Table of Contents Table of Contents
Previous Page  45 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 45 / 56 Next Page
Page Background

6. Mai 2017

Schülerfloh

45

Siele und Entwässerung – eigentlich ganz einfach…

Unsere jungen Kollegen der Vareler Zeitung von Kindern für Kinder berichten exklusiv im Friebo

Varel. Der Schülerfloh ist eine Zeitung von Kindern für Kinder. Junge Reporter können hier ganz selbstständig mit der Un-

terstützung von Medienpädagogen und Journalisten erste praktische Erfahrungen mit dem Journalismus sammeln. Dabei

schreiben sie über Themen, die sie interessieren.

Der Wissenschaftler und Kinderbuchautor Dr. Frank Ahlhorn hat die Schülerfloh-AG in Grabstede besucht und dort sein

neues Sachbuch „Geheimsache Siel oder kann Wasser bergauf fließen?“ vorgestellt.

Möchtest Du auch

Schülerflohreporter

werden? Dann

frage deine Lehrer

oder melde Dich

unter schueler-

floh@freenet.de

Wann haben Sie an-

gefangen das Buch zu

schreiben und wie sind

Sie auf die Idee gekom-

men?

Angefangen habe ich

mit diesem Buch vor vier

Jahren, aber ich habe

nicht die ganze Zeit da-

ran geschrieben. Die Idee

dazu kam mir, weil ich in

meinem Beruf sehr viel mit

Wasser zu tun habe und

mir meine Kinder immer

wieder viele Fragen da-

rüber gestellt haben. Ich

dachte, wenn sie so viele

Fragen haben, dann inte-

ressieren sich andere Kin-

der auch dafür. So ist auch

ein anderes Buch von mir

entstanden: „Wozu sind

die Deiche da?“. Darin geht es

um Küstenschutz und warum

Deiche gebaut werden.

Was ist denn Ihr Beruf?

Ich bin Küstenforscher und

berate ganz viele verschiedene

Leute, die Fragen zum Klima-

wandel haben.

Und wie alt sind Ihre Kin-

der?

Die sind 12, 14 und 17 Jah-

re alt.

Wie lange haben Sie denn

ungefähr an dem Buch ge-

schrieben?

Bis der erste komplette Text

dazu fertig war, hat es zwei oder

drei Monate gedauert. Dann

habe ich nach längerer Zeit

Verbesserungen an dem Manu-

skript vorgenommen und nach-

dem meine Kinder es gelesen

haben und mir gesagt haben,

was ihnen gut gefällt oder auch

nicht so gefällt, musste ich es

nochmals etwas ändern.

Wie sind Ihre Kinder auf das

Thema Wasser gekommen?

Wir haben immer viele Fahr-

radtouren zusammen unter-

nommen und sie haben sich vor

Ort immer alles mit angeschaut,

was damit zu tun hat. Sie

interessieren sich natür-

lich auch für das, was ich

beruflich mache und so ist

ja auch dieses Buch ent-

standen.

Wann haben Sie mit

dem Schreiben für Kin-

der begonnen?

Vor ungefähr zehn Jah-

ren – das hing mit einem

Forschungsprojekt

zu-

sammen. Da ging es da-

rum, wie wir uns besser

vor Sturmfluten schützen

können und das Ergebnis

habe ich nicht nur für mei-

ne Doktorarbeit niederge-

schrieben, sondern halt

auch mein erstes Kinder-

buch daraus angefertigt.

Wen beraten Sie be-

ruflich?

Zum Beispiel den OOWV

(Oldenburgisch Ostfriesischer

Wasserverband). Kennt ihr den

OOWV?

Ja, da waren wir schon

zweimal mit der Schule, ein-

mal in dem Museum Kaskade

OOWV in Diekmannshausen

und dann in dem Wasserwerk

in Nethen.

Kann man Ihr neues Buch

schon kaufen?

Ja, es ist jetzt im Buchhandel

erhältlich.