Table of Contents Table of Contents
Previous Page  12 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 12 / 56 Next Page
Page Background

12

Varel

Friebo 18/2017

Zweiradfachgeschäft Hegeler

Wir verkaufen nicht nur –

wir reparieren auch!

Gaststr. 17 ∙ 26316 Varel ∙ 04451-4710

Enno Martens

0 44 51 . 96 11 873

Drostenstraße 4 · 26316 Varel

daskleineweinhaus@gmail.com

• Essig & Öle & Spirituosen –

auch zum Abfüllen

• Feinkost • Weine

• Geschenkartikel

Jeden 1. Freitag

„Afterwork“

Wein & Bier ab 18 Uhr

Saisonbeginn am Vareler Hafen

Fischerspiele und Spijöök-Eröffnung: Ein Museum für Seemannslegenden und regionale Unwahrheiten

Varel.

Die Saison am Vareler

Hafen beginnt spätestens mit

den traditionellen Fischerspie-

len. Diese finden in diesem Jahr

am

Samstag, 13. Mai,

ab 17 Uhr

statt. Ziel des aus dem 16. Jahr-

hundert stammenden Spiels ist

es, über einen glatten runden

Balken zu balancieren und den

kleinen Fisch, der am Ende des

Balkens befestigt ist, trockenen

Fußes an Land zu bringen. 1537

wollte ein stark angetrunkener

Fischer aus Varel etwas Neues

erfinden, um die Maischollen-

Fangsaison gebührend einzulei-

ten. Nach vielen Grogs erfand

er die Fischerspiele. Sie wurden

1999 von einer Aktionskunst-

gruppe am Vareler Hafen wieder-

belebt. Anmeldungen werden bis

16.30 Uhr an der Museumskasse

angenommen. Wem es gelingt,

den Fisch trocken ans Ufer zu

bringen, dem winkt ein stolzes

Preisgeld.

Bereits ab 15 Uhr kann das

Kuriositätenmuseum Spijöök be-

sucht werden.

Spijöök

Zwischen russischem Atom-

tauchboot und gelbem Taxi-

hubschrauber findet sich am

Vareler Hafen das ‚Spijöök‘, das

‚erste Museum für Seemanns-

legenden und regionale Un-

wahrheiten‘. Es hat ebenfalls ab

dem

13. Mai

geöffnet und das

bedeutet, dass wieder ordent-

lich Seemannsgarn gesponnen

wird, um die „einzig wahre“ frie-

sische Geschichte vorzustellen.

Das Kuriositätenmuseum er-

freut sich schon seit vielen Jah-

ren großer Beliebtheit und hat

inzwischen Kultstatus erlangt.

Jenseits von Wissensquellen

wie Wikipedia, Brockhaus und

Co. wird hier die Geschichte der

Region neu geschrieben. Ein-

zelne Exponate ausführlich vor-

zustellen macht an dieser Stelle

wenig Sinn, denn der Blick auf

die Geschichte ändert sich im

Spijöök immer wieder. Es sind

eher Begriffe wie Originalität

und Kreativität als Schlüssel-

wörter dieser ganz speziellen

Museumspädagogik, mit der

die Mitglieder der Aktions-

kunstgruppe „Menschenmüll“

ihre Besucher seit vielen Jah-

ren unterhalten. Nicht nur die

Einheimischen, auch Besucher

aus ganz Deutschland begeis-

tert der „lustige Unsinn“, was

„Spijöök“ im Hochdeutschen

bedeutet.

Das Spijöök ist bis Mit-

te September jeden Samstag

und Sonntag von 15 bis 17 Uhr

geöffnet.

Gruppenführungen

sind ganzjährig auch außerhalb

der regelmäßigen Öffnungs-

zeiten nach Absprache unter

04451/4488 möglich.

Die Fischerspiele werden zum Saisonbeginn des Spijööks

ausgetragen und sind was für ganz Wagemutige.

Foto: privat

Eine

Reise von

NATUR PUR

Reisen

Toll/TrimkowskiGbR

+++ FRIEBO-Leserreisen +++ FRIEBO-Leserreisen +++

Tagesfahrt mit dem Museumsschiff Cap San Diego von

Cuxhaven nach Hamburg am 12.08.2017

inkl. Willkommens-Snack an Bord · 1 warme Mahlzeit · 2 Getränke an Bord · Kaffee und

Kuchen an Bord · „LiveMusik“ an Bord · Moderation an Bord · Transfer im Reisebus nach

Cuxhaven und zurück aus Hamburg

Preis pro Person 169,- €

Friesländer Bote

Elisabethstr. 13 · 26316 Varel

Telefon 0 44 51 / 91 19 24

E-Mail:

jeannettegalda@friebo.de

Kinderkirche

Büppel.

An kommenden

Sonntag, 7. Mai

, sind alle Fami-

lien herzlich in die Arche Büppel

eingeladen. Für Kinder im Alter

von etwa fünf bis zehn Jahren

findet die nächste Kinderkirche

statt. Im Gottesdienst um 10

Uhr werden zugleich alle Konfir-

manden begrüßt, die bereits an-

gemeldet sind und im Jahr 2018

konfirmiert werden.

Das Symbol des Fisches als

geheimes Erkennungszeichen

der Christen steht im Mittel-

punkt von Kinderkirche und

Gottesdienst.

Instrumente ausprobieren

Varel.

Am

Sonntag, 14. Mai

,

haben Interessierte ab 16 Uhr,

in der Musikschule Friesland-

Wittmund in der Karl-Nieraad-

Straße 1, die Möglichkeit sich

von qualifizierten Lehrkräften

zu verschiedenen Instrumenten

beraten zu lassen. Zudem kön-

nen alle Musikinstrumente aus-

probiert werden – ganz unver-

bindlich und ohne weitere Ver-

pflichtungen, direkt ein Unter-

richtsfach belegen zu müssen.

An diesem Informations-

nachmittag werden sich auch

die Kinder der auslaufenden

Früherziehungsgruppen

mit

Tänzen und Liedern aus ihrem

Unterricht präsentieren.

Außerdem zeigen junge In-

strumentalschüler aus allen

Fachbereichen, wie gut es klin-

gen kann, wenn Kinder musizie-

ren, die erst seit relativ kurzer

Zeit das Spielen ihres Instru-

mentes erlernen.

Die Veranstaltung ist öffent-

lich und alle Kinder und Er-

wachsene, die sich informieren

wollen oder für die Musik etwas

bedeutet, sind herzlich eingela-

den.

(jg)