Table of Contents Table of Contents
Previous Page  10 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 10 / 40 Next Page
Page Background

10

Varel

Friebo 21/2017

sChNITtGER

Umbau

ErweIteruNg

1

9.

maI

20I7

ab

Obernstr. 1–3 · Varel

UMBAU,

DIE ZWEITE !

GARANTIERT:

20 %

AUF ALLES

außeraufbereits schon

reduzierteArtikel

Räumungsverkauf vom

19. Mai bis 3. Juni 2017

30%

40%

50%

SONDERÖFFNUNGSZEITEN

Sa., 27. Mai,

BIS 18.00 UHR

Sa., 3. Juni,

BIS 18.00 UHR

Mehr Infos:

www.varel.de/stadtmarketing

VARELER

MITTWOCH–

OnTour

Eintritt frei

Vareler Mühle - im Mühlengarten

So. 04. Juni

ab 19 Uhr –

Duo Late-Night

Partystimmung an der Mühle

fin_ 2 Spalter AZ OnTour 04.06.17.indd 1

25.04.2017 10:28:59

Vareler Mühlenfest am Pfingst-Wochenende

Varel.

Das traditionelle Vareler

Mühlenfest wird wie jedes Jahr

am Pfingstwochenende gefei-

ert und ist Anziehungspunkt für

Jung und Alt.

Am

Pfingstsamstag, 3. Juni

,

wird das Fest um 13.30 Uhr vom

Heimatverein Varel eröffnet.

Während des traditionellen Müh-

lenschmückens sorgt der Shan-

ty Chor „De Freesen ut Varel“ für

musikalische Unterhaltung. Im

Anschluss daran findet die Wahl

zur neuen Vareler Mühlenkönigin

und Prinzessin für die Amtszeit

2017/2018 statt. Bürgermei-

ster Gerd-Christian Wagner, als

Schirmherr der Veranstaltung,

wird alle Gäste zusammen mit

der amtierenden Mühlenkönigin

Julia und Mühlenprinzessin Lu-

isa begrüßen und anschließend

wird Wolfgang Busch durch das

nachmittägliche Programm füh-

ren.

Zuerst stellt Wolfgang Busch

die Kandidatinnen für die Wahl

der 8. Vareler Mühlenkönigin und

Prinzessin vor. Danach erfolgt

die Vorstellung aller auswärti-

gen Majestäten, die nach Varel

angereist sind. Nach einer aus-

giebigen Beratung der Jury kann

dann im Laufe des Nachmittags

die neue Mühlenkönigin gekrönt

werden. Erwartet wird auch der-

Niedersächsische Wirtschafts-

minister Olaf Lies, der es sich

seit mehreren Jahren nicht neh-

men lässt, die Krönung zusam-

men mit Bürgermeister Wagner

durchzuführen.

Die Vareler Mühlenkönigin und

Prinzessin vertreten Varel und

Dangast für ein Jahr auf ver-

schiedenen Veranstaltungen und

sind ein touristisches Aushänge-

schild der Stadt.

Die kulinarische Versorgung

am Nachmittag übernimmt das

Team von Horst Düsberg.

Am

Pfingstsonntag, 4. Juni,

beginnt der Tag um 11 Uhr mit

einem Frühschoppen bei Bier,

Brezel und Bratwurst im Mühlen-

garten. Für die Kinder wird eine

Hüpfburg aufgebaut und das

Duo Irmi und Berty sorgt für die

musikalische Unterhaltung. Be-

ste Unterhaltung wird gegen 15

Uhr von den „Danzmüüs“ – der

Kindertanzgruppe – und „Rund

ümto“, der Volkstanzgruppe des

Vareler Heimatvereins, geboten.

Ab 19 Uhr ist der „Vareler Mitt-

woch Live – On Tour“ zu Gast im

Mühlengarten. Das Duo Late-

Night sorgt bis 23 Uhr für Party-

stimmung an der Mühle.

Der

Pfingstmontag, 5. Juni,

gilt als offizieller „Deutscher

Mühlentag“. Die Mühle steht

ganztägig für Besichtigungen

offen und spezielle Mühlenfüh-

rungen werden angeboten.

Wer Lust hat, trifft sich um 10

Uhr an der Mühle und nimmt an

einer Mühlen-Radtour unter der

Leitung von Manfred Koehler ins

benachbarte Ammerland (etwa

40 Kilometer) teil.

An der Mühle selbst bietet der

Mühlenverein Kaffee und Ku-

chen zur Stärkung an.

Noch im Amt: Mühlenkönigin Julia und Mühlenprinzessin Lu-

isa.

Foto: privat

Zivilcourage: Bürgerstiftung belohnt erneut Bürgermut

Varel.

Schon mehrere Jahre

zeichnet die Bürgerstiftung Varel

und Friesische Wehde Bürger

aus, die sich in beispielhafter

Weise für andere eingesetzt

haben. Wertvolle Hinweise er-

teilt dabei die Polizei Varel, mit

der die Gruppe „Zivilcourage“

der Bürgerstiftung schon seit

Jahren eng zusammen arbeitet.

Aber darüber hinaus einbezie-

hen möchte die Gruppe immer

wieder die Mitbürger. Es geht um

„Helden des Alltags“, die sich

nicht einschüchtern lassen und

hinsehen statt weggucken.

Zivil-Courage besteht aus

zwei Wörtern: Zivil (Bürger) und

Courage (Mut), also „Bürger-

mut“, denn wir Bürger sind es,

die reagieren müssen, wenn

etwas ungerecht oder verdäch-

tig erscheint. Schon im Kleinen

braucht es täglich immer mehr

Mut, gesellschaftliche und de-

mokratische Werte zu verteidi-

gen. Sehr hilfreich für eine Aus-

zeichnung und als Vorbildfunk-

tion wären auch Hinweise aus

Schulen, wenn z. B. ein Schüler

oder eine Schülerin Ungerech-

tigkeit oder gar Demütigung be-

obachtet und einer Vertrauens-

person weiter gegeben hat.

Um mutig einzugreifen braucht

man kein „Rambo“ zu sein. Mit

aufmerksamem Beobachten und

Beschreiben von Personen (z.B.

per Handy an die Polizei) oder

wenn man sich gegebenenfalls

als Zeuge zur Verfügung stellt,

kann man schon Schlimmeres

verhindern. Niemals sollte man

sich durch handgreifliches Ein-

mischen selbst in Gefahr brin-

gen, sondern laut um Hilfe rufen.

Hinweise erbittet die Grup-

pe der Bürgerstiftung unter fol-

genden Nummern: Hans Fabian,

04451/803477, Nicole Hauss-

mann-Müller,

04451/5621,

Sibyll Lühken-Oltmanns,

04451/6388 oder Dorothee

Evers,

04451/84349.

(eb)