Table of Contents Table of Contents
Previous Page  40 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 40 / 48 Next Page
Page Background

40

Sport

Friebo 23/2017

BV Bockhorn und FC Zetel gründen Jugendspielgemeinschaft

Friesische Wehde.

Die sin-

kende Zahl von Nachwuchs-

fußballern, die seit Jahren im

älteren Juniorenbereich deutlich

wird und die es den Vereinen

schwer macht, in diesen Alters-

klassen komplette Teams aus

eigenen Beständen zum Spiel-

betrieb zu melden, setzt bei den

Verantwortlichen ein Umdenken

in Gang. Um ihrem Nachwuchs

Ausbildungs- und Spielmög-

lichkeiten zu verschaffen, legten

sie zusammen und gründeten

Spielgemeinschaften, sei es als

neuer Verein, wie im Fall JFV

Varel, oder als einfache Spiel-

gemeinschaft mehrerer Vereine.

Dieser Weg hat sich durchaus

als probates Mittel erwiesen, um

weiterhin Nachwuchs für den

Seniorenbereich zur Verfügung

zu haben.

Ab dem 1. Juli 2017 wird, so

der Beschluss der Vorstände

des BV Bockhorn und des FC

FW Zetel, diese Szene um einen

neuen Namen erweitert: Nach

umfangreichen Vorgesprächen

gründeten die beiden Vereine

die Jugendspielgemeinschaft

(JSG) Friesische Wehde für die

Altersklassen der A-, B- und

D-Jugend beider Vereine. Die

Mannschaften werden unter

dem Namen der JSG am Spiel-

betrieb teilnehmen, die Spieler

bleiben aber Mitglied ihres je-

weiligen Stammvereins, die Ver-

eine bringen die Kosten für diese

Teams gemeinsam auf. Ziel ist

es, ein zukunftsorientiertes und

nachhaltiges Konzept zu entwi-

ckeln, mit dem die beiden Ver-

eine allen Kindern in der Region

Friesische Wehde, trotz kleiner

werdenden Zuwachsraten, die

Möglichkeit schaffen, über Jahre

hinweg an einem Trainings- und

Spielbetrieb teilnehmen und mit

Spaß und Erfolg Fußball spielen

zu können. Die Stammvereine

der JSG Friesische Wehde sind

überzeugt, dass sie das ange-

strebte Ziel mit Hilfe des Enga-

gements aller beteiligten Trainer

und Vereinsmitarbeiter sowie der

Eltern erreichen werden, wenn

es gelingt, eine Grundstimmung

zu erzeugen, die von Zuversicht,

Vertrauen und guter Kommu-

nikation geprägt ist. Bereits im

Vorfeld wurde deutlich, dass

sich Trainer und Eltern der neuen

Aufgabe „JSG Friesische Weh-

de“ positiv gegenüberstehen.

Die JSG ist, so beide Vorstände

unisono, für den Fortbestand

beider Vereine alternativlos. Die

besondere

Herausforderung

wird es sein, einen Organisati-

onsrahmen mit einem gut funkti-

onierenden Trainings- und Spiel-

betrieb sowie einem möglichst

überschaubaren Organisations-

aufwand für die beteiligten Spie-

ler, Trainer und Eltern zu schaf-

fen. Die Jugendarbeit der bei-

den Wehdeklubs BV Bockhorn

und FC Zetel, die schon immer

eine Menge Qualität besaß, be-

kommt eine neue Richtung. Die

Aufbruchstimmung ist in beiden

Vereinen durchaus spürbar.

(mp)

Hartmut Braun und Olaf Oetken vom FC Zetel sowie Mario

Skripczyk und Thomas Hinrichs vom BV Bockhorn (v. links)

vereinbarten die Zusammenarbeit beider Vereine im älteren

Nachwuchsbereich.

Friesischer Pokaltag in Sillenstede

Friesland.

Zum 5. Mal wer-

den die Pokalendspiele der frie-

sischen Pokalwettbewerbe als

Gemeinschaftsveranstaltung

an einem Ort und an einem Tag

ausgetragen. In diesem Jahr ist

der TuS Sillenstede Gastgeber

des friesischen Pokaltages. Ter-

min ist am Samstag, dem 10.

