Table of Contents Table of Contents
Previous Page  12 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 12 / 40 Next Page
Page Background

12

Varel

Friebo 21/2017

Tel. 04402-7240

Wemkenstr. 13, Rastede

www.oldenburgischer-golfclub.de

Jetzt Golf

probieren:

2 Std. | Kurs-

termine online

Warum nicht mal Vorurteile

aus dem Kopf schlagen?

Lassen Sie sich bei unseren

2-stündigen Schnupperkursen

für Golf begeistern.

Sie brauchen nur bequeme

Schuhe – alles andere

haben wir.

Anrufen und Partnerwunsch nennen

Viele Senioren (m/w) möchten die Einsamkeit beenden, zusammen

Reisen, Tanzen, etwas unternehmen und einfach glücklich werden.

Rufen Sie an und starten Sie in die Zweisamkeit.

Tel. 0 44 54 - 80 90 003 PV

www.weser-ems-liebe.de

Udo, 73,

Betriebswirt, niveauvoll, mit Elan

u. Charme, Kavalier alter Schule, humor-

voll, Autofahrer, möchte glücklich werden.

Karin, 66,

hübsch u. attraktiv, ehem. Apo-

thekerin, bodenständig, Autofahrerin, char-

mant, einfühlsam, möchte sich verlieben.

– Anzeige –

Nach dem Verlust des Partners ist

der Weg zu einem neuen Lebens-

gefährten für Senioren oft schwer.

Im direkten Umfeld kennt man die

Menschen schon ewig und würde

dort auch nicht nach einem Partner

suchen. „Daher ist für viele Senioren

die Partnersuche oft schwierig“, weiß

Markus Voss aus Jade. Als Inhaber ei-

ner Vermittlung betreut er Damen und

Herren über 60, die sich ein neues Lie-

besglück wünschen.

Wer mit einer Kontaktanzeige in der

Zeitung sein Glück selbst in die Hand

nehmen möchte, sollte auf einige Din-

ge achten: „Die Anzeige sollte ausrei-

chend Informationen enthalten, den

Leser neugierig machen und natürlich

nur wahre Angaben enthalten. Schrei-

ben Sie in einem flüssigen Stil und

nennen Sie natürlich auch Ihre Wün-

sche“, sagt Voss. Er warnt jedoch davor,

alle Angaben in den Anzeigen blind zu

glauben. „Viele machen sich oft größer

und erfolgreicher als sie wirklich sind

oder ein paar Jährchen jünger.“

Wer nach einer neuen Liebe sucht,

Aufwand und Zeit sparen möchte,

sollte den Weg zu einer Vermittlungs-

agentur nicht scheuen. „Vorher sollte

man aber mehrere Wochen lang die

Inserate studieren und auch im Inter-

net schauen, ob es Bewertungen über

die gewählte Agentur gibt“, rät Voss.

Eine gute Agentur zeichnet sich u. a.

durch eine umfassende und persön-

liche Beratung aus.

Bei der Vermittlung Weser-Ems-

Liebe.de

sind die Klienten persönlich

bekannt, so dass ausgeschlossen

werden kann, dass Menschen nur ein

flüchtiges Abenteuer suchen. Die Ver-

mittlung zweier Menschen erfordert

Fingerspitzengefühl, Einfühlungsver-

mögen und Menschenkenntnis.

Mit großer Hingabe und viel per-

sönlichem Engagement betreut das

Team um Partnervermittler Voss die

Klienten. Für Fragen rund um die Part-

nersuche steht er täglich von 9 bis 21

Uhr unter

04454/8090003 hilfreich

zur Seite.

Energiesparende LED-Lampen durchfluten Tennishalle

Raiffeisen Volksbank Varel-Nordenham e.G. unterstützt Verein bei der Anschaffung von Leuchtmitteln

Varel.

„Wer einmal auf dem

Tennisplatz in Varel gespielt hat,

der bleibt meistens auch dabei“,

erzählt Oliver Brandt von der

Tennisschule vor Ort, die sich

seit 2006 in Kooperation mit

dem Vareler Tennisverein für die

Nachwuchsförderung engagiert.

Über die Begeisterung für die-

sen Sport, mit derzeitig wieder

zunehmenden Mitgliederzahlen

im Verein, freut sich auch der

Vereinsvorsitzende Dr. Ulrich v.

Eßen – verbindet ihn doch eine

langjährige Familientradition mit

der Anlage: Sein Vater Friedrich

v. Eßen sorgte nach Kriegs-

schluss 1946 für den Neuaufbau

der damals völlig zertrümmerten

Plätze, um den Tennissport wie-

der ins Leben zu rufen und sein

Großvater gehörte zuvor im Jahr

1904 zu den Gründungsmitglie-

dern des sogenannten „Turner-

Tennis-Klub Varel“, heute „Ten-

nisverein von 1904 Varel e. V.“

August F. v. Eßen hatte den „wei-

ßen Sport“ von Indien nach Varel

importiert. Nach den Satzungen

zu dieser Zeit durften nur eng-

lische Offiziere und Ehrenmit-

glieder im indischen Verein spie-

len. „Mittlerweile ist Tennis ein

bezahlbarer Sport für jeden und

nicht mehr so elitär wie früher“,

sagt Liegenschaftswart Jörg

Würdemann.

Der Vareler Tennisverein hat

derzeitig knapp 350 Mitglieder,

mit neun Außenplätzen und ei-

ner modernen Halle mit vier

Plätzen auf Quarzsandboden.

Um den Beleuchtungsvorschrif-

ten bei Punktspielen gerecht

zu werden, wurden in der Halle

nun alte Leuchtkörper durch 384

LED-Lampen ersetzt. „Wir er-

hoffen uns dadurch zudem bis

zu 50 Prozent Energieersparnis“,

berichtet Dr. Ulrich v. Eßen. Da-

bei sei der Verein bei derartigen

Maßnahmen auf Spenden ange-

wiesen, betonen die Mitglieder

vom Vorstand. Für die neue Be-

leuchtung überreichte Marktbe-

reichsleiter Bodo Jürgens dem

Verein einen Scheck über 1.500

Euro von der Raiffeisen Volks-

bank Varel-Nordenham e.G. Das

ist eine Aktion der Bank von Kun-

den für Kunden, als Kombination

aus Sparanlagen mit Gewinn-

chancen und eben der weiteren

Möglichkeit, auch zu helfen.

Über diesen Sponsorentopf

der Reingewinne vom Gewinn-

sparen wird auch jedes Jahr

das DTB-Ranglistenturnier der

Jugend unterstützt. Jugendwar-

tin Susanne Reiche freut sich,

dass der hiesige Tennisclub mit

momentan ca. 100 Kindern und

Jugendlichen der erfolgreichste

Verein bei der Jugendarbeit in

Friesland sei. Beim „Tag der Of-

fenen Tür“ hatte der Nachwuchs

dieses Jahr über Sponsoren

Punkte gesammelt und damit

400 Euro für die Vereinskasse er-

spielt. Alle teilnehmenden Kinder

erhielten dafür jetzt ein T-shirt.

Der Tennisverein ist auch für

Nicht-Mitglieder offen. Über die

Internetseite können Interessier-

te einen Platz in der Halle bu-

chen, unter

www.tv-varel.net.

(cr)

Bodo Jürgens von der Raiffeisen Volksbank Varel-Nordenham

e.G. (3.v.r.hinten) übergab einen symbolischen Scheck über

1500 Euro an den Tennisverein Varel e.V. für neue Leuchtmit-

tel in der Halle.

Foto : C. Rieker