Table of Contents Table of Contents
Previous Page  9 / 56 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 9 / 56 Next Page
Page Background

17. Juni 2017

Varel

9

... über 50 Jahre

Fleischerei Neumann:

GUTES PFLEGEN UN

NEUES BEWEGEN

Do. 09.04. - Sa. 11.04.2

Fleischerei H. Neumann

Haferkampstr. 1 • 26316 Varel

Telefon: 0 44 51- 33 40

www.fleischerei-neumann.de

Wochenangebote

Fleischerei H. Neumann

Haferkampstr. 1 · 26316 Varel

Telefon: 04451 – 33 40

www.fleischerei-neumann.de

Neumanns

Grillbratwurst

nach traditioneller

Rezeptur täglich frisch

bei uns hergestellt

... über 50 Jahre

Fleischerei Neumann:

GUTES PFLEGEN UND

NEUES BEWEGEN

Do. 09.04. - Sa. 11.04.2015

Wir wissen, wo es herkommt...

Mo. 19.06. – Sa. 24.06.2017

Hohe Rippe

vom Ochsen

100 g

–,99

Bratengulasch

Rind und Schwein gemischt

100 g

–,79

Landmettwurst

naturgereift

100 g

1,29

Farmersalat

aus eigener Herstellung

100 g

–,65

Aus der heißen

Theke:

gebratene

Frikadellen aus eigener Herstellu g

Stück 1,20

Von den vielfältigen Facetten der Demokratie

Neue Ausstellung im KunstRaum am Vareler Hafen wird am Freitag, 23. Juni, eröffnet

Varel.

Wie kann eine krea-

tive Ausstellung aussehen mit

dem Titel „Demokratie“? Ant-

worten auf diese Frage erhalten

Besucher der Zollamt-Galerie

„KunstRaum“ am Vareler Ha-

fen ab kommendem

Freitag,

23. Juni.

Um 19 Uhr wird die

Ausstellung eröffnet, mit einem

Gespräch der teilnehmenden

Künstler Norbert Ahlers, Nor-

bert Friebe, Johannes Hemmen,

Matthias Langer, Mona Schübel

und Helmut Wahmhoff.

In der Ankündigung zur Aus-

stellung heißt es, Demokratie

in einem Bild zu veranschau-

lichen, ist weit schwieriger als

man spontan meinen möchte:

Die „Herrschaft des Volkes“

scheint heute mit ihren Frei-

heiten so selbstverständlich

zu sein wie den meisten die

Gesundheit und erst in ihren

schmerzhaften Widersprüchen

mag man sich ihr ernsthaft zu-

wenden. Demokratie aber ist

mehr als allein die Verfassung

einer Gemeinschaft: Sie ist eine

permanente Herausforderung

zum Dialog. Demokratie beginnt

nicht in der Wahlkabine. In ihrer

direkten Form hat sie ihre Wur-

zeln im Kleinen, in der Familie, in

Vereinen oder Gruppen, in de-

nen Mehrheitsentscheidungen

die Wege und die Ziele vorge-

ben. Hier kann, besser soll, je-

der mitreden.

Somit sind demokratische

Verfahren vertraut. Aber es ist

ungleich schwieriger, Demokra-

tie oder demokratische Verfah-

ren ins Bild zu setzen, um sie zu

visualisieren. Möglicherweise ist

Demokratie zu vertraut, zu nor-

mal, um den ‹bildwürdigen Kick›

zu finden. Es ist offenbar ein-

facher, Demokratie zu zeigen,

wenn und wo sie scheitert. Die

Ausstellung im Kunstraum steht

in der Wechselwirkung vom Ge-

lingen und Scheitern der Demo-

kratie, von Mehrheitsentschei-

dung und Meinungsfreiheit. Es

soll nicht um einen Konsens

gehen.

Die

Ausstellungsexponate

sind bewusst nicht auf ein Mei-

nungsbild ausgerichtet, sie sol-

len facettenreich verschiedene

Auffassungen und Sichtweisen

vorstellen. Johannes Hemmen

hinterfragt Denkgewohnheiten

und vordergründig selbstver-

ständliche Zusammenhänge.

Matthias Langer begibt sich auf

den Rundweg von «Alles ist si-

cher, Ehrenwort!» über «Mehr

Megaherz für unsere Kinder»

bis «Zuverlässig». Denn: «Sie

können uns mal kreuzweise

(bei der Wahl helfen)». Mona

Schübel wählt einen abstrakten

Ansatz und zeigt in ihrer Arbeit

die Farbenvielfalt der Demo-

kratie. Der Ausgangspunkt von

Helmut Wahmhoff ist ein ganz

alltäglicher. Er betrachtet den

Küchen- oder Esstisch als ein

Lebenszentrum, wo alle Tisch-

genossen

gleichberechtigt

sind und jeden Tag Demokratie

praktizieren. Die Ausstellung

wird mit Beiträgen von Norbert

Ahlers und Norbert Friebe ver-

vollständigt.

Die Ausstellung „Demokratie“

im KunstRaum Zollamt-Gale-

rie ist nach der Eröffnung am

Freitag bis zum 30. Juli jeweils

samstags und sonntags von 13

bis 17 Uhr geöffnet, Infos unter

kunstraum-dangast.jimdo.com

(fb)

Klare Botschaft, daher «ohne

Titel»: Diaprojektion von Foto-

künstler Matthias Langer.

Fahrradhaus REINERS

26316 Varel-Seghorn

Altjührdener Straße 2a

Telefon 0 44 51 - 9 79 00 52

www.fahrradhaus-reiners.de