Table of Contents Table of Contents
Previous Page  7 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 7 / 48 Next Page
Page Background

8. Juli 2017

Varel

7

Osterstr. 1

26316 Varel

04451

81412

Italienische Spezialitäten

in gemütlicher Atmosphäre

und freundlichem Service

Mittagstisch

Abendkarte

Die Bremer Stadtmusikanten

Ferienkurs im Garten des Franz Radziwill Hauses

Dangast.

Im vergangenen

Sommer veranstaltete die Franz

Radziwill Gesellschaft erstmals

Wochenendkurse für Kinder

im Grundschulalter, die groß-

en Anklang fanden. Bis heute

bewachen die aus dem Projekt

hervorgegangenen lebensgroß-

en Vogelscheuchen den Garten

des Franz Radziwill Hauses und

werden von kleinen und großen

Besuchern an ihrem Standort im

Pavillon besichtigt.

Das Kinder-Programm findet

in diesemJahr seine Fortsetzung

mit einer ersten Theaterinsze-

nierung. Mit Kindern zwischen

7 und 13 Jahren sollen an auf-

einanderfolgenden Terminen im

Radziwill-Garten (bei Regen im

Zelt) Masken und Kostüme ge-

staltet und Kulissen gebaut und

gemalt werden. Anschließend

wird die künstlerische Arbeit in

zwei Freiluft-Aufführungen öf-

fentlich gezeigt und mit einer

Videokamera festgehalten.

Als Inspirationsquelle bezie-

hen sich die Organisatoren auf

das weltweit bekannte Märchen

der Gebrüder Grimm „Die Bre-

mer Stadtmusikanten“. Zum

Auftakt befassen sich die Teil-

nehmer mit dem Märchen und

dessen Interpretation. Bei dem

geheimnisvollen Motto „Komm

mit nach Bremen, etwas Besse-

res als den Tod findest du über-

all…“, schwingt auch die Flücht-

lingsproblematik mit.

Die derzeitige Ausstellung in

der Bremer Kunsthalle „Franz

Radziwill und Bremen“ liefert

für das Dangaster Künstlerhaus

noch einen weiteren Bezug. Be-

kanntlich verbrachte der Maler

seine Kindheit und Jugend in

Bremen, und die Bremer Mo-

tive ziehen sich durch sein ge-

samtes Werk.

Wie schon im letzten Jahr,

wird eine Führung durch die ak-

tuelle Ausstellung für die jungen

Kursteilnehmer geboten. Die

Betrachtung des frühen, noch

in Bremen entstandenen Bildes

„Die Lampen“ wird dann zum

Anknüpfungspunkt für den Bau

der Masken.

Angeleitet werden die Kinder

bei dem Projekt von den Kunst-

Pädagoginnen Heide Krampen-

Robbert und Ulla Klubescheidt,

der Autorin Konstanze Radziwill

und dem Dangaster Künstler Mi-

chael Kusmierz. Die Theaterauf-

führungen sind eine Premiere

und könnten zu einer jährlichen

Einrichtung werden.

Der Unkostenbeitrag für den

gesamten Kurs beträgt zehn

Euro. Interessierte Kinder kön-

nen über das Dangaster Büro

unter

04451/2777 oder per

E-Mail an

info@radziwill.de

an-

gemeldet werden.

Folgende Termine sind vor-

gesehen: 29./30. Juli Muse-

umsbesuch/Maskengestaltung

und Kostümierung (Sa. 14 bis

18 Uhr, So. 10 bis 13 Uhr); Mon-

tag, 31. Juli, Märchentext und

Proben (14 bis 18 Uhr); 1./2. Au-

gust Kulissenbau und Proben

(Di. und Mi., jeweils 14 bis 18

Uhr); Öffentliche Aufführungen

Samstag, 5. August, 19 Uhr und

Sonntag, 6. August, 17 Uhr.

Bustour in die Krummhörn

Anmeldungen bei der Kurverwaltung möglich

Dangast.

Am

Donnerstag,

19. Juli,

ist eine Ausflugsfahrt in

die Krummhörn – in Begleitung

der Gästeführer Helga von Eßen

und Karl-Heinz Martinß – ge-

plant. Los geht es in Dangast

um 9 Uhr ab Wendehammer am

Weltnaturerbeportal in das Fi-

scherdorf Greetsiel mit seinen

malerischen Gassen, einer be-

eindruckenden Krabbenkutter-

flotte und den berühmten Greet-

sieler Zwillingsmühlen.

An einen zweieinhalbstün-

digen Aufenthalt schließt sich

eine Führung durch die Oster-

burg in Groothusen an, die zu

den ältesten Profangebäuden

Ostfrieslands zählt. Die „Teetied“

(Kaffee, Tee und Kuchen) wird in

der Gulfscheune der Greetsieler

Burg serviert. Im Rundwarfen-

dorf Rysum, dessen Kirche eine

der ältesten bespielbaren Or-

geln weltweit beherbergt, wird

den Gästen eine „akustische

Kostprobe“ dargeboten und sie

haben anschließend noch Zeit,

durch die kleinen Gassen mit

den liebevoll restaurierten Häu-

sern zu bummeln. Will man die

Weite und Schönheit Ostfries-

lands mit seinem Blick erfassen,

so sollte man nicht versäumen,

die Rysumer Mühle zu besu-

chen. Von ihrer Galerie aus hat

man einen wunderbaren Blick

über Rysum und bei gutem Wet-

ter sogar bis nach Holland. Die

Rückfahrt führt über die Knock/

Emden; die Rückkehr in Dangast

ist für zirka 18.30 Uhr geplant.

