Table of Contents Table of Contents
Previous Page  24 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 24 / 40 Next Page
Page Background

24

Wesermarsch

Friebo 28/2017

Besuch aus Ungarn erwartet

Jade.

Am kommenden

Sonn-

tag, 16. Juli,

wird eine 28-köp-

fige Reisegruppe aus der Part-

nergemeinde in Jade erwartet.

Die Unterbringung erfolgt er-

neut in Gastgeberfamilien.

Gemeinsam mit den Gastge-

bern stehen für die Besuchswo-

che einige interessante Punkte

auf dem Programm, das vom

Vorbereitungsteam erarbeitet

wurde. Natürlich gehört der Be-

such des Strandbades in Sehe-

stedt und des Jaderparks mit

dazu. In diesem Jahr ist unter

anderem eine Kanutour auf der

Jade, der Besuch der ostfrie-

sischen Insel Langeoog und der

Landeshauptstadt Hannover mit

Besichtigung des Landtages

und einem Gespräch mit dem

Landtagsabgeordneten

aus

Jade, Hans-Joachim Janßen,

vorgesehen. Den Abschluss

stellt ein Fest auf dem Hof von

Bürgermeister Henning Kaars

am 22. Juli dar, von dem die Gä-

ste sich auf die Rückfahrt bege-

ben werden.

Natürlich sind auch Teilneh-

mer aus Vorjahren oder sonst

interessierte Personen eingela-

den, sich am Programm zu be-

teiligen und an den Fahrten teil-

zunehmen oder sich mit Gästen

auszutauschen. Bei Interesse

stehen Edwin Witt (

04455/

447) oder Andreas Pöpken (

04454/89927) für weitere Infor-

mationen gerne zur Verfügung.

‚Kirche mittenmang‘

Jade.

Seit 100 Jahren gibt es

in der Molkereistraße 37 in Au-

gusthausen den „Tante-Emma-

Laden“. Am

Mittwoch, 19. Juli

,

ist dort um 19 Uhr Treffpunkt für

die „Kirche mittenmang“.

Vor 200 Jahren zogen erste

Siedler hier ins unwegsame

Moor. Täglich gruben die Fami-

lien bis zu 14 Stunden lang das

Moor ab und gewannen Torf

zum Heizen. Sie lebten unter ein-

fachsten Bedingungen in kleinen

Moorkaten. Hier im Moor, direkt

am schützenden Deich, fristeten

sie ein armseliges Leben.

Hildegard Hünnekens, Pasto-

ralreferentin der Kath. Kirche

Varel, wird über dieses Leben

mit Wasser und Brot erzählen.

Annegret Martens, Gästefüh-

rerin der Gemeinde Butjadin-

gen, gibt einen Eindruck von

der Weihnachtsflut 1717, die vor

genau 300 Jahren viele Deiche

zerstörte, Menschen und Tiere

in den Tod riss.

Der Abend wird musika-

lisch vom „Haus der Musik“,

Schweiburg, gestaltet.

Einheimische und Gäste sind

zu dieser Andacht herzlich ein-

geladen. Auch die Besucher

aus der ungarischen Partnerge-

meinde Bakonynana werden da-

bei sein und im Anschluss zum

Strandbad Sehestedt gehen, um

dort am Feuer den Abend aus-

klingen zu lassen. Hochwasser

ist um 21.20 Uhr.

Fahrradtour der Landfrauen

Schweiburg.

Am

Donners-

tag, 3. August,

startet die Fahr-

radtour der Schweiburger Land-

frauen um 13.30 Uhr bei Bäcker

Meier. Die Fahrt führt zuerst

zur Staudengärtnerei nach Reit-

land. Weiter geht es zum Melk-

hus Theerkorn in Norderschwei.

Nach Hofbesichtigung und Be-

such des Hofladens ist dort ein

Abschlussgrill. Wer nicht mit dem

Fahrrad fahren möchte, kann die

Tour mit dem Auto begleiten.

Dazu werden Fahrgemeinschaf-

ten gebildet. Wie immer freuen

sich die Landfrauen über Gäste,

die teilnehmen möchten.

Anmeldung nimmt bis späte-

stens 22. Juli Lisa Reins unter

04455/541 entgegen.