Juni 2017. Um 14 Uhr beginnt

der (hoffentlich) ereignisreiche

Endspieltag mit dem Finale des

Hans-Georg Twele-Pokal, das

der Heidmühler FC III und die SG

Dangastermoor II/Obenstrohe IV

bestreiten. Die Mannschaft des

HFC geht als Pokalverteidiger

ins Spiel. Die Vertretung der SG

D’moor/O’strohe konnte in der

soeben abgelaufenen Spielzeit

2016/17 nicht an die guten Leis-

tungen der Vorsaison, in der sie

nur knapp die Vizemeisterschaft

verpasste,

anknüpfen

und

rutschte ans entgegengesetzte

Ende der Tabelle, was in Zeiten

der Umstrukturierung der Spiel-

klassen keinen Abstieg nach sich

zieht. Für diese Enttäuschung

entschädigte sich das Team um

das Trainerduo Carsten Lürs/

Stefan Kahnert mit einer tollen

Pokalsaison. Mit Siegen über

Astederfeld II (4:0), SV Gödens II

(1:0) und TuS Varel II (5:0) schoss

sich die SG ins Finale. Vor allem

im Spiel gegen die zukünftige

Kreisligamannschaft SV Gödens

II zeigte die Mannschaft, was

in ihr steckt. Zwar gingen bei-

de Punktspiele verloren, doch

das Rückspiel, das durch späte

Tore verloren ging, macht Mut.

Vielleicht „rutscht“ der Mann-

schaft zum Abschied des Trai-

nergespanns ja noch einmal so

ein Sahnetag wie gegen Gödens

II heraus. Das Endspiel um den

diesjährigen Krombacher Kreis-

Pokal spielen die Kreisligisten

SV Gödens und Heidmühler FC

II aus. Anpfiff ist um 17 Uhr. Gö-

dens steht zum 3. Mal in Folge

im Endspiel und wird alles ver-

suchen, seiner Favoritenrolle

gerecht zu werden und den Pott

zum 2. Mal innerhalb von 3 Jah-

ren zu gewinnen.

(mp)

Pokalendspiele der friesischen

Junioren in Bockhorn

Bockhorn

ist in diesem Jahr

Schauplatz der Pokalendspiele

des friesischen Fußballnach-

wuchses: Vom 13. bis zum 17.

Juni ist der BV Bockhorn Gast-

geber für insgesamt sieben Fi-

nalspiele. An fünf dieser Finals

sind auch Mannschaften aus

dem Friebo-Land beteiligt. Zum

Auftakt der Pokalserie treffen

am Dienstag, 13. Juni, die D-

Junioren des FC Zetel auf ihre

Altersgenossen des FSV Jever.

Der Zeteler Nachwuchs sicherte

sich ganz überlegen die Kreis-

meisterschaft und geht auch in

dieses Endspiel als klarer Favo-

rit. Anpfiff ist um 18 Uhr.

Am Samstag, 17. Juni 2017

steht bereits um „12 Uhr mit-

tags“ das erste Duell auf dem

Plan. Der frisch gekürte Meister

JFV Varel U15 II spielt gegen

den nur knapp geschlagenen

Vizemeister FSV Jever. Beide

Mannschaften lieferten sich in

der Saison ein spannendes Du-

ell auf Augenhöhe. Die JFV-Ju-

nioren konnten die Punktspiele

erfolgreich gestalten (1:1, 3:0),

doch eine Sieggarantie stellt das

nicht dar. Ähnlich eng wie das

Meisterschaftsrennen dürfte

auch das Pokalfinale verlaufen.

Die JFV-Mannschaft will das

Double, die friesischen „Haupt-

städter“ wollen sich mit dem

Pokalgewinn über die verpasste

Meisterschaft hinweg trösten.

Um 14 Uhr folgt der Auftritt der

F-Junioren des TuS Obenstrohe

gegen den Heidmühler FC. Auch

hier ist ein spannendes Spiel

zu erwarten. Um 16 Uhr kommt

es zum Stadtderby zwischen

den E1-Junioren des TuS Büp-

pel und der Vertretung des TuS

Obenstrohe. Schaut man in die

Punktspieltabelle, dann geht die

knapp an der Meisterschaft vor-

beigesauste Obenstroher Mann-

schaft als klarer Favorit ins Spiel.

Doch vielleicht erlebt ja die Le-

gende von den besonderen Be-

dingungen eines Derbys in die-

sem Spiel eine Neuauflage.

(mp)

In bester Verfassung traten

zuletzt die D-Junioren des FC

Zetel (blau-rote Trikots) bei

der Bockhorner Sportwoche

auf und gewannen ihr Jahr-

gangsturnier. Jetzt soll der

Pokalsieg die erfolgreiche

Saison abrunden.