Anmeldungen nimmt die Kur-

verwaltung Dangast im Welt-

naturerbeportal oder unter

04451/9114-0 gern entgegen.

Wer tanzt, betet doppelt

Varel.

Unter dem Motto „Wer

tanzt, betet doppelt“ lädt die

Pfarrei St. Bonifatius, Varel, wie-

der zum meditativen Tanz am

Mittwoch, 12. Juli,

ein.

Die Leitung hat Dipl.-Pädago-

gin Claudia-Regina Bruns aus

Bockhorn. Das Thema „Du bist

helig, Du bringst Heil“ soll durch

Tänze und Texte entschlüsselt,

erfahrbar und vertieft werden.

Beginn ist um 17.45 Uhr, Ort die

Alte Kirche in der Osterstraße.

Anmeldungen nimmt das

Pfarrbüro (

04451/2248) ent-

gegen; aber auch jeder spon-

tane Besucher ist herzlich will-

kommen.

Live-Konzert

Varel.

Jürgen Koch-Janson,

gebürtiger Dortmunder, lebt seit

Jahren im sauerländischen He-

mer und ist derzeit auf Tournee

durch die Republik. Sein Mu-

sikprogramm umfasst eigene

Lieder im Stil Hannes Waders

sowie Coversongs. Im Gepäck

hat er die neue CD „Soweit die

Füße tragen“.

Das alles präsentiert er bei

seinem Konzert in Varel am

Freitag, 14. Juli

, ab 19 Uhr im

Musik-Café

„Kaffee-Mühle“,

Neumühlenstraße 23 und er wird

zeigen, dass auch eine Akustik-

gitarre und eine Stimme ordent-

lich Druck machen können....

In den Ferien zum Movie-Park

Varel.

Das Jugendzentrum

Weberei plant am letzten Tag

der Sommerferien eine Fahrt

zum Movie-Park nach Bottrop.

Am

Mittwoch, 2. August

, ist

um 8 Uhr Abfahrt an der We-

berei, Oldenburger Straße 21 in

Varel; die Rückfahrt ab Bottrop

ist um 18 Uhr geplant.

An der Fahrt teilnehmen kön-

nen Jugendliche zwischen 12

und 25 Jahren. Die Fahrtkosten

inklusive Eintritt betragen pro

Person 20 Euro; für Verpflegung

muss selbst gesorgt werden.

Jugendliche unter 18 Jahren

benötigen eine Einverständnis-

erklärung der Eltern, dass sie an

der Fahrt der Jugendpflege der

Stadt Varel teilnehmen und sich

in kleinen Gruppen frei bewegen

dürfen.

Der Movie Park Germany,

Deutschlands größter Film- &

Entertainmentpark in Bottrop-

Kirchhellen, bietet in fünf The-

menbereichen mit über 40 At-

traktionen und Shows die Magie

des Films. Hier können Groß

und Klein gemeinsam Spaß

haben und einen hollywoodrei-

fen „Tag wie im Film“ erleben.

Tolle Shows, Wildwassertouren

durch den Park, rasante Achter-

bahnfahrten in luftigen Höhen

oder auch eine US Car Show

werden geboten.

Anmeldungen für diese Ta-

gestour werden persönlich im

Büro der Weberei oder unter

04451/968282 entgegen ge-

nommen.

Treffpunkt junger Familien

Varel.

Das gemeinsame Früh-

stück im Treffpunkt für junge Fa-

milien mit der Familienhebamme

wird diesmal am

11. Juli

stattfin-

den und nicht, wie sonst üblich,

am ersten Dienstag im Monat.

Frau Sachse-Schwarz ist

im Rahmen des Programmes

„Stark ins Leben“ für den Land-

kreis Friesland als Familienheb-

amme tätig und kann in Fami-

lien mit Kindern bis zum ersten

Geburtstag eingesetzt werden.

Vermittelt über das Familien-und

Kinderservicebüro des Land-

kreises betreut sie Familien zu

Hause, die aus verschiedenen

Gründen Unterstützung wün-

schen. Die besondere Kom-

petenz der Hebamme, die den

Besucherinnen mit lebensprak-

tischen Tipps, Beratung und für

Fragen zur Verfügung steht, wur-

de bisher gerne angenommen.

Der Treffpunkt ist offen für

alle Mütter oder Väter mit ihren

kleinen Kindern und ebenso für

werdende Mütter. Für die Kinder

gibt es einen schönen Spielbe-

reich. Bei gutem Wetter wird der

eingefriedete Garten mit Sandki-

ste geöffnet. Außerdem können

Interessierte im angegliederten

Secondhand-Laden für Baby-

und Kinderbekleidung stöbern

und dort Sachen zu günstigen

Preisen finden.

„Kinderkram“ ist dienstags,

auch in den Ferien, von 9 bis

12 Uhr geöffnet. Die SOS-Bera-

tungsstelle befindet sich in Varel

in der Bahnhofstraße 22. Für

Fragen stehen die Mitarbeiter

unter

04451/5117 zur Verfü-

gung.

(eb)