Table of Contents Table of Contents
Previous Page  11 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 11 / 40 Next Page
Page Background

15. Juli 2017

Varel

11

Qualität seit 1988

Ausführung sämtlicher

Pflasterarbeiten, auch

fachgerechte Instand-

setzung kleinerer Flächen

Drainage- und

Entwässerungsarbeiten

Fallrohranschlüsse

Kellerabdichtungen

Garagenhofbau

S

(04421) 203606 • (04453) 3506 •

www.wuebbenhorst-strassenbau.de

„Party der Generationen“

Altjührden.

Am

Samstag,

28. Oktober,

findet die neunte

Auflage der „Party der Generati-

onen“ im Einrichtungshaus ma-

schal in Altjührden statt. Auch in

diesem Jahr verspricht die Par-

ty der Generationen wieder ein

Event der Extraklasse zu wer-

den. Wer sich rechtzeitig eine

Karte sichern kann, startet mit

„Back Inside“ in den Abend.

Schlag auf Schlag geht es

dann mit namhaften Künstlern

weiter: Auf vielfachen Wunsch

ist Jürgen Drews wieder da-

bei und bringt mit seiner Show

das Zelt zum Beben. Auch Gil

Ofarim, aktueller Gewinner der

RTL-Show „Let´s dance“ und

ehemaliger

Teenieschwarm,

rockt die Bühne mit seiner

Band. Zudem wird Markus,

der Superstar der Neuen Deut-

schen Welle mit seiner Band

Hits wie „Ich geb Gas, ich will

Spaß“ oder „Kleine Taschen-

lampe brenn.“ performen. Mit

der Partyband „Zack Zillis“ heißt

es dann noch: Feiern und Ab-

tanzen bis zum Morgengrauen.

Moderiert wird die Party von

Antenne

Niedersachsen-Off-

Air-Moderator Stefan Wolter,

unterstützt von DJ Ralf Burnett.

Karten gibt es ab sofort im

Einrichtungshaus maschal in

Altjührden.

Markus lässt mit seiner Band

am 28. Oktober die „Neue

Deutsche Welle“ wieder auf-

leben.

Foto: Veranstalter

Leuchtturmtaschen für den guten Zweck

Nachhaltig, umweltfreundlich, schick und für die gute Sache – Werbeträger für Varel und Dangast

Varel.

Sie sind aus recycelten

Plastikflaschen, sie sind rubust

und können mehrfach verwendet

werden, sie sehen schick aus und

sie fördern einen guten Zweck:

Im Weltnaturerbeportal wur-

den die neuen Leuchtturmtas-

chen vorgestellt.

Diese Taschen sind ein ge-

meinsames Projekt der Vareler

Hospizbewegung, der Kurver-

waltung und des Stadtmarke-

ting Varel – das wird auch durch

die drei Logos, die seitlich auf-

gedruckt sind dokumentiert.

Die Idee entstand im Urlaub.

Volker Oldewedeken unterstützt

schon seit mehreren Jahren die

Hospizbewegung Varel und ihm

begegneten die umweltfreund-

lichen Tragetaschen auf Helgo-

land: „Mir war gleich klar, das ist

eine tolle Sache.“ Die Idee wur-

de umgesetzt, und mit einem

Bild vom Arngaster Leuchtturm

und dem leuchtenden Grün ist

die Tasche nun zu einem echten

Werbeträger für Dangast und

die Region geworden.

Insgesamt 5.000 Stück wur-

den über das Unternehmen

Greenie aus Hamburg erstellt.

Ingrid Funke von der Kurver-

waltung: „Wir unterstützen die

gute Sache gerne. Die Tasche

ist nachhaltig und attraktiv, au-

ßerdem kommen von den drei

Euro Verkaufspreis 50 Prozent

der Hospizbewegung zu Gute.“

Der erste Kunde allerdings war

Stefan Töben vom Vareler Wo-

chenmarkt: „Es ist eine tolle

Tasche und das Thema Hospiz

bewegt uns doch letztlich alle.“

Inzwischen wird die Tasche an

vielen weiteren Verkaufsstellen

in Varel angeboten, außerdem

bekommt man sie im Büro der

Hospizbewegung Varel, Windal-

Fröhlich und farbenfroh so präsentiert sich die neue umweltfreundliche Tasche. Ingrid Fun-

ke, Insa Jung, Angelika Lindhorst, Stefan Töben, Volker Oldewedeken und Anke Kück (v.l.)

sind auf jeden Fall begeistert.

Foto: privat

HU

Emil-Heeder-Str. 22 -

Gewerbegebiet Winkelsheide - Tel. 04451/957110

26316 Varel

Montag - Freitag

9-12 u. 15-17.30 Uhr

www.gerdes24.de

OHNE TERMIN!

Ing.-Büro

Gerdes

HU

HU

HU

HU

HU

Am Freitag, 21. Juli

geschlossen!

lee 15 und natürlich bei der Kur-

verwaltung.

Unterstützung bekommt die

Aktion auch vom Vareler Stadt-

marketing. Insa Jung: „Die Idee

hat uns sofort begeistert und

ich bin sicher, dass die Leucht-

turmtasche viele Abnehmer fin-

den wird, ganz gleich ob sie für

Badeutensilien oder für den Ein-

kauf verwendet wird.“

Angelika Lindhorst und Anke

Kück von der Vareler Hospiz-

bewegung freuten sich eben-

falls, dieses leuchtende und

fröhliche Produkt vorstellen zu

können: „Wir sind glücklich,

dass wir schon bald mit unseren

Partnern in das Haus der Hos-

piz- und Palliativarbeit ‚Am Ja-

debusen‘ einziehen können. Die

vielen Aktionen und die große

Hilfswelle haben neben den

tollen finanziellen Erlösen auch

einen sehr schönen weiteren Ef-

fekt bewirkt: das Thema Hospiz

hat hier in der Region viel von

seinem Schrecken verloren –

wir hoffen, dass viele Menschen

den Weg zu uns finden. Die Tür

zu uns steht weit offen.“

(ak)