Table of Contents Table of Contents
Previous Page  17 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 17 / 56 Next Page
Page Background

6. Mai 2017

Varel

17

OLB unterstützt Haus der Hospiz- und Palliativarbeit

20.000 Euro Fördermittel – Ambulante und stationäre Angebote unter einem Dach

Varel.

Bei einem Presseter-

min direkt auf dem Baugrund-

stück konnten Irene Müller

(mission:lebenshaus) und Anke

Kück (Hospizbewegung Varel

e.V) einen symbolischen Scheck

über 20.000 Euro von der Ol-

denburgischen Landesbank AG

(OLB) für das geplante Haus der

Hospiz- und Palliativarbeit „Am

Jadebusen“ in Empfang neh-

men.

Hilfe unter einem gemein-

samen Dach

„Wir sind vielfach im sozialen

Bereich engagiert und finden

Förderungen gerade hier sehr

wichtig. Dieses Haus ist ein Se-

gen für die ganze Region, finden

dort doch Menschen genau die

Hilfe, die sie benötigen und das

alles unter einem Dach“, sagte

Rebekka Burmester, Leiterin

des Filialverbundes Friesland.

In der letzten Phase des Le-

bens, wenn Menschen mit

schweren Erkrankungen keine

Heilmöglichkeiten mehr hätten,

benötigten sie und ihre Angehö-

rigen häufig Hilfe. Nicht die Hei-

lung und Lebensverlängerung

stehe im Vordergrund, sondern

der bestmögliche Erhalt der

Lebensqualität, Linderung von

Schmerzen und eine liebevolle

und kompetente Betreuung: Für

alle Menschen der Region Varel,

Bockhorn, Zetel, Jade und darü-

ber hinaus sei so ein Zufluchtsort

durch den Bau des Hauses der

Hospiz- und Palliativarbeit „Am

Jadebusen“ geplant. Hier wer-

den neben einem stationären

Bereich mit acht Betten auch

die ambulanten Angebote der

Vareler Hospizbewegung und

des Palliativnetzes am Jadebu-

sen Platz finden. Außerdem sind

Schulungen, Fortbildungen und

Informationsveranstaltungen zu

den Themen Sterben, Tod und

Trauer geplant.

„Ein herzliches Dankeschön

geht an die OLB“, sagten Anke

Kück und Irene Müller. „Ohne

den Beitrag von starken Part-

nern wie der OLB, aber auch

ohne das unglaubliche Engage-

ment von Bürgern, wäre so ein

Projekt nicht möglich.“

Der OLB hat im Jahr 2017 be-

reits zahlreiche soziale Projekte

in ihrem Geschäftsgebiet unter-

stützt. Die Fördermittel stam-

men im Wesentlichen aus den

Reinerträgen des Glücksspa-

rens, dem Gewinn-Spar-Modell

der Regionalbank.

Im Beisein von Ehrenamt-

lichen erläuterte Marika Rütters

vom begleitenden Büro Kapels

Architekten die aktuellen Pläne,

die nun kurz vor der Umsetzung

stehen. Schon in Kürze wird mit

der Baugenehmigung gerech-

net: „Das Haus wird sich auch

durch eine große gemeinsame

Eingangstür auszeichnen, die

den Zugang leicht macht. Helle

und freundliche Farben sowie

eine großzügige Raumgestal-

tung und ein barrierefreier Gar-

ten sind ebenfalls geplant.“

(ak)

Noch ganz schön frisch war es – aber die Sonne und der Anlass sorgten dennoch für fröh-

liche Gesichter: Rebekka Burmester (7. v.l.) übergab den Spendenscheck und Marika Rütters

(ganz rechts) vom Büro Kapels Architekten erklärte die Baupläne direkt auf dem Baugrund-

stück. Vertreter der Stadt, der mision:lebenshaus und der Hospizbewegung dankten herzlich

für die großzügige Unterstützung.

Foto: privat.

SPENDENLAUF

6. Mai 2017

PROGRAMM

12 Uhr

Musik zum Auftakt mit dem

Modernen Blasorchester Jever

13 Uhr Start Kinderlauf

13.30 Uhr Tanzvorführungen des

Studios „Let´s Dance“

14 Uhr Start des Erwachsenenlaufes

14.10 Uhr Unterhaltung mit der Bläserklasse des LMG

14.40 - 15 Uhr Die Superstars der Oberschule Varel,

André und Phillipp sorgen für Stimmung

15 - 15.15 Uhr Auftritt der Tanzschule von Oesen

ab 15.15 Uhr Große Versteigerung mit Gerhard Lambertus,

danach Ausklang mit Musik

Auf dem Schloßplatz gibt es viele

köstliche Leckereien sowie tolle Angebote

für Groß und Klein: Spielangebote,

Schnellzeichner Robert zeichnet Karikaturen

gleich zum Mitnehmen, Oliver Limmer ist mit

seinem Photobooth dabei

und noch vieles mehr...

Torfbogen 40 · 26316 Varel-Büppel · Telefon 0 44 51 / 80 97 25

www.sommerfeld-sbk.de

· Mobil: 01 79 / 5 97 24 15

staatl. geprüfter Schädlingsbekämpfer und Desinfektor

Schädlinge im Haus?

Wir helfen sofort!

Sponsoren gesucht

Varel.

Der Verein „Zusammen

in Varel“ nimmt mit einem groß-

en Team geflüchteter Menschen

und engagierten Vereinsmitglie-

dern am Hospizlauf teil. Die ge-

flüchteten Menschen möchten

sich gerne für die Hilfsbereit-

schaft, die sie in den letzten Mo-

naten, in Varel erfahren haben

revanchieren. Wer das Team des

Vereins als Sponsor unterstüt-

zen möchte, kann sich gerne bei

Claudia Meiners unter

0172-

2199209 oder unter zusammen-

in-varel@gmx.de

melden.