Table of Contents Table of Contents
Previous Page  26 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 26 / 48 Next Page
Page Background

26

Wesermarsch

Friebo 19/2017

Frühlings-Singen und Waldcafé

im Bollenhagenwald

Bollenhagen.

Das frische

Grün im Wald lockt zu ausge-

dehnten Spaziergängen und die

Vögel veranstalten vielstimmige

Konzerte. Das ist auch ein guter

Termin für das Frühlings-Singen

im Bollenhagener Moorwald.

Elke Krämer-Wilhelms von der

Musikschule Südmentzhausen

hat viele schöne Mai- und Früh-

lingslieder herausgesucht, die

unter ihrer Anleitung gemeinsam

gesungen werden. Darunter

sind bekannte Titel wie „Der Mai

ist gekommen“ oder die „Vogel-

hochzeit“, auch Kinderlieder für

die jüngeren Gäste sind dabei.

Start ist am

Sonntag, 14. Mai,

um 15 Uhr

am „Bollwerk“. Von

dort aus geht es gemeinsam

zum „Grünen Klassenzimmer“,

wo im Schatten der alten Eichen

ein guter Platz für das gemein-

same Musizieren ist. Zur Erfri-

schung wird zwischendurch ein

(alkoholfreier) Maitrunk gereicht.

Mitzubringen sind der Witterung

angepasste Kleidung und festes

Schuhwerk sowie Freude am

gemeinsamen Musizieren.

Gleichzeitig lädt ab 15 Uhr das

Waldcafe am Bollwerk zu einer

Stärkung ein. Das Bollwerk ist

von den Parkplätzen an der

„Dornebbe“ und an der „Mid-

delreeg“ zu erreichen.

Frühlingssingen auf dem Aussichtsturm im Bollenhagenwald

unter der Leitung von Elke Krämer-Wilhelms.

Foto: privat

Benefizkonzert mit drei Bands

Seefeld.

Junge Musik ver-

schiedener Stilrichtungen in

Deutsch und Englisch soll am

Samstag, 13. Mai,

die Gäste im

Dorfgemeinschaftshaus Seefeld

begeistern.

Drei Bands werden hier ihr

Debüt geben und möchten mit

dem Konzert mehrere Anliegen

verknüpfen: ihre Musik einem

breiteren Publikum vorzustellen,

mit den Gästen Partyspaß erle-

ben und gleichzeitig noch etwas

für einen guten Zweck tun. Der

Eintritt in Höhe von fünf Euro

wird zur Deckung der Unkosten

verwendet – der Überschuss

wird an den Kindergarten See-

feld gesprendet.

Für Niklas Kanthack als Sän-

ger der deutschsprachigen

Band „Die Meldung“ und Tho-

mas Koopmann, Sänger der

Metalband „Crimson Idol“ wird

der Abend zudem als See-

felder ein „Heimspiel“ werden.

Unterstützt von einer weiteren

Rockband aus Brake wollen alle

gemeinsam das Dorfgemein-

schaftshaus rocken.

Konzertbeginn ist um 19 Uhr

(Einlass 18.30 Uhr). Karten gibt

es im Vorverkauf bei nah und

gut Seifert in Seefeld, Thomas

Koopmann (

0171/2341202)

oder an der Abendkasse.

(gri)

Wissenswelt Wasser

Gewässerwoche: Führung und Familien-Erlebnistag

Diekmannshausen.

Die He-

rausforderungen des Klimawan-

dels soll beleuchtet werden bei

einem Themenabend, zu dem

der OOWV am kommenden

Montag, 15. Mai,

interessierte

Besucher einlädt. Die Veran-

staltung im Museum Kaskade

in Diekmannshausen ist ein Bei-

trag des Wasserverbandes zur

Gewässerwoche Jaderegion,

ebenso wie ein bunter Familien-

tag am Samstag, 20. Mai.

Zu Beginn eines Themena-

bends am Montag bietet Dina

Leipner ab 19 Uhr eine Führung

durch das Museum Kaskade an.

Die Teilnehmer erfahren dabei

allerlei zur Trinkwasserversor-

gung in der Region in früheren

Zeiten und in der Gegenwart. Im

Anschluss geht Reinhard Hövel

in einem Vortrag der Frage nach,

welche Möglichkeiten er sieht,

Schäden durch Starkregener-

eignisse zu vermeiden. Er gibt

Tipps, wie sich Bürger vor den

Folgen schützen können und

berichtet, wie künftige Entwäs-

serungskonzepte

aussehen.

