Table of Contents Table of Contents
Previous Page  41 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 41 / 48 Next Page
Page Background

10. Juni 2017

Sport

41

Besetzung der Fusionsliga und Fusionsklasse A steht fest

Jaderberg.

Die Qualifikati-

onsspielzeit 2017/18 ist been-

det, die Besetzungen der neuen

Fusionsliga und der Fusions-

klasse A stehen bis auf zwei

Fragezeichen fest. Diese offe-

nen Fragen werden am 11. Juni,

dem Endspieltag der Relegation

für die Fusionsliga, beantwortet.

Die Relegationsrunde startete

mit zwei getrennten Dreiergrup-

pen. In Gruppe A setzte sich am

vergangenen Mittwoch der ESV

WHV durch, dem ein 1:1-Un-

entschieden in Jaderberg ge-

nügte. Aus der Gruppe B qua-

lifizierte sich Viktoria Scheps.

Die Ammerländer fegten den

Post SV Oldenburg auf dessen

Platz mit 3:0 aus dem Rennen

um den 16. Fusionsligisten. Das

Endspiel steigt am Sonntag, 11.

Juni 2017 auf neutralem Platz

in Obenstrohe. Anpfiff ist um

15 Uhr auf dem Sportgelände

Plaggenkrugstraße.

Die neue Fusionsliga, einge-

richtet durch die Fußballkreise

Friesland, Wilhelmshaven, We-

sermarsch, Ammerland und

Oldenburg-Stadt, hat eine Soll-

zahl von 16 Mannschaften. In

ihre Premierensaison geht sie

mit folgenden Mannschaften:

STV Wilhelmshaven, BV Bock-

horn und VfL Oldenburg II (Be-

zirksligaabsteiger), SR Esens-

hamm, SV Gödens, TuS Büppel,

SG Wangerland/Tettens und FC

Nordenham (Rang 2 bis 6 der

Kreisliga II) sowie TuS Lehmden,

TuS Eversten, Schwarz-Weiß

Oldenburg, SV Ofenerdiek, FSV

Westerstede und VfL Bad Zwi-

schenahn, die Ränge 2 bis 8 der

Kreisliga III). Den noch freien 16.

Platz bekommt der Sieger der o.

g. Relegationsrunde.

Die Sollzahl der Fusions-

klasse A, vormals die Kreisli-

ga, beträgt 14 Mannschaften.

In der Nordklasse (FRI/WHV/

Wes) stehen auf jeden Fall WSC

Frisia II und der TuS Jaderberg

als Verlierer der Relegations-

gruppe A, FC Nordenham II,

TSV Abbehausen II, ESV Nor-

denham, TuS Obenstrohe II,

FC Hooksiel, Heidmühler FC II,

TuS Sillenstede, TuS Varel 09,

der Rest der Kreisliga II sowie

VfL Wilhelmshaven I und II, SV

Gödens II aus der 1. Kreisklas-

se FRI/WHV. Über den 14. Platz

entscheidet die Partie am Sonn-

tag in Obenstrohe. Verliert der

ESV Wilhelmshaven das Finale

gegen Viktoria Scheps, dann

rückt er in die Fusionsklasse A

Nord, gewinnt er, rutscht die SG

Dangastermoor/Obenstrohe III,

die die vorsorglich anberaum-

te Relegation mit dem Weser-

marschvertreter SG Burhave/

Stollhamm mit 4:3 für sich ent-

schied, hoch. Bis am Sonntag

gegen 17 Uhr feststeht, wer wo-

hin zugeordnet wird, darf noch

kräftig spekuliert und gewettet

werden.

(mp)

Schade: Der TuS Jaderberg verlor keines seiner beiden Relegationsspiele zur Fusionsliga und

muss sich dennoch mit der Fusionsklasse A Nord zufrieden geben. Die Trauer darüber dürfte

sich bei Spielern, Trainern und Vorstand aufgrund der tollen Saison aber in Grenzen halten.

Erste Plätze bei German Open

für junge SDS-Sportlerinnen

Büppel

. Hanna Simon und

Kim-Saskia Brüning vom Studio

der Selbstverteidigung nahmen

unlängst an der diesjährigen

German Open Championship

in Dillenburg (Hessen) teil. Mehr

als 1.000 Starter aus zwölf Na-

tionen und 127 Vereinen haben

sich in den Kategorien Forms,

Self-Defense, Breaking, Point-

fighting, ITF Taekwon-Do, Light-

contact, K-I Rules, Muay Thai,

Grappling und MMA Amateur

gemessen.

Hanna Simon setzte sich ge-

gen die starken Mitbewerber in

der Klasse „Forms with music“

durch und konnte nach einem

Stechen verdient den Pokal

für den ersten Platz entgegen-

nehmen. Kim-Saskia Brüning

überzeugte gleich zweimal die

Wertungsrichter: In den Kate-

gorien „Forms with music“ und

„Weapons with music“ belegte

die SDS-Sportlerin gleich zwei-

mal Platz 1. Mit dieser Teilnah-

me haben sich Hanna Simon

und Kim-Saskia Brüning für die

Weltmeisterschaft im November

diesen Jahres in Orlando (USA)

qualifiziert, für die sie sich jetzt

schon vorbereiten.

(fb)

Kim-Saskia Brüning (li.) und

Hanna Simon brachten Po-

kale für 1. Plätze bei der Deut-

schen Meisterschaft mit.

Anmeldeschluss für Friesland-

Triathlon wird verlängert

Bockhorn.

Der Anmelde-

schluss für den Friesland-Tri-

athlon 2017 in Bockhorn wur-

de kurzfristig verlängert. Der

Veranstalter reagiert damit auf

Schwierigkeiten bei der Anmel-

dung für die erstmalig im Pro-

gramm stehende Staffel. Zur

Erinnerung: Eine Staffel besteht

im Normalfall aus drei Sportlern,

die je eine Disziplin absolvieren.

Zugelassen sind auch Staffeln

mit zwei Teilnehmern, die je-

doch keine zwei Disziplinen in

direkter Folge ableisten dürfen.

Die sportlichen Leistungen (500

m schwimmen, 20 km Radfah-

ren, 5 km laufen) entsprechen

den Anforderungen des Volks­

triathlons. Für Interessenten

heißt das: Die Anmeldung kann

weiter erfolgen über die Home-

page der Veranstaltung www.

friesland-triathlon.de

.

Unter

dem Stichwort Ausschreibung

gibt es dort einen Link zum

laufmanager.net,

der die einlau-

fenden Meldungen bearbeitet.

Übrigens: Im Friesländer

Boten vom 3. Juni 2017 hat sich

der Fehlerteufel eingeschlichen

und die Homepage der Triath-

lonveranstaltung falsch wieder-

gegeben. Für alle Triathleten,

die seither verzweifelt nach der

Anmeldemöglichkeit suchen,

hier noch einmal die korrekte

Adresse:

www.friesland-

triathlon.de

.

(mp)

www.friebo.de