Table of Contents Table of Contents
Previous Page  25 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 25 / 56 Next Page
Page Background

17. Juni 2017

Anzeigen–Sonderthema

25

Let`s Dance

Ferienprogramm

www.letsdance-varel.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Dorfcafé am Schulmuseum

Wunderschöner Kaffee- und Biergarten

Zetel-Bohlenbergerfeld · Wehdestraße 97

Sa. 14–17 Uhr · So. 11–17 Uhr

Jeden Sonntag ab 9.30 Uhr

FrühstücksbuFFet

jeden Dienstag ab 18.30 Uhr

grosses schnitzelbuFFet

– Wir freuen uns auf Ihren Besuch –

Inh. Gisela Käfer

Altdeutsche Diele

Landesstraße 11 · 26345 Bockhorn-Steinhausen

Tel.: 0 44 53 / 7 12 67 ·

www.altdeutsche-diele.de

-Biergarten am Karpfenteich-

Mild, zart und lecker!

Mittwochs & samstags

erhältlich auf dem

Wochenmarkt in Varel.

Der neue Matjes ist da!

Fisch Sieb Varel

Tel.: 0 44 51 / 48 08

Jeringhave ∙ Ter-Borg-Straße 4

Telefon (0 44 51) 59 85

Varel · Mühlenstraße 3

(neben Edeka Neukauf)

Töllner‘s Edelfisch

Doppel-Matjes-Filet

Stück 1,70 €

· fangfrischer Granat

· Fischbrötchen

· warme Fischgerichte

· und vieles mehr

Öffnungszeiten:

10 bis mind. 19 Uhr

Täglich geöffnet

(auch sonn- & feiertags)

Oldeoogstraße 8

26316 Varel

Fischladen Schrader

F

i

s

c

h

v

o

m

F

i

s

c

h

e

r

Dangaster

Hafen

Kurhaus

Quellbad

Kuranlage

Deichhörn

Was ist los in Dangast?

Sonntag, 18. Juni: Ab 15

Uhr Führung mit Gerold Lüh-

ken am Vareler Hafen: „Vom

Muschelschill zum Super-

Shell-Frachtflugzeug Beluga

XL“

Diese ca. 1,5 stündige Füh-

rung mit Hafenbuttjer Gerold

Lühken spannt einen Bogen

von der Muschelschillgewin-

nung und –verarbeitung da-

mals, bis zur Fertigung von

Rumpfschalen für das Fracht-

flugzeug Beluga XL, heute.

Treffpunkt: Vareler Hafen, Ha-

fenkontor, Am Hafen 8

Freitag, 23. Juni: Ab 15

Uhr Führung: „Wo Kutscher

und Mägde wohnten“

Dieser Rundgang führt in das

älteste Siedlungsgebiet Varels.

Helga von Eßen erkundet mit

den Teilnehmern die alten

Straßen im Amtsgericht-Viertel

und lässt u.a. interessante Ge-

schichten über die ehemaligen

Bewohner der dort ansäs-

sigen Häuser wiederaufleben.

Treffpunkt: Schlossplatz Varel,

Dauer ca. 1,5 Std.

Samstag, 24 Juni: Ab 15

Uhr Fahrradführung: „Kleine

Exkursion zu alten Hand-

werks- und Industriebetrie-

ben“

Helga von Eßen und Karl-

Heinz Martinß erinnern auf die-

ser Führung an das ehemalige

„Manchester des Nordens“. Sie

gehen u.a. der Frage nach, was

aus den ehemaligen Essig-,

Pantinen-, Honigkuchen- und

Rübenzuckerfabriken gewor-

den ist. Treffpunkt: Schloss-

platz Varel, Dauer ca. 1,5 Std.

Musikalisches:

Samstag, 17. Juni ab 19

Uhr:

Der „Vareler Mittwoch live

on Tour“ ist in Dangast zu Gast

und die Oldenburger Band

„Vierzig Fieber“ heizt den Be-

suchern auf dem Parkplatz vor

dem Weltnaturerbeportal rich-

tig ein.

alle Führungen und Veranstaltungen auf einen Blick

Ein Nachmittag auf dem Lande

mit selbstgebackenem Kuchen.

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag 14 bis 18 Uhr

Montag und Dienstag Ruhetag

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Rahlinger Str. 40 · Varel-Jeringhave

Telefon 0 44 51 - 56 60

Jeden Sonntag

von 9.00 bis 12.00 Uhr großes

Schlemmer-Frühstücksbüfett.

UmTischreservierung wird gebeten!

Matjes – Zartes vom Hering

Jetzt ist Saison für diese Fischspezialität

Wer kann da schon wiederstehen? Das sieht doch wirklich

zum Reinbeißen lecker aus: Jetzt ist Matjeszeit und die Fisch-

läden sorgen für unterschiedlichste Spezialitäten.

Foto:Pixabay

Der Matjes ist eine beliebte

Heringsspezialität.

Das Wort Matjes leitet sich

vom niederländischen Meis-

je (Mädchen) ab und bedeu-

tet so viel wie Mädchen- oder

Jungfernhering. Denn Matjes

entsteht aus jungen, nicht ge-

schlechtsreifen Heringen, die

einen hohen Fettanteil von

etwa 18 bis 20 Prozent haben.

Nach dem Fang werden zu-

nächst die Köpfe und Innerei-

en bis auf die Bauchspeichel-

drüse entfernt. Anschließend

kommt der Fisch mit Salz, Haut

und Gräten eine Woche lang

zur Reifung in ein Holzfass. Ein

Enzym aus der Bauchspeichel-

drüse verwandelt den Hering

zusammen mit dem Salz in ei-

nen Matjes und gibt ihm seinen

typischen Geschmack. Matjes

stammt überwiegend aus den

Niederlanden, aus Dänemark

und aus Norwegen. Matjes

kann auf unterschiedliche Wei-

se zubereitet werden. Mit einer

Soße aus Schmand, Zwiebeln

und Äpfeln kommt er ganz klas-

sisch daher.

Auf einem frischen Brötchen

mit Zwiebeln und Salatblatt ist

er ebenfalls eine beliebte Deli-

katesse.