Ein vielfältiges

Programm findet

dann am

Sams-

tag, 20. Mai,

von

13.30 bis 18 Uhr

ebenfalls an der

Kaskade

statt.

An diesem Fami-

lientag tauchen

Kinder, Jugendli-

che und Erwach-

sene ein in die

Wissenswelt des

Wassers. Bei einer

Kindermalaktion

des Nationalpark-

Hauses Dangast

können

Mäd-

chen und Jungen

„Wasserbewoh-

ner im und am Jadebusen“ mit

Wasser- und Fingerfarbe malen.

Zu Experimenten zur Wasser-

aufbereitung lädt das Regionale

Umweltzentrum Schortens an

einem Stand ein. Dr. Janek Gre-

skowiak von der Universität Ol-

denburg erläutert an seiner Sta-

tion Wissenswertes zum Thema

Grundwasser. Weitere Informa-

tionen gibt es an dem Nachmit-

tag vom Institut für Chemie und

Biologie des Meeres (ICBM) aus

Wilhelmshaven (Makroplastik

in der Nordsee), vom Landes-

Schafzuchtverband Weser-Ems

(Ohne Schafe kein Deich) und

von der Biologischen Schutz-

gemeinschaft Hunte Weser Ems

(Die Jade-Flusslandschaft am

Jadebusen). Außerdem präsen-

tieren Schüler Ergebnisse ihrer

Arbeit in der Gewässerwoche.

Die Kaskade in Diekmanns-

hausen, erbaut 1956, ist das

älteste Gebäude des OOWV.

Die Wasserspeicher sind noch

heute in Betrieb und tragen zur

Versorgung in der Wesermarsch

bei. Das Muse-

um zählt zu den

drei zertifizierten

Le rnstandor ten

des OOWV, an

denen pro Jahr

mehrere Tausend

Schülerinnen und

Schüler sowie er-

wachsene Besu-

cher alles über die

Entstehung der

modernen Trink-

wa s s e r v e r s o r-

gung, den Grund-

wasserschutz und

den Wasserkreis-

lauf erfahren. Seit

zwei Jahren ist in

der Kaskade auch

die Jade-Touristik

beheimatet.

(fb)

Jade.

Im Rahmen der „Ge-

wässerwoche Jaderegion“ bie-

tet die Galerie Rimaschi

am 16.

und am 18. Mai 2017

zwei be-

sondere Workshops an:

Am Dienstag können die Teil-

nehmer das Schwimmende

Moor in Sehestedt malerisch

erleben: „Mystik und Inspiration

des Moores mit Farben auf Pa-

pier und Leinwand bannen“ lau-

tet das Moto, nachdem vor Ort

Skizzen und Fotos angefertigt

wurden.

Am Donnerstag geht es dann

darum, Pflanzen der Salzwiese

künstlerisch zu entdecken: Ty-

pische Pflanzen der Salzwiese

entdecken, fotografieren, und

anschließend in einem Work-

shop umsetzen: Malerisch mit

Farben auf Leinwand, zeichne-

risch mit Stift auf Papier oder

als Direktdruck mit der Pflanze.

Beginn ist jeweils um 14 Uhr,

Treffpunkt ist dasSchwimmende

Moor bzw. das Strandbad Sehe-

stedt. Anmeldungen sind erfor-

derlich bei Ulrike Schmitt, Gale-

rie Rimaschi, Bundesstraße 4 in

Jade,

04455/2043088. Infos

auch unter

www.rimaschi.de

.

Workshops der Galerie „Rimaschi“

Wapelersiel.

Noch ein Bei-

trag zur Gewässerwoche: Am

Samstag, 20. Mai,

bietet der II.

Oldenburgische Deichband die

Möglichkeit zur Besichtigung

der Großbaustelle am Wapeler

Siel: Beginn der Führung ist um

13 Uhr, informiert wird dabei

über Deichbau und Entwässe-

rung heute und in Zukunft, auch

mit Blick auf den Klimawandel.

Treffpunkt ist der Infocontai-

ner am Schöpfwerk, Sielstraße

7. Die Teilnahme ist kostenlos,

festes Schuhwerk dringend

empfohlen.

Besuch auf der Siel-Baustelle