Table of Contents Table of Contents
Previous Page  40 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 40 / 48 Next Page
Page Background

40

Sport

Friebo 27/2017

SG VTB/Altjührden nimmt mehr und mehr Gestalt an

Varel.

Mit Hochdruck arbei-

ten die Verantwortlichen der SG

VTB/Altjührden an der Zukunft

des Vareler Leistungshandballs.

Neben der Suche nach Spielern

für das Aufgebot für die Ober-

sligasaison 2017/18, stehen

dabei auch Bemühungen um

ein neues Sponsoringkonzept

auf der Agenda von Geschäfts-

führer Piet Ligthart und seinem

Kompetenzteam. So präsen-

tierte zuletzt der Sportliche

Leiter der SG, Andre Seefeldt,

im Rahmen eines Sponsoren-

treffens das neue Konzept „Tra-

dition 2.0 – Was wurde bisher

auf die Beine gestellt“, das die

anwesenden Sponsoren und

Förderer durchaus positiv be-

werteten.

Komplett überarbeitet wurde

auch das neue Erscheinungs-

bild der SG VTB/Altjührden.

Das Vereinslogo zeigt zukünf-

tig einen Anker, der sich auch

im Wappen der Stadt Varel fin-

det und die Verbundenheit des

Vereins mit der Region Varel

wiederspiegeln soll, Auch der

Internetauftritt der SG wurde

überarbeitet und präsentiert

sich unter www.handball-varel.

de mit dem neuen Erkennungs-

zeichen. Gleiches gilt für den

facebook-Account des Vereins.

Trainer und Mannschaft

2017/2018

Das Aufgebot für die 1. Ober-

ligasaison nach 40 Jahren füllt

sich langsam, aber stetig. Wie

es scheint, werden die Akteure,

die die Mannschaft sicher in der

Oberliga halten sollen, sehr sorg-

fältig ausgesucht. Die wichtigste

Personalie wurde mit der Ver-

pflichtung von Ivo Warnecke als

Nachfolger von Trainer An-drzej

Staszewski recht zügig erledigt.

Mit Ralf Koring steht ihm ein Co-

Trainer zur Seite, der die Vareler

Handballszene kennt, wie sei-

ne Westentasche, und der wie

kein Zweiter im aktuellen Umfeld

der Mannschaft weiß, wie die

Vareler Handballseele

tickt. Die Verpflich-

tung des Vareler

Handball-Urge-

steins bietet der

Sp i e l geme i n -

schaft zudem

die Option mit

Ivo

Warnecke

als Spielertrainer.

Der Kader ist zwar

noch nicht komplett.

Zu den bereits festste-

henden Akteuren Levin Stasch,

Helge Janßen, Fabian Hartwich,

Kevin Langer, Oliver Staszewski,

Justin Hermann, Joke Brüning

und Jochen Toepler wurden in

den vergangenen Woche drei

weitere Spieler verpflichtet. Als

echter Transfer-Coup lässt sich

der Zugang des polnischen Erst-

ligaspielers Patryk Abram aus

Danzig bezeichnen. Der Kontakt

zu dem 25-Jährigen Linksaußen

stellte Oliver Staszewski her,

der mit Abram in der polnischen

Junioren-Nationalmannschaft

gespielt hat. Mit Jan-Uwe Beh-

rends von der HG Jever/Schor-

tens wechselte ein äußerst er-

fahrener Akteur zur SG

VTB/Altjührden, der

einige Jahre für

den OHV Aurich

in der 2. und 3

Liga auflief, wo

er stets zu den

L e i s t u ng s t r ä -

gern und Haupt-

torschützen zähl-

te. Zuletzt spielte er

bei Jever/Schortens

zusammen mit weiteren

ehemaligen Erst-und Zweitlig-

aakteuren auf dem „handballe-

rischen Altenteil“ der so genann-

ten HG-Allstars, die die Landes-

klasse rockten.

Der 19-jährige Lasse Thüne-

mann stammt aus der Jugend

des Zweitligisten TV Emsdetten,

spielte zuletzt beim HC Bremen,

dem Vizemeister der Oberliga

Nordsee. Er gilt als Perspektiv-

spieler und ist variabel einsetz-

bar am Kreis oder auf Linksau-

ßen. Damit stehen elf Spieler

fest, nach einem weiteren Tor-

wart und einem oder zwei Rück-

raumspieler wird noch „gefahn-

det“.

