verklungen,

da präsentiert der EC Jade-

haie Sande den ersten Neuzu-

gang für die Saison 2017/18:

Alexander Josch vom Ligakon-

kurrenten Weserstars Bremen

wechselt von der Weser an den

Jadebusen. Bis zu seinem 15.

Lebensjahr lief der jüngere Bru-

der von EC-Stürmer Christoph

Josch bereits für die Jadehaie

auf, schloss sich dann den Han-

nover Indians an, wo er in der

Jugend- und Juniorenbundesli-

ga zum Einsatz kam. Nach sei-

ner ersten Regionalliga-Saison

beim REV Bremerhaven zog es

ihn 2013 schließlich zu den We-

serstars, mit deren Regional-

liga-Team er in den letzten vier

Spielzeiten zweimal Meister und

einmal Vizemeister wurde. Auch

mit den Jadehaien hat sich der

Verteidiger viel vorgenommen.

„Mein persönliches Ziel ist es,

die kommende Saison verlet-

zungsfrei zu überstehen und

mit der Mannschaft möchte ich

auf jeden Fall den nächsten Ti-

tel holen“, richtet der 25-Jährige

Verteidiger seinen Blick auf die

kommende Spielzeit.

(mp)

„Die Kleine“ im Friebo