Table of Contents Table of Contents
Previous Page  16 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 16 / 40 Next Page
Page Background

16

Varel

Friebo 21/2017

Jungen Klimaschützern liegt die Umwelt am Herzen

Aktion von „Plant for the Planet“ an der Hafenschule: Neue Klimabotschafter ausgebildet

Varel.

Jeder einzelne kann

dazu beitragen unsere Umwelt

zu erhalten und zu schützen

– und das gilt nicht nur für Er-

wachsene. Unter diesem Mot-

to wurden am Aktionstag der

„Plant-for-the-Planet-Foundati-

on“ in der Vareler Hafenschule

unlängst sowohl sechs neue

Bäume gepflanzt als auch eben-

soviele neue „Klima-Botschaf-

ter“ ausgebildet. Es trafen sich

Jungen und Mädchen aus den

zweiten bis siebten Klassen von

insgesamt neun Vareler Schulen.

Das Projekt wurde ins Leben

gerufen, um die Schüler für das

Thema Umweltschutz zu sensi-

bilisieren. Das Hauptziel der Ak-

tion ist es, durch das Pflanzen

von Bäumen, den weltweiten

CO

²

-Ausstoß zu reduzieren, und

somit nachhaltig für ein besse-

res Klima zu sorgen. Das soll

vor allem dem „Treibhauseffekt“

entgegenwirken, eines der größ-

ten Umweltprobleme.

Höhepunkt des Tages war

eine Pflanzaktion, bei der die

künftigen Klimaschützer tat-

kräftig beim Pflanzen sechs

neuer Bäume geholfen haben.

Das kleine Wäldchen der Hafen-

schule wurde so mit grünen Rot-

buchen, schwedischen Mehl-

beeren und roten Blutbuchen

aufgeforstet.

Dass die Initiative buchstäb-

lich „Wurzeln geschlagen hat“

sieht man auch daran, dass Ju-

gendliche, die vor drei Jahren zu

Klima-Botschaftern ausgebildet

wurden, heute Teil des Orga-

Teams sind.

Auch die Schulleiterin der

Hafenschule, Regina Mattern-

Karth, zeigte sich beeindruckt

von dem Engagement der Schü-

ler und sicherte dem Projekt

– nicht nur als Gastgeberin der

Schüler-Akademie – ihre Unter-

stützung zu: „Es ist mir ein per-

sönliches Anliegen und es geht

uns alle an“, betonte die Schul-

leiterin.

Finanzielle Unterstützung für

das Projekt gab es von der Firma

Bahlsen – das Vareler Werk liegt

direkt neben der Hafenschule.

Die Auszubildenden Michelle

Weiß

(Industriemechanikerin)

und David Schaffeld (Elektroni-

ker) vom Vareler Werk standen

zudem beim Einpflanzen tat-

kräftig zur Seite. Gesponsert

wurden diese sechs Bäume,

die im Durchschnitt schon etwa

drei Meter hoch waren, von der

Stadt. Zusätzlich unterstützten

die Schulmitarbeiter Lennard

Jens Ahlers, Emma-Sophie

Oeltjen und Enno Thomann den

Aktionstag.

Ausgestattet mit T-Shirts,

Büchern und „der guten Scho-

kolade“ – für fünf verkaufte Ta-

feln wird ein Baum gepflanzt

– tragen die frisch gebackenen

„Klima-Botschafter“ nun den

Gedanken des Umweltschutzes

weiter in ihre Klassen und haben

dadurch einen positiven Einfluss

auf ihre Mitschüler.

(jg)

Mit Spaten, Hacke und viel Engagement gingen die kleinen Klimaschützer an die Arbeit –

mit der Hilfe von vielen freiwilligen Erwachsenen wurde das Wäldchen der Hafenschule um

sechs Bäume erweitert.

Fotos: Jaqueline Guthardt

Fleißig bei der Arbeit: Auch die Auszubildenden des Bahlsen

Werkes in Varel, Michelle Weiß (links) und David Schaffeld

(Mitte) packten kräftig mit an.

Zweiradfachgeschäft Hegeler

Wir verkaufen nicht nur –

wir reparieren auch!

Gaststr. 17 ∙ 26316 Varel ∙ 04451-4710

Wilhelmshaven/Emden.

Auf

Grundlage der bestehenden

Online-Studiengänge

bieten

die Jade Hochschule sowie die

Hochschule Emden/Leer einen

gemeinsamen Online-Studien-

gang „Regenerative Energien“

mit dem Abschluss Bachelor of

Engineering an.

Der Studiengang soll schwer-

punktmäßig auf ein berufliches

Tätigkeitsfeld in Unternehmen

der Energietechnik vorbereiten.

Entsprechend des Anforde-

rungsprofils durch die Energie-

wende reicht seine Spannweite

von der klassischen Energie-

technik über die Einbindung von

dezentralen Erzeugungsanlagen

und Speichern in das Versor-

gungsnetz bis hin zu modernen

Leitsystemen zur Steuerung des

Leistungsflusses.

Die Absolventen haben nicht

nur die Möglichkeit, in der En-

ergiewirtschaft berufliche Per-

spektiven zu finden, sondern

auch in artverwandten Bran-

chen. Über 80 Prozent der Un-

ternehmen suchen vor allem

Personal für die Bereiche Pla-

nung, Projektierung und Engi-

neering.

Der Online-Studiengang Re-

generative Energien ist beson-

ders geeignet für Berufstätige

und Berufserfahrene in Eltern-

zeit, die neben Job und Familie

den Bachelor-Abschluss erlan-

gen möchten. Dabei verfolgen

die Hochschulen das Konzept

einer gemeinsamen Studieren-

dengruppe. Die Studierenden

sind in Emden oder Wilhelms-

haven eingeschrieben, studie-

ren aber gemeinsam.

Möglich ist dies durch das seit

Jahren etablierte webbasierte

Studiengangs-Konzept der On-

line-Studiengänge. Abgerundet

wird das Semester durch inten-

sive Präsenz- und Laborphasen

an den Studienorten Emden und

Wilhelmshaven.

Für den nächsten Studi-

enstart im September sind Be-

werbungen ab 1. Juni 2017 mög-

lich. Weiterführende Infos unter

www.jade-hs.de/onlinestudium

Neu: Online-Studiengang „Regenerative Energien“