(mp)

Positive Jahresbilanz der Neuenburger Fußballer

Neuenburg.

Einiges zu be-

richten gab es kürzlich bei der

Jahreshauptversammlung der

Abteilung Fußball des TV Neu-

enburg, zu der der 1. Vorsitzen-

de Thorsten von Zabiensky die

Mitglieder der Fußballabteilung

begrüßte. „Totgesagte leben län-

ger“ – so lautete das Fazit des

Abteilungsleiters, mit dem er

der in der regionalen Sportsze-

ne verbreiteten Meinung wider-

sprach, bei den TV-Fußballern

würden demnächst die Lichter

ausgehen, Als überzeugenden

Beleg für diese Aussage nannte

er die Anzahl der zum Spielbe-

trieb gemeldeten Mannschaften.

Mit 14 Teams platziert sich der

TVN hinter dem FSV Jever und

dem Heidmühler FC immerhin

auf Rang 3 des 21 Vereine um-

fassenden Rankings des NFV-

Kreises Friesland.

Auch sportlich gab es Erfolge.

Überragend dabei die Leistung

der Frauenmannschaft, die der

TVN mit dem TuS Dangaster-

moor führt. Die Mannschaft des

Trainergespanns Röbke/Hilbers

gewann in ihrem 2. Jahr in der

Spielklasse die Meisterschaft

der Bezirksliga und schaffte

den Aufstieg in die Landesliga.

Für die kommende Saison wird

zudem eine 2. Mannschaft ge-

meldet, die von Tina Wieting ge-

coacht wird und die als Unter-

bau für die Landesliga geplant

ist.

Die 1. Herrenmannschaft, die

am Ende der Saison 2015/16 die

Spielgemeinschaft mit FC Zetel

II auflöste, übertraf die Erwar-

tungen bei weitem. Die Mann-

schaft um Trainer Marc Siefken

und Betreuer Marcio Perreira

erspielte sich überlegen die

Meisterschaft der 2. Kreisklas-

se und qualifizierte sich für die

Teilnahme am Spielbetrieb der

Fusionsklasse B.

Im Jugendbereich konnten

zur letzten Spielzeit 9 Mann-

schaften von G- bis zur B-

Jugend gemeldet werden, die

in den verschiedenen Jahr-

gangsklassen jeweils zufrie-

denstellende Saisonresultate

erzielten. Erfreulich auch, dass

im Schiedsrichterbereich fünf

Jungschiedsrichter für den Ver-

ein gewonnen werden konnten.

Angesichts dieser Entwick-

lung kam das Ergebnis der Neu-

wahlen, die den kompletten Vor-

stand mit Thorsten Zabiensky,

Malte Hoffschnieder und Kas-

senwart Jürgen Hinrichs an der

Spitze in ihren Ämtern bestä-

tigte. Für langjährige Mitglied-

schaft wurden die Sportkame-

raden Karl-Heinz Hilbers, Arnold

Renken und Egon Langenberg

sowie Heinz-Dieter Schmidt und

Peter Spingler geehrt, die ihre

Fußballschuhe seit 50 bzw. 40

Jahren für den TVN schnüren.

Zum Schluss noch ein Veran-

staltungshinweis: Am 26. August

begibt sich die Fußballabteilung

des TV Neuenburg auf fremdes

Terrain und wird zum Veranstal-

ter. Für den 1. Versuch hat die

Abteilung ein Open-Air-Konzert

mit Livemusik und DJ auf der

Urwaldkampfbahn beim Ver-

eenshuus in Neuenburg im Pro-

gramm. Als Liveact tritt die Co-

verband „Still Collins“ mit ihrem

Programm „Best of Phil Collins

& Genesis“ auf, während DJ Ste-

vy den Abend mit Musik aus der

Konserve ergänzt und abrundet.

Die Karten gibt es in Neuenburg

und Varel bei Ford Tönjes und in

Zetel in der Oldenburger Straße

bei „FAST“.

(mp)

Abteilungsleiter Thorsten von Zabiensky (Mitte hinten) und

sein Stellvertreter Malte Hoffschnieder (li.) ehrten die Fußbal-

ler (v.l.) Karl-Heinz Hilbers, Egon Langenberg, Arnold Renken,

Peter Spingler und Heinz-Dieter Schmidt für zusammen mehr

als „200 Jahre Fußball beim TV Neuenburg“.