Table of Contents Table of Contents
Previous Page  39 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 39 / 48 Next Page
Page Background

13. Mai 2017

Lokalsport

39

Oberligist TuS Büppel will Serie fortsetzen

Büppel.

Der Trainerwechsel

bei den Oberligafrauen des TuS

Büppel scheint der Mannschaft

gut zu tun. Unter Mario Lück, der

zu Beginn des Jahres die Nach-

folge des langjährigen Coachs

Uwe Katzky antrat, blieb die

Mannschaft in acht Spielen un-

besiegt und fuhr dabei fünf Siege

und drei Remis ein. Diese Serie

will die Mannschaft auch in den

letzten zwei Begegnungen der

laufenden Saison fortsetzen.

Gelingt das, dann beendet das

Team um Carolin Barr die Spiel-

zeit mindestens als Tabellendrit-

ter. Mehr würde es nur, wenn BW

Hollage noch eines seiner zwei

Spiele abgibt, weniger, wenn

der TuS Büppel eines der zwei

verbliebenen Heimspiele in den

Sand setzt. Der Gegner dieses

Wochenendes heißt SV Fried-

richsfehn. Die Mannschaft aus

dem Ammerland überrascht der-

zeit durch eine Serie von vier Sie-

gen in Folge, durch die sie sich

aus der direkten Abstiegsgefahr

schießen konnte. Entsprechend

losgelöst von Abstiegsangst und

selbstbewusst wird die Mann-

schaft in Büppel auftreten und

versuchen, ihre Serie ebenfalls

zu bewahren. Richtig gut aufge-

stellt scheint die Offensive des

SV Friedrichsfehn, die ebenso

51mal getroffen hat wie Tabel-

lenführer Meppen und Gastge-

ber Büppel, mit der Defensive

liegen sie allerdings am anderen

Ende der Skala. Dennoch dürfte

die Begegnung für den TuS kein

Selbstgänger für die TuS-Mann-

schaft werden. Im Gegenteil: Auf

die Zuschauer wartet eine span-

nende Begegnung, die die Gast-

geberinnen auf keinen Fall auf die

leichte Schulter nehmen werden.

Schon das Hinspiel, das der TuS

mit 4:2 Toren für sich entschei-

den konnte, nahm einen engen

Verlauf. Erst ein Treffer von Chri-

stina Müller in der Schlussphase

brachte die Entscheidung. An-

pfiff ist am Sonntag um 15 Uhr

auf dem Sportplatz in Neuen-

wege.

(mp)

Auch wenn das Tabellenbild es anders erscheinen lässt, das

Spiel gegen Friedrichsfehn fordert, wie hier in der Begegnung

gegen Oste/Oldendorf, vollen Einsatz von den TuS-Spiele-

rinnen (grünes Trikot).

TuS Büppel kann die Fusionsliga endgültig buchen

Varel.

Ein echtes Endspiel um

die Qualifikation für die Fusions-

liga steigt an diesem Wochen-

ende auf dem Sportplatz Am

Föhrenweg in Büppel, wo der

heimische TuS auf den Tabellen-

nachbarn WSC Frisia trifft. Der

Begriff Endspiel hat allerdings

für die beteiligten Teams eine

unterschiedliche Wertigkeit. Mit

einem Sieg über Frisia kann die

Mannschaft von Trainer Ralf

Mrotzek die eigene Teilnahme

an der Premierensaison der

Fusionsliga 2017/18 endgültig

festschreiben. Der alte Rivale

noch aus gemeinsamen Kreis-

klassentagen dagegen muss

gewinnen, damit die eigenen

Aufstiegshoffnungen nicht in

Richtung Nullpunkt rutschen.

„Es wird eine ganz heiße Kiste,“

ist sich der Büppeler Coach si-

cher, der noch keins der drei

Neue Sportgruppe für Kinder

Varel.

Für Kinder imSchulalter

ist es wichtig, sich regelmäßig

zu bewegen, da die bewegungs-

arme Zeit in der Schule und am

PC immer länger wird. Unter

der Überschrift „Sport – Spiele

– Spaß“ bietet der TuS Dan-

gastermoor daher seit kurzem

eine Sportgruppe für Kinder im

Alter von 6 bis 10 Jahren an. Ziel

dieses Angebotes ist, mit Hilfe

von verschiedenen Übungen

und Spielen die motorischen Fä-

higkeiten der Kinder zu schulen

sowie ihre Ausdauer, Kraft, Be-

weglichkeit und Koordination zu

fördern. Im Spiel werden zudem

das Sozialverhalten und die Ko-

operation miteinander trainiert.

In dieser neuen Sportgruppe

lernen die Mädchen und Jungen

spielerisch verschiedene Sport-

bereiche kennen, können diese

mitgestalten und eigene Ideen

einbringen.

Ob Übungen aus Leichtathle-

tik, Turnen, Mannschafts- oder

Erlebnissport, es gibt vieles was

Kinder hier entdecken und ler-

nen können. Aus der sportlichen

Beschäftigung mit Springsei-

len, Bällen und Reifen sowie an

Kästen, Ringen, Barren, Bänken

und Kletterlandschaften las-

sen sich interessante und ab-

wechslungsreiche Programme

gestalten. Auch die Anfänge

von Floorball, Badminton oder

Kinball sind im Angebot dabei.

Kurz: Sport mit viel Spaß erle-

ben. Die wöchentliche Übungs-

stunde liegt am Mittwoch von

15.15 Uhr bis 16.45 Uhr in der

Sporthalle der Grundschule in

Langendamm. Wer sich erst

einmal über das Sportangebot

informieren möchte, für den

gibt es die 3malige Möglichkeit

der Schnupperstunde. Einfach

kommen, mitmachen und nach

dem 3. Mal entscheiden, ob dies

genau das Sportangebot ist,

das man schon lange gesucht

hat.

(mp)

Das Programm der neuen Sportgruppe „Sport – Spiele –

Spaß“, das Übungsleiterin Monika Warns (hinten li.) beim TuS

Dangastermoor gestaltet, kommt bei den Jungen und Mäd-

chen offensichtlich bestens an.

Kreisligaspiele seit Frisias Auf-

stieg gewinnen konnte. „Gegen

Büppel läuft Frisia stets mit dem

besten aller Aufgebote auf.“

Dennoch kein Grund zur Unru-

he, denn dem TuS bleiben drei

weitere Möglichkeiten, um die

nötigen Punkte zu holen. Mit Mi-

nimalausbeute von zwei Zählern

aus den folgenden drei Partien

hätte der TuS schon die Rele-

gation sicher. „Ich hoffe, dass

meine Spieler, die kräftemäßig

absolut auf dem Zahnfleisch

laufen, noch einmal alles geben,

um das Saisonziel vorzeitig zu

realisieren.“ Ein Sieg gegen den

vermeintlichen Angstgegner Fri-

sia, und die restlichen Aufgaben

werden zum Auslaufen nach

einer gleichermaßen tollen wie

strapaziösen Spielzeit. Anpfiff

am Sonntag um 15 Uhr, Sport-

platz Am Föhrenweg.

(mp)