Table of Contents Table of Contents
Previous Page  35 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 35 / 48 Next Page
Page Background

1. Juli 2017

Zetel

35

Varel.

Feste Termine im Juli 2017:

montags:

14 bis 16 Uhr Treffen der

Seniorenspielgruppe;

Infos

bei Betty Balkow,

04453/

484565

dienstags:

9.30 bis 11.30 Uhr Treffen

der Handarbeitsgruppe; In-

fos bei Waltraud Sieben,

04453/3024

mittwochs:

15 bis 17 Uhr: Strickgrup-

pe „Stricken für Frieren-

de“, Infos bei Betty Balkow,

04453/484565

„Repair Café“ mit Arno

Schwarz und Christian Dilling

(Infos im Kaffeehaus)

donnerstags:

12.30 bis 14 Uhr Mittagstisch

(auf Anmeldung im Kaffeehaus

bis donnerstags 9 Uhr,

04453/4839089

14 bis 16 Uhr FamKi-Service-

büro

freitags:

9.30 bis 11 Uhr: Treffen einer

Krabbelgruppe, Infos bei Grup-

penleiterin Alexandra Mutzke,

04452/708777

15 bis 17 Uhr: Spielenachmit-

tag für Alt und Jung

Betriebsurlaub vom 8. bis

30. Juli.

Öffnungszeiten:

montags bis freitags 8 bis 12

Uhr und 14 bis 18 Uhr; don-

nerstags durchgehend von 8

bis 18 Uhr geöffnet

Das Gemeinwohl steht an erster Stelle

Die „Reisegemeinschaft Friesische Wehde und umzu“ verfolgt bei ihren Fahrten einen Bildungsauftrag

Boh l enbe r ge r f e l d / Fr i e -

sische Wehde.

Eine Reise

vermittelt neue Eindrücke und

erschließt Horizonte, innerhalb

einer Gruppe schafft sie oft-

mals gar ein Gemeinschaftsge-

fühl – oder knapp ausgedrückt:

Reisen bildet. Bildung, das hat

sich die „Reisegemeinschaft

Friesische Wehde und umzu“

auf die Fahnen geschrieben, ein

gemeinnütziger Verein, der seit

seiner Gründung im Novem-

ber 2014 bereits 110 Mitglieder

zählt.

Gründer des in Bohlenber-

gerfeld ansässigen Vereins ist

Arno Renken. Als ehemaliger

Unternehmensberater ist er viel

rumgekommen im In- und Aus-

land, „ganz Deutschland bis

nach Russland.“ Die Eindrücke

fließen heute in die Planung der

Reisen. So stand während der

Städtereise nach Prag auch ein

Besuch der Gedenkstätte The-

resienstadt auf dem Programm,

später ein Abstecher zu der

Brauerei Budweiser. „Der Blick

fällt auch auf die Wirtschaft vor

Ort“, erläutert Arno Renken.

Es gehe darum, jeweils Zeit-

geschichte „für eine Generati-

on, die nach dem zweiten Welt-

krieg geboren wurde und den

wirtschaftlichen Aufstieg erlebt

hat“, mitzunehmen. Mit jeder

Fahrt versucht die Reisegemein-

schaft, ein soziales Themenge-

biet aufzugreifen. „Mit unserer

Satzung verpflichten wir uns bei

Fahrten ins Ausland der Völker-

verbindung“, fasst Arno Renken

zusammen. Zur Vereinsarbeit

gesellt sich ein weiterer wich-

tiger Schwerpunkt: die Teilhabe.

Denn die Fahrten sollen auch für

jene erschwinglich sein, die sich

die Katalogreise nicht leisten

können. Auch Ausflüge bei Feri-

enpass-Aktionen gehören dazu.

„Wir machen alles ehrenamtlich,

nicht um Gewinn zu erzielen“,

erläutert Gründer Arno Renken,

„wir haben das Gemeinwohl im

Blick.“ Alle Vereinsmitglieder

sind Senioren, rund ein Drittel

von ihnen bezieht eine niedrige

Rente. Hinzu kommt, dass viele

im Alter nicht mehr so mobil

sind. „Bei uns wird viel mehr auf

die Bedürfnisse geachtet“, sagt

Klaus Duckhorn. Beim Ausstieg

stehe immer jemand bereit, der

aus dem Bus helfe. Auch bei der

Auswahl der Übernachtungs-

möglichkeiten wird auf Barriere-

freiheit geachtet.

Mitglied bei der Reisege-

meinschaft Friesische Wehde

und umzu kann übrigens jeder

werden, der jährliche Beitrag

beträgt zehn Euro. Wer dazu-

kommt, den erwartet eine fami-

liäre Gruppe. „Viele der Mitglie-

der kennen sich aus dem Dorf“,

weiß Klaus Duckhorn.

Folgende Termine sind ge-

plant: Eine Tagesfahrt am 27.

Juni mit Schulkindern nach

Thüle im Ferienprogramm der

Gemeinde Zetel, am 12. Ok-

tober ein Herbstgespräch mit

einem Vortrag über Australien,

sowie von 8. bis 11. Dezember

eine Fahrt nach Oslo. Informa-

tionen zu Fahrten und über den

Verein können bei Arno Renken

unter

04453/3908 abgerufen

werden.

(ts)

Arno Renken und Klaus Duckhorn von der Reisegemein-

schaft Friesische Wehde und umzu.

Foto: Thorsten Soltau

Keine Treffen

Zetel.

In der Zeit vom3. bis ein-

schließlich 24. Juli finden im Ge-

meindehaus am Corporalskamp

2 weder die Gesprächsgruppe

noch der Gemeinschaftsabend

der Guttempler Zetel statt. Wäh-

rend dieser Zeit steht bei Proble-

men und Fragen zum Thema der

Suchtgefährdetenhelfer

Thor-

sten Rieken telefonisch unter

0173/6667119 zur Verfügung. Ab

31. Juli sind die Mitglieder wieder

da: Gesprächsgruppe 18.30 bis

19.30 Uhr; Gemeinschaftsabend

20 bis 22 Uhr.

Trampolin-Training

Zetel.

Seit Februar 2015 bie-

tet der TuS Zetel „Höhenflüge“

auf dem Minitrampolin an. Dabei

wird durch sanftes Federn und

Schwingen der gesamte Kreis-

lauf in Schwung gebracht, Kno-

chen und Gelenke gestärkt und

die Körperwahrnehmung ver-

bessert. Die Trainingszeiten sind

dienstags um 8.30 Uhr und don-

nerstags um 20 Uhr in der Sport-

stätte, Danziger Straße. Es gibt

noch freie Plätze. Auskünfte er-

teilt Übungsleiterin Anja Lehde-

Hinrichs unter

04453/3923.