Diekmannshausen.

Zu einer

Lesung mit Klaus-Peter Wolf,

Autor der gefragten „Ostfriesen-

Krimis“, lädt der Kulturverein

Jade am

Freitag, 4. August,

um

19.30, in die OOWV-Kaskade in

Diekmannshausen.

Seit Jahren schon schreibt

Klaus-Peter Wolf seine überaus

erfolgreichen Ostfriesen-Krimis

rund um die ostfriesische Kom-

missarin Ann Kathrin Klaasen.

„Ostfriesentod“, der elfte Band

der Romanreihe, ist im Februar

2017 erschienen. „Totenstille im

Watt“, erschienen im Juni 2017,

ist nun der Beginn einer neuen

Krimi-Reihe. Dr. Sommerfeldt,

ein Arzt aus Norddeich, ist hier

der Protagonist. Der Erfolgsautor

wird seine jüngsten Geschichten

vorstellen, musikalisch unter-

stützt wird Klaus-Peter Wolf da-

bei von Bettina Göschl.

Karten im Vorverkauf gibt es

bei der Jade-Touristik, Bäder-

straße 2 in Diekmannshausen

(

04455-1458) sowie beim

Vorsitzenden des Kulturvereins,

Henning Kaars (

04454-558).

Ostfriesen-Krimi in Kaskade

Lesung mit Klaus-Peter Wolf beim Kulturverein Jade

Traktoren bestimmen zwei

Tage lang das Ortsbild

Jaderberg.

An diesem Wo-

chenende,

15. und 16. Juli,

August,

lädt der Verein Trak-

tor- und Oldtimerfreunde Jader

Moormarsch wieder zum Treffen

alter Traktoren, Nutzfahrzeuge

und Automobile auf den Schüt-

zenplatz in Jaderberg.

Los geht das Treiben auf dem

Platz an beiden Tagen ab 8 Uhr.

Die Besucher können an bei-

den Tagen unter anderem hi-

storische Dreschvorführungen

erleben sowie am Samstaga-

bend ab 20 Uhr einen gemüt-

lichen Discoabend im Festzelt

verbringen. Zum umfangreichen

Programm zählt auch wieder der

große Fahrzeugkorso durch den

Ort (Foto) am Sonntag ab 11 Uhr.

Am Sonntag, 30. Juli, soll dann

auch wieder mit einigen Fahr-

zeugen das Oldtimertreffen am

Vareler Hafen besucht werden.

Friesländer Bote

Elisabethstr. 13 · 26316 Varel

Telefon 0 44 51 / 91 19 24

E-Mail:

jeannettegalda@friebo.de

16.09.2017

TAGESFAHRT auf dem historischen

Raddampfer „Freya“ von Emden nach Leer

und zurück

· Bustransfer nach Emden und zurück

· Reiseleitung an Bord

· Großes Brunchbuffet inkl. Kaffee, Tee, Wasser und Saft

während des Buffets an Bord

· Großes Kaffee- und Kuchenbuffet an Bord inkl.

Kaffee und Tee während des Buffets

+++ FRIEBO-Leserreisen +++ FRIEBO-Leserreisen +++

Preis p. P. 89,- €

Jaderberg.

Ein schwerer

Unfall ereignete sich am Diens-

tagmorgen gegen 6.30 Uhr auf

der Raiffeisenstraße am Orts-

ausgang Jader

berg. Zwischen

Grabenweg und Georgstraße

stießen zwei Lkw zusammen.

Ein 47-Jähriger aus Cloppen-

burg war in Richtung Jaderberg

unterwegs, als er aus bisher

unbekannter Ursache auf die

Gegenfahrbahn geriet und dort

mit dem entgegenkommenden

Lastwagen kollidierte. Beide

Fahrer wurden nach Angaben

der Polizei schwer verletzt und

wurden in Krankenhäuser ge-

bracht. Alarmiert worden war

auch die First-Responder-Ein-

satzgruppe der Feuerwehr Ja-

derberg. Für den Rettungsein-

satz und die Aufräumarbeiten

musste die Landesstraße voll

gesperrt werden, der Sach-

schaden wird auf 65.000 Euro

geschätzt.

Schwerer Unfall mit zwei Lkw