Table of Contents Table of Contents
Previous Page  11 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 11 / 56 Next Page
Page Background

20. Mai 2017

Varel

11

Bühnenbauteam

sucht Verstärkung

Dangast.

Das Geisterschiff-

Bühnenbild nimmt Gestalt an.

Das Bühnenbauteam um Dieter

Misegaes besteht aus ehren-

amtlichen Handwerkern, die

schon in den Wintermonaten

große Teile des Bühnenbildes

vorgefertigt haben. Seit Mai

können sie die Bühne vor Ort

zusammensetzen. Die Bühne

muss dann in kürzester Zeit

fertiggestellt werden, damit

die Schauspieler noch vor den

Sommerferien unter den realen

Bedingungen des Bühnenbildes

proben können.

Hierfür sucht der Verein „Gau-

dium Frisia“ noch ehrenamtliche

Helfer, die ihre Erfahrungen

und handwerkliches Geschick

einbringen können und so das

Bühnenbauteam verstärken. Im

Bühnenbildentwurf des Berli-

ners Andreas Walkows finden

sich einfache und effektvolle

Stilelemente wieder, um inner-

halb kürzester Zeit die Illusion

offener See und sicherem Hafen

vor den Augen des Publikums

lebendig werden zu lassen.

Interessierte können sich un-

ter

04453/935299 oder kul-

tur@zetel.de

informieren und

melden.

Autorenlesung im maritimen Ambiente des Spijöök

Varel.

Am

Sonntag, 28. Mai,

ist um 17 Uhr die Museumscrew

des Spijöök Gastgeber für eine

besondere Autorenlesung. Hier

wird ausnahmsweise mal kein

Seemannsgarn im Spijöök ge-

sponnen, sondern Lebenserin-

nerungen packend erzählt.

Mitglieder der Gruppe „Fluss-

führer von der Unterweser“ le-

sen aus ihrem Buch „Sehnsucht

nach Meer“. Die Autoren, mittler-

weile im Alter zwischen 70 und

83 Jahre, sind Kapitäne, Steu-

erleute, Maschinisten, Herings-

fänger, Wasserschutzpolizisten,

Ingenieure, Werftarbeiter und

Mitarbeiter vom Wasser- und

Schifffahrtsamt. In ihrem Buch

lassen die „Vegesacker Fluss-

führer“ auf einer Flussfahrt ent-

lang der Unterweser vom Deck

des Traditionsseglers „Atlantic“

die Weserlandschaft an sich

vorüberziehen. Eine Erinnerung

folgt auf die andere und entführt

die Leser/Zuhörer in vergangene

Zeiten.

Die

Herausgeberin

des

Buches ist Rona Schneider,

Gründerin epik-Biografien &

Chroniken, Bremen. Auch sie

wird diesen besonderen Abend

mitgestalten.

Übrigens: Das Kuriositäten-

Die Autoren wollen kein See-

mannsgarn erzählen sondern

Lebenserinnerungen mit den

Zuhörern teilen.

Foto: privat

museum am Vareler Hafen

(Kohlhof 5) ist ab sofort wieder

regelmäßig samstags und sonn-

tags, jeweils von 15 bis 17 Uhr,

geöffnet. Wer also die Lesung

mit einem geführten Museums-

besuch kombinieren möchte,

sollte dann schon um 16 Uhr das

Spijöök ansteuern.