Table of Contents Table of Contents
Previous Page  33 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 33 / 48 Next Page
Page Background

8. Juli 2017

Zetel

33

41 Schüler bei Wettbewerb

Zetel.

In diesem Jahr haben

die HRS Zetel und die IGS Fries-

land Süd zum zweiten Mal am

Englischwettbewerb „The Big

Challenge“ teilgenommen. Die-

ser Englischwettbewerb findet

regelmäßig in verschiedenen

europäischen Ländern einmal

jährlich an den weiterführenden

Schulen statt. Europaweit be-

antworten die teilnehmenden

Schüler einen Multiple-Choice

Fragebogen mit 45 Fragen zu

Wortschatz, Grammatik, Pho-

netik und Landeskunde.

Insgesamt haben 41 Schüler

der Jahrgangsstufen 5 bis 9 teil-

genommen und ihr Können un-

ter Beweis gestellt. Vor kurzem

war es dann soweit – die Urkun-

den und Preise wurden verlie-

hen.

Jeder Schüler erhielt eine Ur-

kunde und ein Poster.

Die Teilnehmer der Big Challenge 2017.

Foto: Monika Bonhaus

Ehrung für langjährige Treue

Hans-Friedrich Gravekarstens (r.) und Hans Meine (l.) sind

seit 1977 für die CDU Zetel-Neuenburg aktiv. Im Rahmen

einer Vorstandssitzung im „Neuenburger Hof“ dankte der

Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbands Zetel-Neuenburg,

Hans-Werner Kammer (Mitte), beiden für ihren langjährigen

Einsatz.

Foto: CDU

Schulelternrat kritisiert Haltung der Gemeinde

Erweiterung des Bürgersteigs in der Schulstraße – Runder Tisch soll Meinungen zusammentragen

Zetel.

Der Schulelternrat der

Grundschule Zetel übt starke

Kritik am Verhalten der Gemein-

de Zetel bezüglich der Schul-

wegsicherheit in der Schulstra-

ße. „Bereits im September des

vergangenen Jahres hat sich

der Schul-elternrat mit dem

Sachverhalt an die Gemeinde

gewendet“, so Nadine Dittrich,

Vorsitzende des Schuleltern-

rates, in einer Pressemitteilung.

„Die Gemeinde hat uns bestä-

tigt, dass hier etwas passieren

müsse. Als Lösung hat man uns

in Aussicht gestellt, dass man

im Rahmen der Umgestaltung

der Hauptstraße den Bürger-

steig im kleinen Abschnitt der

Schulstraße gleich miterweitern

könne“, heißt es weiter.

Das Problem aus Sicht des

Schulelternrats ist, dass der

Bürgersteig der Schulstraße

zwischen Kurzer Straße und

Hauptstraße nicht einmal 70

Zentimeter breit ist. Im Rahmen

des Umbaus der Hauptstraße

hätte dieses Risiko behoben

werden sollen, indem der Bür-

gersteig dort verbreitert wird.

Passiert sei jedoch nichts, mo-

niert der Schulelternrat. Statt-

dessen hätte die Mehrheit der

Mitglieder des Verwaltungssau-

schusses die Maßnahme abge-

lehnt, da ein dort ansässiger

Gewerbebetrieb nicht auf die

beiden öffentlichen Parkplätze

direkt vor seinem Haus ver-

zichten wollte. Diese wären mit

einer Verbreiterung des Geh-

weges weggefallen.

Der Schulelternrat habe an-

geboten, mit allen beteiligten

Parteien zeitnah für einen Orts-

termin und ein anschließendes

Gespräch zur Verfügung zu

stehen. „In diesem Rahmen

hätten mögliche Lösungsan-

sätze unbürokratisch bespro-

chen und gegebenenfalls eine

einvernehmliche Lösung gefun-

den werden können“, schreibt

Nadine Dittrich. Davon sei je-

doch kein Gebrauch gemacht

worden. „Immerhin“, so stellt

Nadine Dittrich fest, „kam den-

noch etwas Bewegung in die

Sache, denn die Gemeinde

nahm sich des Themas erneut

an.“ So habe der Schuleltern-

rat Wochen später auf infor-

mellemWege erfahren, dass ein

Umbau wohl doch möglich sein

könnte – auch ohne gemein-

sames Gespräch.

Zwischenzeitlich habe zwar

eine Ortsbegehung stattgefun-

den, davon sei der Schuleltern-

rat allerdings nicht informiert

worden. Teilgenommen haben

stattdessen ein Vertreter der

Gemeinde Zetel sowie Vertreter

der Polizei und der Verkehrs-

kommission des Landkreises

Friesland. Das eindeutige Er-

gebnis: Der Bürgersteig muss

zur Sicherheit der Kinder ver-

breitert werden. „Das scheint

der

Verwaltungsausschuss

aber falsch verstanden zu ha-

ben. Statt zu handeln, haben

die Politiker entschieden, das

Thema zu vertagen“, kritisiert

der Schulelternrat in seiner Mit-

teilung.

Der Schulelternrat werde im

nächsten Schritt nun selbst ak-

tiv. Dazu soll zu einem Runden

Tisch eingeladen werden, um

alle Meinungen öffentlich und

aus erster Hand zusammenzu-

tragen. „Als Teilnehmer sehen

wir neben den verantwortlichen

Vertretern der Gemeinde Zetel

auch die betroffenen Anwoh-

ner sowie Vertreter der Grund-

schule und des Elternbeirates“,

sagt Nadine Dittrich. „Darüber

hinaus werden wir Vertreter der

Polizei, des Landkreises Fries-

land und Präventionsmitarbei-

ter des zuständigen Gemeinde-

Unfallversicherungsverbandes

Oldenburg einladen.“

Die Veranstaltung soll zeitnah

terminiert werden.

Kein Strickkreis

Zetel.

Wegen der Betriebsfe-

rien im Mehrgenerationenshaus

Zetel im Juli fällt das Treffen

des Strickkreises für Frierende

aus. Erst am 2. August ist wie-

der Stricktag für fleißige Hän-

de. Für weitere Informationen

steht Betty Balkow unter

04453/484564 gerne zur Verfü-

gung.

Wir sind der richtige Werbepartner!

Sie haben eine zündende

Geschäftsidee?